1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diclo vor MRT?

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von lumpi64, 1. August 2013.

  1. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Jetzt ist mir gerade noch was eingefallen. Ich habe ja mit einer Schmerztherapie anfangen (Diclo + Magenschutz) bis zum nächsten Termin beim Rheumatologen (September). Hat das Diclo jetzt irgendeinen Einfluss auf die Bilder im MRT, also ich meine, lässt sich eine Entzündung dann nicht mehr darstellen? Muss sagen, eine Wirkung spüre ich tatsächlich....diese Morgensteifigkeit war nur ganz kurz und der Schmerz deutlich abgeschwächt.....ist ja schön, nur kann ich nicht ewig dieses Zeug nehmen. Hab irgendwie Bedenken, dass das eigentliche Bild durch die Medis verfälscht wird. Sollte ich das Diclo vorm MRT absetzen und wenn ja, wann? Freu mich auf Antworten.:)
     
  2. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Huhu,

    Ich habe Diclo damals 2-3 Tage vorher abgesetzt und als im MRT nichts war, hieß es von der Radiologin, es KÖNNTE am Diclo liegen, sie schreibt es in den Befund, aber es gäbe dazu keine einheitliche Aussage, wann und ob man es absetzen sollte. Nach dem Motto: 3 Ärzte, 3 Meinungen.
    War damals aber kein ISG-Mrt, bei ISG hatte ich Ibu bei Bedarf und weiß gar nicht mehr, wann da die letzte war, hab nicht viele gebraucht.

    Zur Sicherheit würde ich in der Praxis nachfragen, wie sie es handhaben, dann kannst notfalls immer noch sagen "habt ihr aber so gesagt" :D

    lg Samjo
     
  3. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Hi Samjo,

    danke für die Info :). Dann mache ich es jetzt erstmal so, wie auf dem Beipackzettel beschrieben.....höchstens 2 Wochen am Stück und frag gleichzeitig beim Rheumatologen und in der Röntgenpraxis nach. Ich bin mir eigentlich sicher, das hätte man mir schon gesagt, wenn das Diclo Einfluss auf die MRT-Bilder hätte.....:vb_confused:. Der Rheumatologe meinte ja, nach meiner Anamnese hätte ich die PsA schon recht lange, nur meldet die sich jetzt erst zu Wort:rolleyes:
     
  4. Samjo

    Samjo Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2013
    Beiträge:
    314
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Wie hat es mal ein Arzt bei mir treffend formuliert: "Wenn man mit Diclo auf dem MRT was sieht, macht Diclo nichts aus. Ist allerdings keine Entzündung sichtbar, obwohl was sein sollte, ist das Diclo Schuld" :D
    Ich würde es sicherheitshalber ein pasr Tage nicht nehmen, wenn man es sich 'leisten' kann (von den Schmerzen her), sicher ist sicher.

    Höchstens zwei Wochen? Ich habe es 3 Monate genommen. "...Bei rheumatischen Erkrankungen kann die Einnahme von Diclofenac 75SL über einen längeren Zeitraum erforderlich sein" Sagt mein Beipackzettel :)

    lg Samjo
     
  5. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Ok, muss ich wohl nochmal lesen.....:D
     
  6. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.836
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    hallo lumpi,
    also ich hatte ende mai ein mrt von den isg mit kontrastmittel und mir sagte kein arzt was von absetzen der medikamente. ich nehme und nahm auch vorher cortison damals 5mg, ibu 800 einmal am tag und als basis arava 20 mg täglich. auch wurde ich in der röntgenpraxis nicht darauf angesprochen und es hat auch der radiologe nichts dazu gesagt bzw gefragt... es waren aber trotzdem die entzündungen an beiden isg zu sehen...im bericht steht kleinherdige sakroiliitis an beiden isg, keine ahnung ob es noch stärker zu sehen gewesen wär hätte ich keine entzündungshemmende medis genommen...also es ist nicht ausgeschlossen trotz medis die entzündungen zu sehen:rolleyes:
    ob dir das jetzt hilft...hmmmm weiss ich nicht:)
     
  7. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Danke norchen.....ich glaube, man hätte mir die NSAR sicher nicht verordnet, wenn es beim MRT Probleme geben könnte. Aber so ein bißchen Unsicherheit bleibt einem.....ich werds erstmal weiternehmen und mal gucken, vielleicht kann ich ne Woche vorher absetzen (es hilft tatsächlich). Wie man sich an Schmerz gewöhnen kann.....erstaunlich, fühlt sich aber so schon deutlich besser an:). Muss aber sagen, dass die Wirkung so über den Tag nachlässt.....aber das ist bei diesen Schmerzmedis wohl so. Ist ja auch erst der Anfang....
     
  8. sd121

    sd121 Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2012
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    2
    Genau diese Frage habe ich mir auch gestellt. Ich muss auch Mitte August zum MRT und die Iliosacralfugen nach Entzündungen untersuchen lassen. Ich habe das Ibu schon abgesetzt. Ich möchte einfach auf Nummer sicher gehen und bei einem Ergebnis ohne Entzündung mich nicht dauernd fragen, ob es am Ibu lag.
    Mal abwarten was passiert.

    LG Sandra