1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnostik abgeschlossen- Fibro

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von roco, 13. Januar 2005.

  1. roco

    roco Guest

    hallo leute,

    nach langer zeit mal wieder ein paar worte von mir. habe nun heute meine diagnose fibro bestätigt bekommen- obwohl ich mich "daran nicht festbeißen soll", da einige blutwerte (anf, thrombozyten, mch ???) grenzwertig sind und somit weiter beobachtet werden sollen.
    es gäbe genug rheumatiker, die erst nur fibro hatten....

    mrt des schädels, emg/eng, eeg und vep ohne befund.

    mrt der halswirbelsäule ergab: steilstellung (?) , diskopathie der mittleren fächer, protrude bandscheibenbetonung (?)- kein bandscheibenvorfall (wie beruhigend) , gefügestörung (?). aha- leider erklärt einem das keiner und im net auch nichts richtiges gefunden. aber hier im ro gibt es sicher jemanden, der mich mal aufklärt (rotwerd;) ).

    naja, jedenfalls gibts jetzt mydocalm (muskelrelaxans) und fluoxetin (antidepressiva). wohl die standartmischung bei fibro. hoffentlich bringts was gegen die schmerzen, drückt mal die daumen.

    das von mir, ich hoffe, ihr hattet einen angenehmen beginn des neuen jahres (bin froh, daß der dezember vorbei ist).

    die conny
     
  2. merre

    merre Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.890
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Berlin
    Ws

    Hi Conny
    Ja manno werden wir mal versuchen:
    Diskopathie:
    -Bandscheiben werden oft auch als Dsikus / von Discus interver tebralis bezeichnet und Pathie ist eine Schädigung oder Erkrankung, also eine solche eines bestimmten Bandscheibenbereiches. Jetzt wäre natürlich eine genauere Diagnose interessant, weil die Auswirkungen bei einer Diskopathie auch als Nerven-oder Gefühlsstörungen auftreten können. Man setzt auf peripher wirkende Analgetika , also solche die im Gehirn den Schmerz ausschalten können. Ebenfalls soll eine Kombination mit schmerzdistanzierenden Antidepressiva gut helfen, das wären Doxepin, Maprotilin. Die Schmerzen wetrden oft als im Schulter- Hals - Nackenbereich fühlbar geschildert.
    Alles in allem eine etwas umfangreiche Sache, die diagnostisch ich sag mal mehr eingeschränkt werden sollte. Was wollen die denn da machen??
    Aussehen kann das so wie im Bild im Anhang.

    Eine protude Bandscheibenbetonung , also ist bildtechnisch auf die Darstellung der Bandscheiben bezogen und bedeutet besonders hervorstehend, herausragend, könnte durch die Steilstellung bedingt sein.
    Dabei hat die HWS ihre leichte Krümmung verloren. Oft auch nach sogenanntem Schleudertrauma. Auf jeden Fall Kopf- und Nackenschmerzen werden da geschildert.
    Klick mal "http://www.chiropraxis-berlin.de/Schleudertrauma.htm" an, steht einiges zu.

    Ja und Fibro haben wir ja im mom anregende Disskussionen.

    Gute Besserung und einen Gruß aus die Hauptstadt die Balina
     

    Anhänge:

    #2 13. Januar 2005
    Zuletzt bearbeitet: 14. Januar 2005
  3. anko

    anko Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.077
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo rocofrau,

    zwar keine schöne Diagnose, aber eine Diagnose.

    Ich wünsche dir viel Erfolg bei der Behandlung.


    Gruß

    anko