Diagnose wegen Anbauten (Osteochondrome/Enthesitiden) auf PsA geändert: nun Cosentyx

Dieses Thema im Forum "Biologika und niedermolekulare Wirkstoffe" wurde erstellt von Bohne_62, 22. April 2017.

  1. Bohne_62

    Bohne_62 die Geduldige :)

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Ostalb, BW
    Hallo zusammen.

    Jahrelang wurde ich auf RA behandelt. Momentan noch mit Enbrel und MTX.

    Nun wurden nach mehreren Stürzen bei den Röntgenaufnahmen Anbauten an den Gelenken festgestellt. Diese Anbauten verknöchern und schränken mich auch ein. Eine erste OP am Srunggelenk , bei der über 20 Osteochondrome entfernt wurden, war 2015.

    Auch die Sehnen und Sehnenansätze spielen ihr eigenes Spiel.

    Daher wurde nun von meiner Rheumatologin die Diagnose von RA auf PsA geändert. Die vielen Anbauten seien ein Zeichen für die PSA.
    Bei mir ist die Psoriasis bisher nur an den Nägeln zu sehen. Und dann habe ich zwei kleine Stellen auf der Haut. Meine Zwillingsschwester, meine Nichten und meine Mutter haben Psoriasis in starker Ausprägung an der Haut.

    Nun frage ich mich, ob Cosentyx, das nun evtl als nächstes Biological ansteht, nicht zum Ausbruch einer Psoriasis bei mir führt. Und ich frage mich, ob es die Anbauten ausbremsen wird? Hat jemand von euch sowas auch schon durchgemacht und kann mir etwas dazu sagen?

    Ich hatte auch schon Simponi - das keine Wirkung zeigte, mir aber Blasenentzündungen und Gürtelrose brachte.
    MTX in einer Dosierung >10 mg verursacht Hautablösungen.
    Arava, Sulfasalazin und Quensyl habe ich nicht vertragen.
    Enbrel in Kombi mit 2,5 mg MTX habe ich nun seit 2012. Aber die Anbauten und Bewegungseinschränkungen kamen dennoch.

    Da ich seronegativ bin sieht man nicht viel im Blut. Dafür inzwischen auf den Bildern. Mir wurde auch schon zu einer Versteifung der Fußwurzelgelenke geraten, da eben inzwischen Knochen an Knochen reibt. Bei längerem Laufen bergauf oder Stehen habe ich oft das Gefühl, dass ich mittig auseinanderbreche. Hatte aber in diesem Bereich auch schon Bandscheibenprobleme.

    So, genug geschrieben. Ich würde mich freuen von euch Antworten zu bekommen.

    LG
     
  2. Mni

    Mni Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.083
    Zustimmungen:
    12
    liebe BOhne, Enthesitiden habe ich auch seit vielen Jahren ohne Ende....

    Anbauten...will ich gar nicht wissen....

    will Dir nur mein MItgefühl ausdrücken...

    bin auch seronegativ, Sulfa hab ich auch nicht vertragen, nehme Quensyl- damit gehts einigermaßen (noch) und oft zusätzlich Naproxen...

    viele liebe GRüße, gib nicht auf,

    einen guten Doc zu haben, ist schon die halbe MIete..und irgendwas Individuelles um beweglich zu bleiben/Muskelkräftigung/halt PHysio...und tgl üben..

    vlg mni
     
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    3.898
    Zustimmungen:
    1.680
    Hallo Bohne,

    vermutlich wird Dir niemand alle Deine Fragen verbindlich beantworten können; ich beziehe mich daher auf die obige ;)

    Cosentyx ist zugelassen zur Behandlung der Psoriasis UND der Psoriasisarthritis, also für beides je einzeln oder auch in Kombination. Es steht also eher nicht zu befürchten, dass eine (Haut-)Psoriasis ausgerechnet nach Beginn der Therapie bei Dir ausbrechen wird.
    Mach Dir nicht so große Sorgen :)
     
  4. Bohne_62

    Bohne_62 die Geduldige :)

    Registriert seit:
    9. Oktober 2009
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    auf der Ostalb, BW
    Vielen Dank für eure Antworten.

    Mni, aufgeben tu ich nicht, das wäre unmöglich, nachdem ich schon so viele jahre durchhalte. Unkraut vergeht nicht ... ODER ... wie meine Mutter immer sagte: Gute Ware hält sich! :p

    Sportlich sieht es bei mir so aus, dass meine Rheumatologin mir auch schon gesagt hat, dass alles versteifen würde, wenn ich mich nicht bewege.
    Deshalb mache ich das Rückenprogramm der AOK, hab Funktionstraining, und gehe täglich - wenn möglich - bis zu 10000 Schritte mit meiner Hündin. Muss aber auch aufpassen, dass ich nicht zu viel mache.... sonst gibts ne fette Schmerzquittung.

    Momentan wache ich vor Rückenschmerzen nachts auf und muss dann raus aus dem Bett, weil es einfach nicht mehr geht.

    Dann bin ich ja mal gespannt, was nächste Woche beim Termin bei der Rheumatologin rauskommt.
     
  5. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    213
    Ort:
    Thüringen
    Oh also Bohne,

    Ich gehöre auch zu denen wo die Diagnose vor r.A. 1993 gestellt Anfang 2015 auf PSA geändert wurde. Ausschlaggebend waren bei mir die Entzündungen an den ISG und da ich selbst nur minimalst Schuppenflechte habe, aber in meiner Familie doch zum Teil starke Fälle da sind wurde umgestellt. Je mehr ich meine Beschwerden dann auch so betrachtet habe, desto mehr finde ich mich auch in der PSA wieder. Obwohl damals alles bilderbuchmäßig anfing mit beiden Händen und beiden Füßen.
    Sehnenansatzentzündungen hab ich auch sehr oft und diese knöchernen Anbauten leider auch schon genügend...
    Aber ich will derzeit zufrieden sein, nachdem wie auch immer die Schmerzen im Fuß und in der Schulter deutlich zurück gegangen sind, geht's mir ganz gut. Ich spritze humira und 12,5 mg mtx und es scheint momentan die richtige Einstellung zu sein.
    Ich hoffe das dir dein nächstes Mittel schnell hilft und du auch mal diese besseren Phasen genießen darfst:top:
     
  6. Larron

    Larron Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. November 2016
    Beiträge:
    28
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen-Wetterau
    Enthesitiden

    Hallo zusammen,
    mit den Sehnenansatzentzündungen plage ich mich auch schon einige Zeit rum.
    Ich hatte vor vielen Jahren Morbus Crohn, mit Rheumaschub an allen Gelenken, der nach der Behandlung scheinbar verschwunden war und sich jetzt ganz leicht wieder bemerkbar gemacht hat.
    Mein Rheumatologe versucht das jetzt mit Stelara zu behandeln.
    Aktuell mit Cortison und Schmerzmittel zusätzlich, wobei ich die Cox2 nicht vertrage.
    Ich hoffe, dass das irgendwas bringt und ich die Schmermittel weglassen kann.
     
  7. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    213
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Bohne_62

    Ich wollte mal fragen ob du cosentyx bekommen hast und wenn ja wie zufrieden bist du damit?
    Bei mir ist die Situation nun doch auch so das die Kombination Humira und 12,5mg MTX nicht mehr gut wirkt.
    Es gibt ständig Entzündungen und auch das MTX bin ich so was von über...mir ist schon schlecht wenn ich an die Spritze denke.
    Jetzt soll Cosentyx ran, alles was labortechnisch gemacht werden muss läuft nun. Dazu soll ich aber trotzdem noch 7,5mg MTX nehmen...dies wieder als Tablette....
    Ich würde mich sehr über paar Erfahrungen freuen, gern auch positive ;)
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.900
    Zustimmungen:
    41
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Norchen,

    bei PSA spritze ich nun seit September 2017 Cosentyx. In den ersten drei Monaten hatte ich das Gefühl, dass es sehr gut wirkt, so dass ich das Cortison bis Weihnachten komplett ausschleichen wollte. Hat leider nicht geklappt. Derzeit bin ich immer noch bei 2 mg Urbason und habe fast ständig Gelenksentzündungen. Werde demnächst mit meinem Rheumatologen darüber sprechen. Allzu viel gibt es für mich nun nicht mehr. Cosentyx ist mein Basis-Medi Nr. 11 oder 12. TNF-alpha-Blocker darf ich wegen einer Krebserkrankung nicht mehr nehmen. Bleiben also nur noch die gängigen Immunsupressiva und niedermolekulare Therapien.

    LG Angie
     
    #8 10. Februar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 10. Februar 2018
  9. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.116
    Zustimmungen:
    213
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Monsti,

    ach das klingt ja auch sehr bescheiden bei dir... ich hoffe es gibt noch irgend etwas für dich was dir hilft. Ja gerade weil es eben nicht x beliebig viele Medikamente gibt, habe ich doch sehr lange am Humira festgehalten...die Wirkung an den Gelenken ließ ja schon länger zu wünschen übrig, die isg profitieren nun als einzigste noch davon...immerhin was...

    Boa irgendwie habe ich gerade das Gefühl das cosentyx hier bei ro nur wenigen geholfen hat:aeh::aeh:
    Oder aber....so hoffe ich...das es vielen so gut hilft, das sie hier gar nicht mehr rein schauen weil sie ihre Erkrankung quasi vergessen haben:1syellow1: und ein glückliches normales Leben führen....
    Gut daran möchte ich jetzt einfach glauben....
    Bin aber auch offen für alle weiteren Erfahrungsberichte
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden