1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose steht es ist Fibromyalgie

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von sasaka, 26. April 2014.

  1. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo war jetzt 14 Tage in der Rheumaklinik und hab die Diagnose Fibro
    Bin aber irgendwie enttäuscht über meinem Krankenhausaufenthalt
    Hab genau noch die selben Beschwerden wie bei Einweisung.
    An Medis hab ich
    Ibu 600 2x1
    Bei Bedarf Novamin
    Prednisolon haben mir die Weggenommen
    Hilft ja auch nicht (Meinung der Ärzte)
    Aber 2 Tage nach absetzen ist mein linker Innenknöchel geschwollen und hab Schmerzen und hab schmerzen im rechten Knie
    Und die anderen Beschwerden sind geblieben.
    Blutsenkung und CRP ist erhöht
    Rheumawerte negativ.
    Werd am Montag zum Rheumatologen gehen und werd sehen wie es weitergeht
     
  2. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Sasaka,
    es tut mir Leid für Dich, das der Aufenthalt im Krankenhaus nicht ganz zu Deiner Zufriedenheit war.
    Bein vielen von uns vergehen Jahre bis wir eine genaue Diagnose erhalten, eine hast Du ja schon: Fibro.
    Sei froh das Du am Montag einen Termin Rheuma Doc hast, dann kann er sich die Gelenke noch einmal ansehen.
    Ich habe zur Fibro. noch seronegative Polyarthritis. Dies heißt, es ist kein Rheumafaktor nachweisbar trotz Arthritis.
    Hat man sich bei Dir hierüber schon mal Gedanken gemacht?

    Trotz all dem Stress
    versuch das Wochenende im Kreis Deiner Lieben zu genießen
    Tiger 1279
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    689
    Ort:
    Niedersachsen
    Na, dann erstmal willkommen im Club. Wobei ich da meine Zweifel habe...bleib bitte am Ball, für mich klingt das nach entzündlichem Rheuma.
    Bei mir ist ja zur Fibro auch cP dazugekommen.
    Wenn dir das Cortison geholfen hat, dann kann das nicht nur Fibro sein.
     
  4. sasaka

    sasaka Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2009
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Ich könnt heulen
    Hatte ja heute einen Termin beim Rheumadoc ich hab gedacht ich bin im Theater
    Als erstes hat die Schwester meine jetzigen Beschwerden in den pc getippt
    Dann kam der Rheumadoc setzte sich verschrenkte die Beine unterm Schreibtisch und schaute und tippelte im pc
    Ich hab dann nochmal slles geschildert wad ich für Medis benötige.
    Er meinte dann ich solle die ibu bei bedarf nehmen , dann hat er mich gefragt wie lange ich noch ne Krankschreibung brauch (war ihm egal wielange) dann meinte er ihm wäre es auch egal ob ich die Predni weiter nehme
    hab ihn auch erflärt das unter Predni die Beschwerden weiger sind aber dad schien ihm auch wurscht zu sein.

    also heißt es für mich einen neuen Rheumadoc zufinden dann da ge ich nicht mehr hin
     
  5. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.357
    Zustimmungen:
    689
    Ort:
    Niedersachsen
    Schlaue Entscheidung! Hoffentlich findest du einen guten Doc in deiner Nähe.
     
  6. Manuela79

    Manuela79 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    1.281
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Sasaka,
    das ist ja echt blöd gelaufen, lass dich gedanklich in den Arm nehmen.
    Ich kann sehr gut nachvollziehen wie es Dir geht. Vor meiner Rheumadiagnose ging es mir auch so ähnlich. Damals wusste ich noch nicht was mit mir los ist, ich und und mein Physiotherapeut, wir haben nur vermutet das es was rheumatisches ist.
    Ich habe damals 8 Wochen auf einen Termin beim Orthopäden gewartet. Das Datum und die Uhrzeit weis ich noch heute. Es war der 19.April 2010 um 7.45 Uhr. All meine Hoffnung auf Verständnis und eine Diagnose habe ich in diesen Termin gesetzt. Ich wurde bitter enttäuscht. Der Arzt hörte sich meine Beschwerden an und untersuchte mich kurz. Dann durfte ich wieder Platz nehmen:
    Er hat dann ganz lapidar zu mir gesagt: Bei mir sind Sie nicht richtig. Sie gehören zu einem Psychiater. Wenn junge Menschen solche Beschwerden ist dies zu 99,99 % psychosomatisch. Ich war wie erschlagen als ich diese Worte hörte. Ich war so geschockt, das ich nichts mehr sagen konnte. Er meinte dann noch, mehr kann er für mich nicht tun.
    Ich war so fertig, auf dem Rückweg vom Arzt, ich wäre am liebsten einen Felsen hintergestürzt und hätte meinem Leben ein Ende gesetzt. Es ging mir damals so schlecht und all meine Hoffnungen in den Arzttermin und die Genesung wurden zerschlagen, tagelang war ich am weinen deswegen. Ich konnte es auch Niemanden erzählen. Mein damaliger Hausarzt war zwar nett aber ansonsten eine Niete. Der konnte mir auch nicht helfe. Er hat mit mir nie zugehört, geschweige denn mich untersucht. Es gab nur eine AU und Medikamente gegen die Schmerzen.
    Nach drei Wochen habe ich dann all meinen Mut zusammen genommen und auf eigene Initiative einen Termin beim Rheumatologen vereinbart. Glücklicherweise bekam ich dort innerhalb von drei Monaten einen Termin. Dort hat man mir geglaubt, Fibro und seronegative Polyarthritis diagnostiziert. Mein Rheuma Doc ist der beste Arzt den ich kenne.
    Bitte liebe Sasaka, geb nicht auf. Lass Dich nicht unterkriegen von den Ärzten. Du wirst sicher noch bessere finden, es dauert in der Regel halt eine Gewisse Zeit bis man gute findet.
    Ich hoffe für Dich, das es bei Euch mehr Rheumatologen gibt als bei uns. Wenn ich mit meinem nicht klar komme, habe ich ein echtes Problem. Es wäre recht weit zu einem Anderen. Das schlimme ist auch, viele nehmen gar keine Patienten mehr auf.

    Viel Erfolg bei der weiteren Suche
    Herzliche Grüße
    Tiger 1279