1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose: Sharp-Syndrom! Was ist nun?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von halbnull, 20. Juli 2006.

  1. halbnull

    halbnull Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    östliches Ruhrgebiet
    hallo,

    bei mir wurde das sharp-syndrom (mischkollagenose) diagnostiziert.

    medikamentös fühle ich mich im moment gut eingestellt.

    würde aber gerne von anderen betroffenen wissen, auf was aus ärztlicher sicht verzichtet werden soll.

    mein doc kann mir da nicht so viele ratschläge geben, da die krankheit noch nicht so tief erforscht (?) sein soll.

    würde mich über antworten freuen.
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
  3. lexxus

    lexxus Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. September 2003
    Beiträge:
    3.972
    Zustimmungen:
    0
    hallo halbnull,

    ums thema sharp-syndrom gings letztens auch schon mal, ob das allerdings alle fragen deinerseits klärt: keine ahnung. aber vielleicht ist es trotzdem lesenswert :) guck mal dort -> http://www.rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=22776

    liebe grüsse und alles gute
    lexxus
     
  4. eva muc

    eva muc Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Hallo Halbnull,

    bei mir wurde Sharp im Oktober 1998 diagnostiziert. Nehme seither Resochin, was ich sehr gut vertrage.

    So Recht verstehe ich nicht, was Du mit Deiner Frage meinst. Machen und tun kannst Du alles, was Dir gut tut. Du wirst es selbst herausfinden müssen. Natürlich gesunde Ernährung, nicht Rauchen usw. usf. Das übliche halt.

    Noch Fragen? Immer her damit.

    Gruss Eva