1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose Rheuma unsicher

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Knulli2002, 1. Dezember 2014.

  1. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich bin recht neu hier und habe ein großes Problem.

    Vor ca 1,5 Jahren (kurz nach der Geburt unseres Kindes) fing es an, das ich Schmerzen in den Schultern bekam. Daraufhin habe ich Ibuprofen 600 genommen. Seit dem Tag bekomme ich allergische Reaktionen, wenn ich z.b. Ibuprofen, Diclofenac usw nehme. Das einzigste Schmerzmedikament, welches ich noch vertragen kann, ist Paracetamol.
    Nachdem ich dann bei einem Physiotherapeuten war und dieser mich eingerenkt hat, waren die Schmerzen weg aber die Allergie ist bis jetzt geblieben.

    Daraufhin wurden Blutuntersuchungen vorgenommen. Hier wurde festgestellt, das mein CCP-AK stark erhöht (damals über 340, aktuell bei 229) ist. Der CRP war bisher nicht einmal erhöht. Wenn ich aktuell mal Schmerzen habe, dann in der Kniekehle und im unteren Bereich des Oberarms. Diese Schmerzen fangen z.b. abends um 17 Uhr an, werden über Nacht schlimmer, so das ich am nächsten Tag fast nicht laufen kann bzw den Arm nicht ohne Schmerzen nutzen kann. Diese Schmerzen halten dann ca 24 Stunden an und klingen dann genauso wieder ab, so das am nächsten Tag alles wieder in Ordnung ist. Manchmal lindern Kälte oder Wärme die Schmerzen für kurze Zeit und zur Unterstützung nehme ich über den Tag dann insgesamt 8 Paracetamol 500 aber der Verlauf ist immer gleich. Mit Paracetamol kann ich es dann für ca 2 Stunden etwas aushalten.

    Selbst wenn die Schmerzen da sind, sind die Entzündungswerte im Normbereich.

    Die schmerzenden Stellen sind nicht geschwollen und auch nicht gerötet. Ich habe keine Morgensteifigkeit in den Gelenken und auch nie Schmerzen in Händen und Füssen gehabt. Die Hände und Füsse sind im Juli 2013 bei einer Rheumatologin geröntgt worden, ohne Befund. Als letztes hat mein Hausarzt mir für drei Tage Kortison verordnet aber das hat keine Wirkung gebracht.

    Sowohl mein Hausarzt, wie auch meine Rheumatologin, sind sich nicht sicher das es eindeutig Rheuma ist.

    Kann mir hier jemand helfen oder hat ein ähnliches Problem gehabt?

    PS.: Ich bin 32 Jahre und weiblich.
     
    #1 1. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 1. Dezember 2014
  2. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.103
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Am Niederrhein
  3. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Knulli,
    erst einmal Herzlich Willkommen hier im Forum.
    Die Schmerzmittelunverträglichkeit ist natürlich mist.
    Wäre ja mal interessant, auf welchen der Inhaltstoffe du allergisch reagierst - aber ich weiss nicht, ob man das testen kann.
    Es gibt ja zB die Cox 1/2 Hemmer - zB Arcoxia - die wirken anders als zB IBU - da würde ich mal den Arzt nach fragen, damit du wenigsten noch ein anders Medi als Parac. hast. Mir zB hilft Parac gar nicht , da kann ich auch Smarties nehmen :cool:
    Aber ich bin kein Arzt - das ist nur eine Idee...
    Ob das bei dir jetzt Rheuma ist oder nicht :vb_confused::confused:
    Bei mir fing das ganz ähnlich an, Schmerzen in Schultern und Ellenbogen und Handgelenken - die Finger sind eher selten betroffen - Schwellungen und Erwärmung hatte ich am Anfang auch gar nicht... und auch jetzt ist das alles sehr dezent - im Vordergrund sind immer die wechselnden Schmerzen... wenn ein Rheuma im Frühstadium entdeckt wird, ist meistens in den Röntgenaufnahmen nichts zu sehen - das ist ja auch super so. Diese Veränderungen will man ja schließen verhindern... wenns irgendwie geht.
    Ich weiss auch nicht, wie sich das mit dem cortison verhält - bei mir wirkt das immer. Bin aber der Meinung, hier schon gelesen zu haben, dass es anderen ähnlich wie dir geht - und trotzdem ein Rheuma dahinter steht.
    Es gibt so viele Formen - da kann nur ein guter internistischer Rheumatologe helfen.
    vielleicht kannst du dir noch eine zweite Meinung holen...?
    Hoffe, dass dir noch andere hier antworten....
    Alles Gute von mir
    Gruss
    Tusch
     
    #3 2. Dezember 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. Dezember 2014
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    Hallo knulli,

    Herzlich willkommen im Forum.

    Hast du gar keinen positiven Effekt vom cortison gehabt oder kann es evtl sein,dass du zu wenig bekommen hast?
    Bekommst du denn aktuell noch PhysioTherapie wenn die So gut geholfen hat?
    Gibt es die Idee, dich zur Diagnostik in eine Klinik einzuweisen bzw was wurde außer blutUntersuchungen noch gemacht.
    In der Klinik wurde ich damals zum teil, auf den kopf gestellt.
    Vielleicht gäbe das ja noch einen Hinweis
    Alles gute


    @tusch,
    Ja,man kann einzelne Bestandteile von Medis testen.
    Bei mir wurde der Hersteller angeschrieben und der schickte, mit Nummern versehen,die einzelnen Bestandteile des Medikamentes zum testen.
    Die positiv getesteten "Nummern" konnten dann beim Hersteller erfragt werden.
    Bei mir ist beispielsweise u.a. ein füllStoff die Ursachen, der in vielen Medikamenten ist.
    Ich Weiß nicht, habe nur im was im hinterkopf, ob es auch generell Probleme mit Nsar geben kann.
     
  5. Tusch

    Tusch Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    88
    Ort:
    Hamburg
    Hallo,
    @Ducky
    danke für die Info - hatte mir so was schon gedacht.
    @Knulli
    Ich würde das bestimmt testen lassen an deiner Stelle - denn Parac. in der Menge ist ja auch nicht so toll.
    Hatte gerade mal den Block von Frau Meier durchgelesen - da geht es im weiteren Sinne um die NSAR - sehr interessant.
    Duckys Vorschläge schliess ich mich an.
    Gruss
    Tusch
     
  6. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen, vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen.

    Also es sind bereits 6 Medikamente getestet worden, gegen die ich allergisch reagiert habe, aber lt Test sind diese alle negativ. Dass ist ja das Komische daran.

    Ich habe im Januar nun nochmal einen Termin bei einem Internisten bzw Rheumatologen. Ich hoffe, dass der Licht ins dunkle bringen kann.

    Gruß Knulli2002
     
  7. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Knulli2002

    Wie äußern sich denn Deine allergischen Reaktionen?
    Paracetamol in der von Dir genannten Tagesdosis halte ich für keine gute Lösung - mal abgesehen davon, dass Paracetamol allenfalls einen minimalen antiphlogistischen (gegen Entzündungen gerichteten) Effekt hat.

    Ich bin überzeugt, dass es auch für Dich eine bessere Lösung geben wird.

    Grüße, Frau Meier
     
  8. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Frau Meier,

    mein Gaumen bzw im Mund fängt es an zu jucken, dann geht die Nase zu, ich muss ohne Ende niesen und ich bekomme schlecht Luft. Dieser Zustand hält dann ca 2 Stunden an und danach fängt mindestens ein Auge an zu jucken und zu zu schwellen. Die Schwellung geht nach ca 24 Stunden langsam zurück.

    Komischer Weise habe ich vorher nie was mit Allergien zu tun gehabt, aber seitdem bekomme ich auch zwischendurch diese allergischen Symptome und keiner weiß wieso. Habe schon Lebensmittel testen lassen aber bisher ohne Erfolg. Ein großer Test läuft noch. Wenn das Jucken anfängt, nehme ich schon eine Allergietablette und im Notfall Asthmaspray.

    Ich vermute langsam einen Zusammenhang mit der Diagnose Rheuma aber ich weiß es nicht. Vielleicht ist es auch was ganz anderes.

    Schwierig, schwierig.
     
  9. Hamo

    Hamo Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Knulli,

    habe seit einem Jahr ähnliche Beschwerden - allerdings auch mit Schwellungen und Rötungen der Finger und Zehen. Immer nur 1-2 Tage und dann wieder weg. Meine CCP-AK sind auch positiv. Momentan bin ich zur Diagnostik in einer Klinik, da auch bei mir die Diagnose unsicher ist. Alle Blutwerte, auch CRP, sind bei mir fast immer normal.
    Auch bei mir kommen die Schmerzen abends, steigern sich dann in der Nacht ins teilweise Unerträgliche und klingen dann bis zum Mittag wieder ab. Es kann sein, dass ich einen Tag nicht laufen kann und am nächsten Tag ganz problemlos 5km -Spaziergänge mache. Seit 4 Wochen bin ich weitestgehend schmerzfrei - und das ohne entzündungshemmende Schmerzmittel! (nehme sonst Arcoxia) - trotzdem werde ich jetzt hier im Krankenhaus durchgecheckt.

    lg Hamo
     
  10. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Knulli2002

    Für mich klingt das nicht nach einer klassischen Allergie, sondern nach einer allergieähnlichen Erkrankung, einem so genannten Angioödem - bei allem Vorbehalt und eingeschränkter Information.
    Ein solches kann z. B. im Rahmen einer Urtikaria (=Nesselsucht) auftreten; ein guter Hautarzt (besser eine Ambulanz in einer Hautklinik) könnte diesbezüglich vielleicht weiterhelfen.
    Der Ursachen dafür gäbe es viele; an einen unmittelbaren Zusammenhang mit einer RA bzw. den hierfür typischen CCP-AK glaube ich persönlich nicht.

    Grüße, Frau Meier
     
  11. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @Duky

    Nein es ist bisher nicht angedacht, mich in eine Klinik einzuweisen. Und bei dem Cortison hatte ich überhaupt keinen Effekt, weder positiv npch negativ. Habe abends zusätzlich noch zwei Paracetamol 500 genommen und dann wurde es, wie immer, langsam besser.

    @Hamo

    Das klingt ja sehr interessant für mich und es gibt ein paar Übereinstimmungen. Wäre super, wenn du mich auf dem Laufenden halten würdest. Da wäre ich Dir sehr dankbar.

    Für deine Untersuchungen viel Glück.

    @Frau Meier

    Ich bin derzeit in Behandlung bei einer Hautärztin, die zugleich Allergologin ist. Dort läuft derzeit auch noch ein Unverträglichkeitstest bezgl Lebensmittel. Mal gucken, was da raus kommt. Ich kann die Ärztin ja mal ansprechen, ob es sein könnte, mit der Nesselsucht.

    Bin begeistert, wieviele Rückmeldungen man hier bekommt. Vielen Dank.

    Jetzt fällt mir gerade auf, das ich alle mit "Du" angesprochen habe, ist das überhaupt in Ordnung?

    Liebe Grüße
     
  12. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.609
    Zustimmungen:
    95
    Das ist in den meisten Internetforen so üblich, mach dir da mal keine Gedanken darüber.;)
     
  13. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke @Lagune
     
  14. Hamo

    Hamo Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Knulli,

    meine Diagnostik ergab rheumatoide Arthritis (Frühstadium). Nehme nun MTX. Das Rheuma konnte mit Ultraschall endgültig bestätigt werden...:(

    lg Hamo
     
  15. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    @Hamo

    Vielen Dank für Deine Rückmeldung.

    Die Diagnose ist ja nicht so schön, auch wenn es vorher schon vermutet wurde. Wo ist bei Dir Ultraschall gemacht worden?

    Mein Hausarzt hat mir auch schon mal Arcoxia mit gegeben, als das mit der Allergie gegen die Tabletten anfing. Bisher habe ich mich noch nicht getraut, diese zu nehmen, aber sollte ich das einfach mal drauf ankommen lassen und versuchen ob die besser helfen als Paracetamol.

    Für Dich auf jeden Fall alles Gute.
     
  16. Hamo

    Hamo Mitglied

    Registriert seit:
    9. April 2014
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    4
    Hallo Knulli,

    mein Fingergelenke und Fussgelenke wurden im Ultraschall angeguckt.

    Das Arcoxia habe ich ganz gut vertragen - es wirkt vor allem stärker antientzündlich als Paracetamol. Man muss das Arcoxia aber regelmäßig nehmen, weil die antientzündliche Wirkung erst nach ein paar Tagen einsetzt. Die Schmerzen werden aber sofort reduziert. Arcoxia hat eine sehr lange Halbwertszeit - deswegen brauchte ich nur jeden zweiten Tag eine Tablette nehmen.

    lg Hamo
     
  17. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Hamo,

    vielen Dank für die ganzen Informationen.

    Das Arcoxia habe ich damals einfach so von meinem Hausarzt bekommen, weil er nicht wusste, was ich aufgrund meiner "Allergie" noch vertragen kann. Und vor allem, warum ich seid damals plötzlich bestimmte Tabletten nicht mehr vertragen kann.

    Tja, irgendwie stehe ich vor zwei grossen Problemen.

    Im Januar habe ich nun nochmal einen Termin bei einem Internisten/Rheumatologen in Oldenburg. Vielleicht hat dieser noch eine Idee.

    LG Knulli
     
  18. Knulli2002

    Knulli2002 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. August 2013
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo zusammen,

    habe heute meinen Allergietest zurück bekommen. Ja, was soll ich sagen, alles negativ. Also wieder ein Hinweis darauf, das ich keine Lebensmittelallergie habe, angeblich.

    Denn die Frage bleibt offen, wo meine allergieartigen Schübe her kommen.

    Vielleicht kommt hier ja mal jemand vorbei, der ähnliche Probleme hat.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt.

    Schönen Abend noch.
     
  19. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Hallo knulli,

    Ich abe auch einige nachweisliche allergien, aber einer ist auch kein hautarzt, augenarzt und allergologe auf den grund gegangen.
    Meine augen fingen an zu jucken und dann sind sie binnen 20min zugeschwollen, wenn es ganz arg war kam noch luftnot dazu. Keiner der ärzte fand den grund, es kam im sommer v.a.pollen, es kam im feb.u.märz v.a nussallergie, es kam bei regen, bei schnee und eis, an der arbeit, zu hause...viele tests wurden gemacht, aber es gab und gibt bis heut keine erklärung. Eine 30ml flasche celestamine und eine 20ml flasche fenistil u asthmaspray darf ich seit dem mit mir rum schleppen, für den notfall...die luftnot war schon sehr extrem...u mit den augen sah ich aus wie ein zombie...augenarzt stellte immer wieder bindehautentzündungen fest...

    Ich habe auch seroneg. rheumatoid arthritis und das sicca syndrom- letzteres wurde auch schon verantwortlich dafür gemacht....
    Aber seit ich 2011 mit mtx anfing, danach arava ist dieses phänomen nicht mehr aufgetreten....
     
  20. norchen

    norchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.835
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Thüringen
    Ich sollte auch in eine hautklinik wenn es erneut auftritt...vielleicht lag es auch an der drohung....ob es einen zusammenhang weiss ich nicht und konnte mir kein arzt sagen...ist mir auch egal, hauptsache es kommt nie nie wieder. Ich nehm ja auch niedrig dosiert cortison, aber das hatte ich damals auch schon...nur ne volle ladung corti half dagegen an...
    Ach ja ccp-ak ist bei mir negativ, aber crp u bsg sind dann schon auch positiv und ich hab auch leicht geschwollene gelenke. Und durch mrt und ultraschall wurde das rheuma bestätigt. Ich persönlich glaube das es bei mir zwei verschiedene sachen sind, aber durch die medis für das eine, das andere profitiert...
    Also den tipp von frau meier kann ich auch nur zustimmen, lass es in einer hautklinik abklären...