Diagnose reaktive Arthritis

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Resi88, 24. Juni 2017.

  1. Resi88

    Resi88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Hallo. Vor drei Wochen habe ich die Diagnose reaktive Arthritis bekommen. Schmerzen habe ich wechselweise im Knie, Schultern oder Hüfte. In zwei Fingern habe ich auch Rheumaknoten. Letzte Woche habe ich mir an einem Finger alle entfernen lassen. Heute sehe ich wieder einen weissen Punkt :( Nummer zu meiner jetzigen Medikamentation: morgens und abends jeweils 250 mg Cefuroxim und 25mg Indometacin. Ich möchte eigentlich sehr ungern auf Cortison umsteigen :( nehme das jetzt seit ca 10 Tagen. Die Wirkung...naja. Ich weiß ja nicht, wie die Wirkung so sein sollte!? Ich habe gelesen das man reaktive Arthritis behandeln kann wenn man Glück hat!? Ich hatte im April eine OP, da habe ich einmal morgens und einmal abends 100ml Gentamicin intravenös bekommen. Da ging es mir natürlich 7-8 Tage fantastisch. Ich weiß, Gentamicin ist ein BreitbandAntibiotikum, aber werden andere Rheumaarten nicht auch damit behandelt? Liebe grüße Resi
     
    Schwiecker gefällt das.
  2. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Hallo Resi ich bin die Geli und nach 5jahren mehr oder weniger Stillstand meiner reaktiven Arthritis wieder einen heftigen Schub bekommen meine erstinfekttion war 2003 dann erneuter Schub 2009 weiter ging es 2012 und jetzt ist sie wieder zurück.Ich würde immer mit einem Breitband Antibiotikum tavanik behandelt 2012 über drei Monate hatte außer mäßige knieergüsse keine Beschwerden mehr ...jetzt heftigen Rückfall Schulter Knie Hüfte Muskel und Bänder schmerzen sehr CRP hoch etc. würde mich gerne mit dir austauschen liebe Grüße Geli
     
    Resi88 gefällt das.
  3. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Hallo ihr beiden,

    meine reaktive Arthritis hatte kürzlich 8. Geburtstag. Muss aber dazu sagen, dass sie zwischendrin für Jahre zum Stillstand gekommen ist. Seit letztem Jahr bekomme ich Humira und das wirkt gut.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  4. Resi88

    Resi88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Huhu...danke für eure Anteilnahme :) ich hatte bis jetzt nur Antibiotika Cefurox bekommen. Über 50 Tage. Danach habe ich es abgesetzt. Weil dadurch meine Darmflora (extremer Mundgeruch) und auch Scheidenflora etwas gelitten hat :( nun habe ich endlich am 15.9. einen Termin bei einem Rheumathologen. Ich habe eben halt so ne Knieschmerzeb manchmal das ich gar nicht mehr hoch komme aus der hocke. Habe das Antibiotika aber abgesetzt. Nehme momentan nix. Ich warte jetzt ab.
     
  5. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Du Arme! Antibiotika hab ich nie bekommen, ist wohl auch umstritten, ob es was bringt. Mit der Basistherapie möchte dein Rheumatologe vielleicht noch warten. Meist heilt die Reaktive ja aus.
     
  6. Resi88

    Resi88 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Juni 2017
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    1
    Aber kann die einfach so ohne Therapie von alleine ausheilen?
     
  7. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Ja, schon. Das ist eigentlich das Normale. Um es bis dahin leichter zu haben, gibt es Schmerzmittel und Entzündungshemmer. Ich hatte Pech und es wurde chronisch. Ist auch Veranlagung ( bin HLAB 27 positiv).
     
  8. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Hallo ihr beiden ich freue mich sehr das ihr euch gemeldet habt vielen lieben Dank dafür ! Es tut gut zu wissen nicht allein zu sein! bei mir hat das Antibiotikum bisher immer angeschlagen 2012 habe ich es drei Monate genommen weil sobald ich es absetzte es wieder anfing danach hatte ich bis jetzt also 5 Jahre Ruhe irgendwie hatte ich gehofft es käme nicht wieder aber ich bin auch HLAB 27 positiv bei mir sind Kniee Schulter Hüfte und Beine betroffen
    Werde nächste Woche einen Termin beim Rheumatologen machen hab auch nicht das Gefühl das das Antibiotikum auf Dauer gut ist .Auf Dauer soll die reaktive ausheilen das wäre super aber ich hab auch gehört das es bei 20 bis 40 Prozent es immer wieder kommen kann ? Heißt das das sich immer wieder Bakterien irgendwo einnisten ?wie wurde das bei euch entdeckt bei mir war es eine Odyssee wünsche euch einen schönen Sonntag liebe Grüße Geli​
     
  9. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    75
    Nein, die Bakterien sind längst weg, aber das Immunsystem spielt verrückt und feuert einfach weiter. Klar, zwischendurch kann man immer wieder mal eine Infektion bekommen, die das erneut anfacht. Aber das können Viren genauso gut, und da ist ein Antibiotikum eh nicht angezeigt.
    Wenn es nicht ausheilt (Hlab 27 erhöht das Risiko) ist eine Basistherapie angesagt. Im Moment genieße den Sommer, außer warten und tapfer sein kannst du nix machen.
    Viele Grüße
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  10. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Danke dir liebe kniefee Ich versuche deinen Rat zu befolgen liebe Grüße und einen schönen Sonntag Geli
     
  11. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.748
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Köln
  12. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Liebe Kuki lieben Dank für den Hinweis.Vielleicht kennst du mich noch ich du hast mir 2012 mit dem Hinweis reaktive Arthritis sehr geholfen !Ohne dich wäre die Diagnose sicher nicht in diese Richtung gegangen.Fr.dr Wilden die du mir empfohlen hast in köln hat den Verdacht bestätigt.in meinem Umfeld konnte aber niemand so recht was damit anfangen auch mein Hausarzt hat den Verdacht zwar ernst genommen aber gehofft es kommt nicht wieder .....Jetzz ist sie wieder aktiv und wird herkömmlich mit tavanik Antibiotikum behandelt wo ich selbst auch mehr und mehr glaube das ich dazugehöre mit wiederkehrenden Schüben rechnen zu müssen.Es ist jetzt das 4 x von 2003/2009/2012/2017 und zwischendurch immer wieder dicke Knie mit Bakerzyste .Es tut mir leid das ich mich nicht mehr gemeldet habe aber ich wollte das alles wohl verdrängen und jetzt bin ich so froh das ich hier wieder Rückmeldungen bekomme.Herzlichen Dank dafür und Hut ab für deine Arbeit in diesem Forum.Ich hoffe es geht dir gut?Herzliche Grüße und einen schönen Sonntag Geli
     
  13. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.748
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Köln
    Hi Geli,
    ja ich erinnere mich vage an dich und das Problem mit dem "Verdrängen wollen". Wenn das jetzt so oft wieder kommt, dann ist es evtl. bereits etwas chronisches geworden. Gut möglich dass die AB allein da nicht weiter helfen? Frag Frau Dr. Wilden doch mal nach einer anderen / evtl Basis Therapie?
    LG Kuki
     
  14. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Hallo liebe Kuki freu mich das du mich erkennst :1blue1:das werde ich machen und ich werde berichten ! gleich morgen mache ich einen Termin liebe Grüße
     
  15. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Guten Morgen Kuki habe erst Mitte Oktober einen Termin bei Fr.Dr.wilden und in der Rheuma Ambulanz in Porz ist es völlig aussichtslos es gibt nur noch was für Privat Patienten andere Rheumatologen haben Wartezeiten bis April 2018 .....unfassbar jetzt muss ich da wohl durch und hoffe das der Schub bald vorbei geht lieben Gruß Geli
     
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.748
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Köln
    Vielleicht kann dir dein Hausarzt auch weiterhlfen? 10 Wochen Schmerzen aushalten finde ich eher suboptimal.
    LG Kuki
     
  17. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Hab morgen einen Termin und neue Blutabnahme Danke dir für deine Nachrichten :1luvu:befinde mich in einem Tief weil ich nicht weiß wie es weiter geht :a smil08:
    Lese viel im Netz kennst du das Medikament Humira?LG.Geli
     
  18. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.748
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Köln
    Hi,
    ja ich bekomme Humira seit 2012. es ist ein Biological, wird oft gegeben wenn anderes nicht ausreichend hilft, es ist sehr teuer und darf nur über Rheumatologen verordnet und kontrolliert werden. Ich spritze es in Kombination mit MTX. Beides zusammen ist prima (bei mir). Das funktioniert aber nicht bei jedem so.
    LG Kuki
     
  19. Schwiecker

    Schwiecker Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2012
    Beiträge:
    203
    Zustimmungen:
    24
    Ort:
    Köln
    Liebe Kuki ich freu mich für dich das du etwas gefunden hast was dir hilft :1blue1:
    Bist du auch in diesem Programm abbvie care?bis ich mit irgendwas richtig eingestellt bin wird wohl dauern bis ich bei einem Rheumatologen war

    LG.Geli
     
  20. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.748
    Zustimmungen:
    1.587
    Ort:
    Köln
    Bei abbvie bin ich mit gemeldet, sollte ich mal Probleme haben mit Humira, dann habe ich dort die richtigen Ansprechpartner.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden