1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Diagnose bestätigt...und jetzt???

Dieses Thema im Forum "Nichtentzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Mitternachtsommer, 26. November 2011.

  1. Mitternachtsommer

    Mitternachtsommer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben hier im Forum,

    habe mich schon länger zurückgezogen aus dem Forum, da ich erst letzte Woche meinen Termin beim Rheumatologen hatte! Das Ergebnis ist, dass der Arzt die Fibro bestätigte! Bin ja froh, dass ich keine entzündliche Erkrankung habe aber wie soll es jetzt weitergehen? Der Arzt sagte, sie dürfen keine Fibro Pat. therapieren, zwar diagnostizieren aber mehr nicht. Super:mad: !!!
    Empfehlung: Entspannungsübungen, Sport an der frischen Luft, Psychotherapie, Stress reduzieren!
    Psychotherapie mach ich schon, Spaziergänge auch! Mein HA kennt sich mit Fibro nicht aus, soll ich mir jetzt einen anderen suchen?
    Fühl mich irgendwie wie im Regen stehen gelassen!Naja, kennt Ihr ja sicher!

    So, einen schönen Abend und schönen 1.Advent:)

    bravo
     
  2. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    meine empfehlung ist eine gute schmerztherapeutin. leider nicht leicht zu finden und oft mit langen wartezeiten.
    auch die können dir kg , medis etc aufschreiben :)

    alles gute
     
  3. Julia123

    Julia123 rheumatic pixie

    Registriert seit:
    30. November 2010
    Beiträge:
    3.241
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Kleinstadt in Oberfranken
    Hallo,
    mein Tipp wäre, mal bei der Krankenkasse zu fragen, ob es bei dir in der Nähe eine fibromyalgie-Selbsthilfe-Gruppe gibt. Die könnten dir dann bei der Suche nach einem geeigneten Arzt weiterhelfen!

    Liebe Grüße
    julia123
     
  4. Mitternachtsommer

    Mitternachtsommer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Alles klar, vielen Dank für Eure Tipps:top:
     
  5. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Bravo,

    seid wann dürfen Fibromyalgie-Patienten nicht mehr therapiert werden? *mal entsetzt nachgefragt*

    Auf welcher Gesetzesgrundlage bitte beruft der Arzt sich....

    Info-Links:

    http://www.internisten-im-netz.de/de_fibromyalgie-behandlung_900.html

    http://www.schmerzliga.de/dsl/Schmerzformen/fibromyalgie.htm


    Das ist in meinen Augen schlicht und weg falsch und Verweigerung einer Dir zustehenden Behandlung.
    Da würde ich mich an Deiner Stelle mal bei der Krankenkassen erkundigen,
    ob diese Aussage tatsächlich korrekt ist, nach Möglichkeit schriftlich geben lassen.

    Ich habe mal mich auf Mr. Google gestürzt und nirgendwo wird beschrieben,
    dass der Gesetzesgeber die Behandlung von Fibro-Patienten ausschließt...

    Die Therapie steht normalerweise auf einer multimodalen Säule:

    1.) Schmerz-Therapie
    2.) Physikalische Therapie
    3.) Psychotherapeutische Therapie

    Dazu muss der Betroffene noch einiges in Eigenregie machen.....

    Ich wünsche Dir gute Besserung und eine schnelle Genesung
     
  6. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo colana,

    ich habe die aussagen auf rheumatologen gemünzt.
    viell war das ja gemeint
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Ducky,

    die Behandlung/Therapie ist von einem Rheumatologen oder Schmerztherapeuten durchzuführen

    und nicht einfach zu sagen:

    Wir dürfen die Fibromyalgie zwar diagnostizieren,
    aber nicht therapieren...

    Ausserdem hast Du es ja nicht geschrieben, sondern Bravo.

    *************************
    Es gibt noch ein Forum:

    www.fibromyalgie-treffpunkt.de

    Das Forum wird von Felix und Bettina geleitet - und auch einige Tipps noch parat.


     
    #7 27. November 2011
    Zuletzt bearbeitet: 27. November 2011
  8. Mitternachtsommer

    Mitternachtsommer Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. März 2011
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Colana, hallo Ducky,

    also die Aussage kommt vom Rheumatologen aus einer Fachklinik in Düsseldorf. Ich dachte, da sie auf ihrer Internetseite so schön schreiben, sie arbeiten mit Psychotherapeuten, Schmerztherapeuten zusammen, auch bei Fibromyalgie, sei ich dort an der richtigen Stelle. Er sagte, eine "ambulante" Therapie dürften sie nicht machen, vor allen Dingen "dürfen"... was auch immer das heißen soll. Kann mir nicht vorstellen, dass sie die Fibro Pat. jedesmal stationär aufnehmen! Ich denke auch, er hatte keine Lust, mich weiter zu behandeln! ZUerst ist man ja wie vor den Kopf gestoßen doch jetzt bin ich ganz schön sauer!

    Vielen Dank für die Links, werde mich gleich mal "durchlesen" und die Krankenkasse kontaktieren! Meinen HA werde ich auch anrufen, mal hören, was der dazu sagt!

    Vielen Dank Euch, liebe Grüße und alles Gute

    Bravo