Diabetes

Dieses Thema im Forum "Diabetes" wurde erstellt von Stine, 9. Mai 2012.

  1. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.769
    Zustimmungen:
    1.343
  2. Stine

    Stine Moderatorin

    Registriert seit:
    30. Juni 2005
    Beiträge:
    6.769
    Zustimmungen:
    1.343
    Diabetes durch Depression - depressiv wegen Diabetes
    [13.05.12]Wenn Seele und Stoffwechsel gemeinsam leiden
    Stuttgart – Die Zahlen sind alarmierend: Jeder achte Mensch mit Diabetes leidet an einer Depression, bei jedem fünften Patienten liegt eine erhöhte Depressivität vor. Depressionen sind nicht nur für Patienten belastend. Sie stellen eine wesentliche Barriere für eine gute Diabeteseinstellung dar, erhöhen das Risiko für Folgeerkrankungen und verkürzen die Lebenserwartung. Umgekehrt haben stoffwechselgesunde Menschen mit einer Depression auch ein erhöhtes Risiko für Diabetes Typ 2. Beide Erkrankungen werden jedoch häufig erst spät erkannt. Dies kann den Erfolg einer Diabetestherapie gefährden. Eine rechtzeitige Diagnose und Therapie kann die Prognose hingegen verbessern. Über neueste Erkenntnisse zu Diabetes und Depressionen diskutieren Diabetologen und Psychologen im Rahmen des Diabetes Kongresses 2012 vom 16.-19. Mai 2012 im Internationalen Kongresscenter Stuttgart. Privatdozent Dr. Dipl.-Psych. Bernhard Kulzer erläutert auf der Vorab-Pressekonferenz am 10. Mai 2012 Diagnose- und Therapiemöglichkeiten bei Depressionen.
    Weiteres unter www.diabetes-psychologie.de
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden