1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dhea

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Anna-Katharina, 1. November 2004.

  1. Anna-Katharina

    Anna-Katharina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Ihr Lieben,

    hat einer von Euch Erfahrungen mit Rheuma und niedrigem DHEA-Spiegel?

    Mein Hausarzt hat bei mir diesen Hormonspiegel getestet und er ist total im Keller. Habe auch etwas im Internet gelesen, dass es den Verlauf rheumatischer Erkrankungen verbessern kann, dieses Hormon zu nehmen, wenn man zu niedrigen Spiegel hat.
    Da kommt bei mir natürlich voll die Hoffnung auf! :D

    Hat einer von Euch da Erfahrungen gemacht, oder schon etwas davon gehört?
    Bin nun ganz gespannt auf Eure Antworten!

    Viele liebe Grüße :)

    Anna-K.
     
  2. Muckel

    Muckel Das Muckelchen

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    1
  3. Mimmi

    Mimmi Kleine Naschkatze

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    4.205
    Zustimmungen:
    44
    Ort:
    Schweden
    Hallo Anna-Katharina,

    mein Hormonspiegel war ebenfalls total im Keller. Deshalb wurde es mir von den Rheumaärzten in Uppsala verschrieben. Anfangs war die Dosis sehr hoch. Es wurden regelmässig Kontrollen gemacht. Ich habe sehr viele Jahre dieses DHEA genommen und - ausser dass der Hormonspiegel wieder "normal" war, hat es NICHTS gebracht. Auf eigene Faust würde ich es nicht nehmen!!!

    Schöne Grüsse aus Schweden,

    Mimmi
     
  4. Anna-Katharina

    Anna-Katharina Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. März 2004
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Mimmi,
    hallo Muckel,

    vielen Dank für Eure Antworten. Dann sollte ich mir wohl doch nicht so viele Hoffnungen machen. Wäre auch zu schön gewesen.

    Ich nehme jetzt dieses Hormon unter ärztlicher Kontrolle. Vielleicht wird zumindest mein Erschöpfungssyndrom besser.

    Viele liebe Grüße

    Anna-Katharina