1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Deutsche mit Ärzten zufrieden"

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von sisu-natascha, 17. Juni 2010.

  1. sisu-natascha

    sisu-natascha Was würde die Liebe tun?

    Registriert seit:
    26. Juli 2007
    Beiträge:
    758
    Zustimmungen:
    7
    Ort:
    Ulm
  2. Louise1203

    Louise1203 Gesperrter Benutzer

    Registriert seit:
    27. April 2009
    Beiträge:
    1.889
    Zustimmungen:
    0
    na ja,

    nicht jeder Arzt ist begeistert davon, wenn der Patient "mitreden" will. Es ist aber nun mal so, dass viele Patienten die gestellten Diagnosen hinterfragen.
    Und dann gibt es natürlich auch noch das Internet. Wenn der Arzt schon nicht die Fragen beantwortet, dann holen sich die Patienten die Informationen aus dem Netz.

    Erschreckend finde ich allerdings, dass sich jeder zweite als chronisch krank bezeichnet. Ob dem wirklich so ist, sei dahin gestellt.

    Dennoch bin ich der Meinung, dass unser Gesundheitssystem eines der besten ist. In anderen Länder ist es leider nicht so.

    Grüsse

    Louise
     
  3. Diana1970

    Diana1970 Ruhrpottgöre

    Registriert seit:
    26. Juli 2005
    Beiträge:
    1.437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im Revier
    ich bin zwar selbst bei der tk versichert und hochzufrieden,aber was das genannte thema betrifft wird von dort dazu genauso oberflächlich und im grunde nichtssagend berichtet,wie von sonst wo auch.
    wenn es z.b. um statistiken betreffs aufsuchen einer arztpraxis in einem bestimmten zeitraum geht,so ist mir noch kein bericht unter gekommen,in dem differenziert wurde,aus welchem grund die zustimmenden personen dort waren.denn es gibt dafür ja auch durchaus auch noch andere gründe,als ein direktes arzt-patienten-gespräch.vorsorgetermine müßten m.e. nach u.a. auch herausgerechnet werden.
    der informationswert dieser zahlen ist für mich gleich null - ich halte sie für absolut überflüssig.

    kommunikation und information erfordert zeit,und zeit ist geld....aber genau das ist ja mangelware,wie uns immer wieder eingetrichtert wird.

    statt ständig das gleiche über umstände und zustände zu lamentieren sollten die ursachen erkannt werden,und - wie in dem artikel richtig angeführt wurde - eine lösung gefunden werden,die endlich mal länger als zwei jahre wirkt.

    viele grüße,
    diana :- ))
     
    #3 18. Juni 2010
    Zuletzt bearbeitet: 18. Juni 2010