1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Design Rollator - endlich einer, um den man beneidet wird! TESTFAHRER/INNEN GESUCHT

Dieses Thema im Forum "Hilfsmittel" wurde erstellt von mara311, 1. Dezember 2005.

  1. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    Hallo,

    weil ich mit dem "Design" der bestehenden Rollatoren und Gehhilfen nicht zufrieden war (globig, schwer zu bedienen und stigmatisierend..), habe ich eine neue Gehhilfe entwickelt, die seit Juli 2005 verfügbar ist.
    khargo, so nennt sich der neue mobile Begleiter, ist sehr schick und praktisch (mit patentiertem Einhandgriff) und lässt die Benutzer besser aussehen. Und khargo ist der erste Rollator mit einer Design-Goldmedaille (internationaler Designpreis Baden-Württemberg 2005)!!!
    Weil nichts über einen Praxistest geht und ich als kleiner Existenzgründer keine riesige Forschungsabteilung unterhalten kann, suche ich jetzt Testfahrerinnen und Testfahrer, die khargo im Alltag testen. Als Dankeschön gibt es ein besonderes Geschenk, dass Rotkäppchen vor Neid rot werden lässt.

    Also, wer würde seine Beweglichkeit/Lebensqualität mit Hilfe eines Rollators klar verbessern können und hat Lust darauf, den "Rolls-Royce unter den Rollatoren" (so sagen unsere Kunden) probezufahren und die Erfahrung mit uns zu teilen?

    Testfahrer(innen) melden sich bitte bei
    dr. frank morath
    oder
    olivia lummer / dagmar weinrich
    dr. momo / mobility solutions
    siederstr. 40
    78054 vs-schwenningen
    tel.: +49(0)7720.9927-19
    fax : +40(0)7720.9927-46
    info@doktormomo.de

    weitere infos im netz unter "khargo"

    [​IMG]
     
  2. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo,

    also optisch findet modell bei mir gefallen und ist wohl flexibler als ein rollstuhl... :rolleyes:
    lässt sich der rollator in der höhe verstellen???...bei den anderen modellen ,die ich bis jetzt gesehen habe, scheint das nicht der fall zusein...
    da die menschen die damit rumlaufen müssen, sich meist sehr komsich und gebückt fortbewegen..... aus dem grund habe ich mich vor kurzem für eine rollstuhlverordnung entschieden....

    wird der rollator von der gesetz. krankenkasse bezahlt??
    weil der preis dafür doch hoch ist :( für die qualität und das desing bestimmt nicht ...aber für meine eu-rente auf jedenfall....

    hier noch die internetseite ,falls es sich jemand anschauen möchte:

    http://www.khargo.de/

    ich werde es auf jedenfall meiner ergotherapeutin zeigen....

    liebe grüße
    sabine
     
    #2 4. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 4. Dezember 2005
  3. mara311

    mara311 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    VS-Schwenningen
    hallo berlinchen,

    beim khargo kann die griffhöhe von 79-91cm eingestellt werden und das sogar ohne werkzeug.

    der khargo steht nicht im hilfsmittelkatalog, wird von den gesetzlichen krankenkassen also nicht (komplett) bezahlt. die bisherigen erfahrungen haben aber gezeigt, dass in der regel zumindest die kosten für einen standard-rollator übernommen werden, dem rest muss man halt selber drauf zahlen.

    sonnige grüße aus dem schwarzwald,
    mara
     
  4. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    hallo mara,

    vielen dank für die info. ich habe heute auch schon einen netten anruf bekommen. ;)
    nur habe ich leider vergessen zu fragen ,wie hoch die kosten den für einen normalen rollator sind??bzw wieviel müßte ich noch selber dazu zahlen??für mich sind 100 eur zuzahlung keine kleinigkeit...

    liebe grüße aus berlin
    sabine
     
  5. zuckerschnutenmama

    zuckerschnutenmama Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. September 2005
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Hallo
    Boah der sieht ja klasse aus.. bin echt begeistert .. sieht echt mega cool aus .. tja aber das bezahlt die KK leider nicht.
    Sogar diese leichten Dinger ( 7,5 kg ) ... werden nicht übernommen

    ABER
    ich habe einen Rollator :D
    Sonntag kam mir die Idee & tatatatata gestern abend kam er :D ok er ist ein normaler :D aber ich bin so froh :D :D:D

    deshalb für die kompetente Beratung von Berlinchen und allen im Chat .. einen lieben Dank !!!
     
    #5 6. Dezember 2005
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2005
  6. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    Moin,

    hm, würde mich auch interessieren, nur .... für 2 Wochen den Aufwand und dann doch wieder zurückgeben (weil KK nicht zahlt). Doof. :(

    Naja, dann muss es meiner weiterhin tun *betet, dass sie ihn nachher wieder in die Wohnung über die Treppen bekommt*

    Bis dann
    Biglia
     
  7. liebelein

    liebelein Carpe Diem.....

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.786
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW bei Dortmund
    ich hab eine email geschickt...

    bin gespannt, wann ich von dir/euch höre mara. ist dies wirklich nur als test gemeint oder soll man sich den dann kaufen?
    freue mich von euch zu lesen/hören.

    liebe sabine, ich habe e-rolli und noch eine verordnung für nen rollator dazu erhalten..meine ma auch. also das ist kein prob.
    auch der kassenrollator kann an den griffen von der höhe eingestellt werden, aber die meisten älteren herrschaften scheinen sich nicht dran zu erinnern ...bzw. die laufen auch an den unterarmgehstützen so...immer den pöppes hinaus..wie ein stibbefüttchen.....(falls das jemand kennt).

    hier auch nochmal der aktuelle rollator-test, auf den sabinerin uns aufmerksam gemacht hat:

    http://rheuma-online.de/phorum/showthread.php?t=18356

    wer den test gerne haben möchte, kann mir gerne eine PN schicken, hab ihn mir "gekauft" und stelle ihn gerne zur verfügung.(glaub aber nicht, das der khargo da mit drin steht).

    einen lieben gruss zum nikolaus...

    liebi
     
  8. Habe Rollator für 1,99 EURO gekauft.

    Hallo, ich hatte für meine Nachbarin um einen 2. Rollator bei der AOK Rheinland-Pfalz nachgesucht. Wir hatten ihr einen Treppenlift einbauen lassen, weil sie nicht mehr in ihrem Haus vom Erdgeschoss in die 1. Etage in ihr Schlafzimmer kam. Nach dem Besuch einer Angestellten der AOK wurde aber dieser 2. Rollator nicht genehmigt. Die Behinderte sollte immer den Rollator mit dem Treppenlift von einer Etage ins Erdgeschoss mittransportieren. Nach der Bedienungsanweisung des Lifts ist dieses aber streng verboten! Bei der Eingabe des Suchbegriffs "ROLLATOR" bei ebay erfolgten unzählige Angebote. Schon nach 20 Minuten hatte ich einen Rollator für 1,99 EURO + 19,- EURO Transportkosten ersteigert. Nach 3 Tagen war er hier. Sehr schön, gebraucht, jedoch leicht und funktionstüchtig mit allem Zubehör. Die Überraschung kam auch gleich. Er trug eine Inventar-Nr.:...... der AOK Augsburg. Inzwischen hat dieser Verkäufer schon einige hundert dieser Dinger versteigert. Nicht alle waren so preiswert, doch über 40,- EURO kam keiner!



    Also ein richtiges Schnäppchen!!!
    Kleinsteuber
     
  9. Biglia

    Biglia Nachtkatze

    Registriert seit:
    15. Juni 2003
    Beiträge:
    347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordlicht
    öhm, ist sowas überhaupt erlaubt? weil das ding ist ja eigentlich EIGENTUM der aok augsburg und nur eine leihe an den patienten
     
  10. Weiss es nicht

    Na, ich hatte versucht bei der AOK Augsburg den Sachverhalt zu klären, doch die zeigten kein besonderes Interesse daran! Dieser Verkäufer hat in der Folge jedenfalls viele weitere Rollatoren verkauft. Kann ja jeder mal nachsehen, denn täglich sind ja viele Angebote bei ebay eingestellt.
     
  11. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    .... ja so ist das wohl. die krankenkassen bilden wohl einen sogenannten "materialpool" ..wir würden sagen "lager" ;). aus diesem bestehenden lager, wo auch durchaus gut erhaltene gebrauchte hilfsmittel von patienten, die diese nicht mehr benötigen .... aus welchem grund auch immer ....aufbewahrt werden , bekommen patienten mit neuverordnungen ihre hilfsmittel. also wird aus kostengründen erst geschaut ob ein gebrauchtes hm vorhanden ist und wenn nicht, dann gibt es ein neues.
    also einfach so verkaufen .... naja, wenn die aok augsburg den bestand reduziert, auflöst oder wie auch immer ........... dan o.k. , aber kauft man sogenannte "helerware", macht man sich mit strafbar. auch wenn man im guten glauben erworben hat.
    schon ein wenig eine zwickmühle
    ... das ist schon mal gut und so ist davon auszugehen, das niemand etwas dagegen hat. vielleicht löst diese aok damit kostengünstig ihr lager auf und erspart sich die entsorgungskosten.
     
  12. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    wollte eigentlich noch etwas zum "khargo" loswerden. finde das teil optisch einfach supi...wenn er das aussehen auch in qualität in der praxis umsetzt, aber ich denke wohl, das dies zutrifft. auch sind die dazu erhältlichen taschen, schirme, stockhalter, schirmhalter..... doch wohl sehr gut durchdacht, oder? auf den ersten blick topteil ;)