1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der Rehaantrag liegt hier.....

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Birgit R, 21. September 2008.

  1. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Hallo,

    ich hab hier seit zwei Wochen den Rehaantrag liegen, aber noch nicht ausgefüllt. Ich weiß nicht, wann ich, wenn er dann genehmigt wird, bzw. wie ich los fahren soll. Mein Mann hat nur noch 4 Tage Urlaub in diesem Jahr.

    Ich habe zwei Kinder (10 + 13 Jahre alt), die können ja schlecht allein bleiben.

    Wer kennt sich mit Haushaltshilfen aus? Bis zu welchem Alter der Kids bekommt man die? Wenn......wann kommt die/der denn morgens und wie lange? Welche Aufgaben übernehmen die? Alles? Ich hab nämlich auch zwei Hunde, die ja auch nicht den ganzen Tag allein bleiben können......

    Ach Mensch, Männer würden Antrag ausfüllen und einfach losfahren. Warum geht das bei Frauen nicht auch einfach??

    Es wird Zeit, das ich auch endlich mal an mich denke, aber wie soll ich das alles organisieren??*seufz*
     
  2. Rosenstolz

    Rosenstolz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2007
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in NRW
    Hallo Birgit,

    mir geht es genauso! Seit Monaten will mich meine Rheumatologin in die Reha schicken, aber ich krieg es nicht auf die Kette.
    Habe zwar nur einen Sohn, der schon 16 ist und einen Hund und eine Katze und einen Mann :), der wahrscheinlich auch einfach losfahren würde....

    Dazu bin ich noch privat versichert, das in diesem Fall heißt, ich müsste eine Menge selbst zahlen, was ich dann irgendwie nicht will.. Na ja, auch die Privatfuzzis müssen ja mal Nachteile haben :a_smil08:.

    Wie wäre es denn mit einer "Mutter-Kind-Reha"??? Da nimmste die Zwerge einfach mit. Aber in dem Alter wohl eher uncool, oder? Bekommt Dein Mann nicht bezahlten Sonderurlaub, wenn Du in der Reha bist? Steht ihm doch zu, oder?

    Mmmh, helfen konnte ich Dir zwar nicht wirklich, aber vielleicht trösten, dass Du nicht alleine dastehst mit Deinen Reha-Problemen.

    Denk an Dich (ich versuche es dann auch mal... irgendwannn :rolleyes:.

    Liebe Grüße
    Rosenstolz
     
  3. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt

    Ich hab keine Ahnung. Tut es?
     
  4. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich meine, Sonderurlaub ist wohl eher nicht drin. Kannst Du nicht die Oma's und Opa's oder sonstige Verwandte aktivieren?
     
  5. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Die Kids könnte ich vielleicht notfalls bei Schwiegereltern "parken", die wohnen gegenüber. Die Hunde kann ich da nicht "parken". Meine Schwester arbeitet, hat aber gekündigt, das sie eine Hundeschule hat und dort mittlerweile ihre ganze Zeit investieren muß. Vielleicht könnte ich mal mit ihr reden, wenn sie dann demnächst nicht mehr morgens los muß.....

    Trotzdem hat ja jeder sein eigenes Leben und mich bzw. meinen Mann und die Kids drei Wochen dann noch zusätzlich unterstützen.........
     
  6. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Hallo,

    ich habe zur Zeit auch einen Reha-Antrag hier liegen und brauche nur noch die Sachen vom HA. Ich habe zwar den Vorteil, dass ich keine Kinder habe, aber trotz allem weiss ich nicht wie ich alles unter einen Hut bekommen soll (ich habe eine Kanarien-Zucht). Zudem kann ich eigentlich immer nur die 2 und 3 Woche im Monat Urlaub machen, da ich im Büro für Monats- bzw. Quartalsreport zuständig bin. Muss auch jetzt extra am 2.10. wieder ins Büro...... :(:( wegen einem Tag in der Woche........ :(:(

    Aber seit einiger Zeit trumpfe ich auf und lasse im Büro alle merken, dass ich nicht mehr kann und auch mal an mich denken muss. Hat einigen erst gar nicht gefallen........ aber was wollen sie machen.......

    @Birgit,

    ich weiß von meiner Krankengymnastin, dass du Anspruch auf Haushaltshilfe hast. Erkundige dich mal bei der KK. Hat bei ihr auch geklappt. Zudem wußte sie, wer ins Haus kommt, da ihre Freundin zu dieser Zeit ohne Arbeit war........ Du hast so viel ich mit bekommen habe Einfluss darauf........ Was ist den mit deinen Eltern oder Schwiegereltern??? Wohnen die vielleicht in der Nähe und können die nicht evtl. unter die Arme greifen?? Es muss sich doch einrichten lassen, dass du auch mal an dich denken kannst....... Was sagt denn deine Familie dazu???? Gib dir einen Ruck und füll den Kram aus......

    Ich schicke meinen diese Woche weg auch wenn es meinem Chef nicht passt. Meinen Mann habe ich schon überzeugt meine Vögel zu versorgen...... und wenn ich auf keine Vogelausstellung kann und meinen Verein nicht unterstützen kann....... schei..... ich mittlerweile was drauf, denn wenn ich voll auf der Nase liege hilft mir auch keiner.......

    Hoffe dir wenigstens etwas geholfen zu haben, zumindest darin, dass du nicht alleine bist......:rolleyes::rolleyes::rolleyes:
     
  7. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Ihr seid soooooooo lieb..............:top:

    Mein Mann weiß das nicht. Der hats nicht so mit dem verständnisvollen, auch wenn er das immer sagt.

    Mittlerweile merke ich, wie ich nicht mehr kann. Ich muß dringend weg......

    Hab mich gestern auch wieder so geärgert..........alle 14 Tage muß ich Samstags 12 Stunden arbeiten, ich arbeite im Einzelhandel. Ich komm nach Hause, nix ist gemacht. Und wenn ich sage nix, dann meine ich nix:D.

    Wie soll das werden, wenn ich drei Wochen nicht da bin?? Mein Mann hat doch keine Ahnung davon, was hier so alles tagsüber gemacht werden muss. Ich war Mitte des Jahres 5 Tage nicht da, als ich nach Hause kam, dachte ich, mich trifft der Schlag. Ich hatte nicht mal ganz den Koffer abgestellt, da hab ich erstmal gesaugt. Wir haben zwei Hunde, da muß man jeden Tag saugen. Die Waschbecken waren nicht einmal sauber gemacht worden, Staub lag............und wenn ich mir dann vorstelle, ich bin drei Wochen nicht da...........ohjeohje. Da brauch ich erstmal einen ganzen Tag, um alles wieder sauber zu bekommen.

    Aber das kanns doch nicht sein..........kann doch nicht sein, das ich deswegen nicht wegfahre.......Mein Mann verlässt sich immer drauf, das ich es schon machen werde, ob es um den Haushalt geht, die Hunde, die ja auch mal raus müssen, Birgit wirds schon machen.

    Bin heute ein bißchen angepisst, ich glaube, heute abend werd ich mich mal auskotzen müssen.
     
  8. Kasandra

    Kasandra Guest

    Hi
    also soweit ich mich erinnere war mein Mann damals zuhause als ich in Reha war er hat sogar von der DRV Geld bekommen weil er zuhause war , ein Teil vom Arbeitgeber den Rest von der DRV,

    Birgit ruf doch einfach mal bei der DRV an und befrage dich , die reißen dir nicht gleich den Kopf ab .

    Viel Erfolg

    Liebe Grüße
     
  9. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Was ist DRV?

    *mitderhandvordiestirnschlag*

    Deutsche Rentenversicherung, oder??
     
  10. KarinH

    KarinH Neues Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2007
    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kriftel
    Birgit,

    kennst du niemanden im Bekanntenkreis, der Arbeitslos ist und vielleicht einspringen kann???

    Verdammt, es muss doch möglich sein, dass du aus diesem Mist heraus kommst. Was bringt denn die schönste Reha, wenn du schon vorher weißt was dich zu Hause erwartet.

    Wenn du nicht so weit von mir weg wohnen würdest, würde dir meine Mutter bestimmt helfen...... :rolleyes::rolleyes::rolleyes: Das hat sie jetzt erst bei einer Bekannten gemacht, die mit ihrer Jüngsten in eine Mutter-Kind-Kur gefahren ist. Zuhause sind noch Mann mit 2 älteren Kindern.... Dort hat sie 2x die Woche Ordnung gemacht..... Meine Mutter ist froh, wenn sie anderen unter die Arme greifen kann, bevor sie nur zu Hause zum hockt.....:top::top::top:
     
  11. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Tja, ich hätte vorher fahren sollen..........meine beste Freundin war bis vor kurzem arbeitslos.............aber jetzt hat sie auch Arbeit, ebenfalls zwei Hunde, und 4 Kinder. Die hat genug zu tun.
     
  12. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Halleluja

    sag i, denn wenn ich das so lese hier, bin ich froh:

    - bin alleinstehend
    - keine Familie
    - keinen Mann
    - keine Kinder
    - muss mich um alles alleine kümmern
    - gebe den Kater in Tierpension
    - sage meinen Englisch-Schülern ab........................

    meine Gesundheit hat absoluten 100 % igen Vorrang und ich bekomme weder Haushaltshilfen, noch Gelder, noch irgendwas.

    Eure Probleme hätte ich bei meinem plötzlichen Unfall mitten im Umzug - alleine - gerne gehabt.

    Schöne Zeit.

    Pumpkin
     
  13. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Birgit
    Es hört sich so an, als ob Du noch nicht die richtige Einstellung sowohl zu Deiner Krankheit / Gesundheit und deren Auswirkungen auf Dein Leistungsvermögen gefunden hast. Du scheinst den für unsereins typischen Fehler des alles vollbringenden, durch nichts umzuwerfenden Mitarbeiters / "Familienwischmops" zu machen. Andere (z. B. Dein Mann) tun in Deinen Augen nichts. Entweder stimmt das wirklich oder aber Du siehst den Fall viel zu eng! Auf jeden Fall solltest Du damit anfangen, Aufgaben zu delegieren. Laß Dich nicht in die Falle locken, daß nur Du es sowieso am besten machen kannst!
    Denke an Deine Gesundheit, die Welt geht wirklich nicht unter, wenn Dein Mann 3 Wochen lang quasi das Chaos im Hause veranstaltet! Wenn Du dann wieder da bist, werden die Aufgaben eben gleichermaßen verteilt! Sollte sich Dein Mann tatsächlich weigern, kann er ja in Zukunft seine Hemden selber bügeln (nur mal als Anregung)!
     
  14. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    @ Tennismieze:

    Du kennst meinen Mann nicht............der läßt sich nicht delegieren, der delegiert selbst. Und ich sehe das nicht zu eng, das ist hier so.Kleines Beispiel gefällig, grad von eben?: Ich geh mit den Hunden raus, wie immer. Er ist am Brötchen machen, oh, denke ich, schön, er macht Abendbrot. Komme wieder, nix mit Abendbrot.Hat nur seine Brötchen für die Arbeit morgen gemacht. Mein Brötchen hab ich dann selbst gemacht.

    Uschi: Wie meinst Du das?
     
  15. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    @Birgit
    Verhielt sich Dein Mann schon immer so? Dieses Verhalten kommt mir ziemlich rücksichtslos und auch lieblos vor. :confused: Habt ihr schon mal über Deine Krankheit und die daraus folgenden Einschränkungen gesprochen?

    Um auf Dein Beispiel zurück zu kommen: Wenn Du ihn angesprochen hättest, ob er das Abendbrot vorbereitet oder Dir ein Brötchen mit fertig macht, hätte er es gemacht oder abgelehnt?
     
  16. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Wir haben schon oft gesprochen, ich hab ihm auch was zu lesen gegeben. Einschränkungen habe ich ja nicht, nur Schmerzen. Naja......letztens konnte ich den 6er Pack O-Saft nicht vom Auto in die Garage tragen, auch nicht den Hundefuttersack. Habs im Auto gelassen und ihn gefragt, ob er das reintragen könnte, ich könnte es nicht. Hat er mich völlig verständnislos angeguckt und mich gefragt, wieso ich das nicht könnte, getreu dem Motto, ich kann doch sonst alles. Er hats dann genervt gemacht.:uhoh:

    Nur, wenn er mir ansieht, und ich es mir auch anmerken lasse, das es mir nicht gut geht, dann kommt mal Trost. Aber keine Hilfe.

    Zum Abendbrot: Ich denke, er hätte es gemacht, aber mit viel Meckern.
     
  17. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Unter diesen Umständen wünsche ich Deinem Mann, mal nur einen Tag unter Deinen Verhältnissen zu leben. Dann wüßte er, was er durch schnödes Ignorieren und Gleichgültigkeit anrichtet. Ich weiß nicht, wie Du das auch noch aushalten kannst.

    Trotzdem: fahr Deine Aktivitäten zurück, mach nur das Notwendigste! Es wird Dir eh kein Mensch danken, daß der Haushalt tiptop in Ordnung ist. Denke an Deine Gesundheit und vor allem erst mal an Dich selbst!
     
  18. Birgit R

    Birgit R Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Norderstedt
    Wenn ich ihm den Spiegel vorhalte, d.h. so bin und so antworte, wie er, dann regt der sich doch glatt auf, warum ich dies oder das nicht mache, und ob ich schlechte Laune hätte, usw. Gestern sagte er mir, ich wäre nicht seine Mutter, und ich antwortete prompt, stimmt,aber Du auch nicht mein Vater. Situation war folgende: Meine Tochter mußte Vokabeln lernen, ich hab ihr geholfen, der Herr war ja beschäftigt. Sie wollte, das ich ihr sämtliche 93 Vokabeln auf einen Zettel schreibe und sie übersetzt das dann.

    Ich kann aber solange nicht schreiben, also hab ich Computer angemacht und das abgetippt. Kommt er an und schnoddert mich an, na, wieder den ganzen Nachmittag vorm Computer, Du könntest ja mal bügeln:eek:. Ich sagte: Na, wieder den ganzen Nachmittag vorm Fernseher (es gab Fussball).

    Wieso glaubt er, das er sich ne Auszeit nehmen kann und er mir gleichzeitig vorschreiben kann, was ich in der Zeit machen könnte??!! Mal abgesehen davon, das das für mich gar keine Auszeit war.

    Mann, ich bin heute psychisch so down, mir gehts total schlecht. Ich reg mich hier nur noch auf...........

    Alles OT, aber egal. Hauptsache, ich bins mal los.
     
  19. Tennismieze

    Tennismieze Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.519
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Ich nehme mal an, daß Dein Mann zum einen noch nie richtig krank war bzw. daß er mit der Situation an sich überfordert ist. Vielleicht solltet Ihr mal zur Familienberatung gehen. Ich schätze aber, daß er den Sinn dieser Aktivität gar nicht einsehen würde.
    Eigentlich ist es eh egal, was Du machst. Wenn Du nicht im gewohnten Maße funktionierst, bekommst Du Stress mit dem Herrn, also sieh zu, daß Du den Reha-Antrag auf den Weg bringst! Schalte mal völlig ab, in der Kurklinik gibt es meist auch psychologische Beratung, der Du mal Dein Leid klagen solltest. Dein Ehemann muß mal gefordert werden, also verschwinde von Zuhause und denk nur mal an Dich selbst! Es wird anscheinend höchste Zeit für Dich! Die Hunde füttern können sowohl Deine Kiddies als auch Dein Mann. Für's Gassi-Gehen findest Du bestimmt auch einen vertrauenswürdigen Teenager, der diesen Part für ein paar Euros übernimmt.