der NEGATIV Thread- über was habe ich mich heute NICHT gefreut

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Silberpfeil, 5. Februar 2012.

  1. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    223
    Das war ja mega lieb :llove:
     
  2. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    bei Aachen
    Es macht mich echt sprachlos, liebe @allina, dass es so unsensible und unverschämte Menschen gibt.
    Da hast du ja was mitgemacht....
     
    stray cat und allina gefällt das.
  3. Faustina 24

    Faustina 24 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    1.182
    Zustimmungen:
    330
    @allina das ist ja die Hölle auf Erden was du da berichtest. Warum war denn die "nette" Dame überhaupt dort, etwa nur aus Langeweile?
    Kein Wunder, dass die Institution "Krankenhaus" hießt, wie soll man denn unter solchen Umständen genesen???

    Bisher hatte ich, Gott sei Dank, immer Glück mit meinen Zimmerkolleginnen!
     
    stray cat und allina gefällt das.
  4. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    3.495
    Zustimmungen:
    3.215
    Ort:
    Berlin
    Ja, es war nicht einfach damals, aber ich habs überstanden. Zum Glück habe ich sie "nur" 2 Wochen ertragen müssen, dann wurde sie nach insgesamt 3 Wochen entlassen, kündigte aber bereits bei Ihrem Entlassungsgespräch an, bald wiederkommen zu wollen, an.
     
  5. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    5.405
    Zustimmungen:
    3.019
    Ort:
    Stuttgart
    So ging es mir nach der Gebärmutterentfernung. Zwei Tage bevor ich entlassen werden sollte, kam eine Türkin zu mir aufs Zimmer, welche auch übelst geschnarcht hat. Irgendwann habe ich geklingelt und die Schwester gebeten, mir etwas zu geben, damit ich schlafen kann. Und das tat sie dann auch - sie hat mich auch ins freie Nebenzimmer geschoben, war das eine himmlische Ruhe!
     
    teamplayer, Kittie und Gunilla 7 gefällt das.
  6. stray cat

    stray cat Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Januar 2020
    Beiträge:
    1.794
    Zustimmungen:
    3.307
    welch Qual....ja zum Glück hast Du das auch noch überlebt!
     
  7. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Hab da stationär in Kliniken schon unterschiedliche Erfahrungen gemacht, geht von sehr gute bis sehr schlechten übelsten Dingen.;)

    Einmal war ich mit einer Frau in einem Zweibettzimmer, es war am Anfang kurz nach der Diagnose meiner Kollagenose, die Medikamente griffen noch nicht und mir ging es sau-elend, hatte noch Fieberschübe und fror so entsetzlich und Schmerzen und so weiter. Diese Frau riss zwischen 4 und fünf Uhr in der Frühe das Zimmerfenster ganz auf und es war nicht Sommer und nicht warm. Dann fing sie mit ihrer "Morgentoilette" an, Füße gründlich waschen und so weiter und so fort inklusive totaler Schminke, die war fit wie ein Turnschuh, ich traute mich gar nicht unter der Bettdecke hervor, fühlte mich so elend und krank und fror fürchterlich, meine Hände waren taub und blaugefärbt. Und sie redete soviel, nichts gegen Unterhaltung, aber sie wollte fast ununterbrochen den ganzen Tag mit mir reden und das konnte ich damals gar nicht. Ich hatte dann damals nur eine Andeutung beim Arzt und den Schwestern/Pflegern gemacht, mich aber nicht beschwert. Aber die hatten das mit der schon selber bemerkt und nach der minimalen Anmerkung kam ich dann auf ein anderes Zimmer. Der Dame bin ich dann in der Klinik nochmal begegnet und dann fragte sie mich, ob ich mich beschwert hätte. Sie hatte auch ihre verordneten Tabletten, die sie täglich bekam nicht genommen, habe darauf dann ihren erwachsenen Sohn auch angesprochen, der sie täglich besuchte, er bedankte sich bei mir und meinte das habe er schon befürchtet und sie mache das immer so. Das war echt gruselig.
     
  8. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Ein paar Jahre später hatte einen Schub und kam stationär ins Klinikum in der Uniklinik rheumatologisch/immunologisch, Vierbettzimmer, war okay, nur die vierte da drin war gruselig. Ständig dachte sie, sie hätte einen Schlaganfall oder sonst was ganz schlimmes. Sie hatte schon etliche an die 25 bis 30 mal Magenspiegelungen und da war immer alles okay, nichts auffälliges, erzählte sie mir, aber das glaube sie nicht das da nichts ist. War mir dann egal, von mir aus kann die sich ja hundert mal den Magen und Darm spiegeln lassen. Und dann wollte sie ständig Wärmeflaschen und klingelte fast stündlich in der Nacht der Nachtschwester/Pfleger. Aber was ich absolut schräg fand von ihr, das sie der einen Frau, der es wirklich sehr schlecht ging Vorwürfe machte, weil sie zwischendrin so eine Art Jammer oder Auatöne von sich gab. Und die war sehr schwer krank und hat sich noch zusammengerissen und wirklich nur ab und zu Jammertöne von sich gegeben. Und einer anderen, die schon leichte Demenz hatte, der hatte sie auch harte Brocken an Worten hingeschmissen, so nach der Art, sei ruhig und halt endlich dein Maul. Das war schon echt krass. Die etwas demente Frau in dem Zimmer, beinahe hätte sie das Wasser aus der Blumenvase getrunken, konnte es grad noch abfangen.
     
  9. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    bei Aachen
    Guten Morgen liebe @Lagune,
    ich wollte mal kurz nachfragen, ob es deinem Mann besser geht?
    Hab einen schönen Tag und liebe Grüße
     
    Hibiskus14 gefällt das.
  10. Kittie

    Kittie Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    31. Januar 2018
    Beiträge:
    532
    Zustimmungen:
    223
    Wie schlimm... Ich hätte bei der schwerkranken Frau, die ab und zu jammertöne von sich gab regelmäßig gefragt, ob ich einen Arzt oder eine Schwester holen soll.

    Eine hatte ich auch mal, die hat wohl Zuhause immer recht viel Valium etc. zu sich genommen und das in der Klinik (Neurologie) aber nicht bekommen und sich dann ewig darüber beschwert. Aber ansonsten war die auch nett.
     
  11. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    5.558
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ohje, ich denke da ganz anders.

    Ich verstehe jeden, der im Krankenhaus am Rad dreht, auch wenn es mich nervt.
    Jeder ist irgendwie krank und hat eventuell auch Angst, denn ohne Symptome wird ja niemand dort liegen. Und jeder reagiert unter dieser Situation anders.
    Manche sind "ungeübt" und nerven ihre Zimmergenossen. Sie haben ja Kranksein im Krankenhaus vielleicht nicht gelernt. Wissen nicht, dass man mit seiner Angst und seinem Schmerz andere nervt und können vielleicht damit nicht umgehen.

    Ich denke immer: wenn er/sie anders reagieren könnte, würde er es tun. Er tut es nicht, um uns Zimmergenossen zu ärgern, sondern weil er in dieser Situation nicht anders kann.

    Und ich hoffe bei jedem Krankenhausaufenthalt, dass ich andere nicht nerve mit Gejammer, Schnarchen und Geschwätz. Aber obs immer klappt, weiß ich nicht.
     
    Hibiskus14, Sinela, Pasti und 3 anderen gefällt das.
  12. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    5.742
    Zustimmungen:
    3.508
    @Chrissi50

    Ich denke da sehr ähnlich wie du und habe für ganz Vieles Verständnis im KH. Wenn etwas völlig daneben ist, würde ich das auch wohl offen ansprechen. Aber bin da eher umgänglich. In der Vergangenheit bin ich immer gut klar gekommen und hoffe, dass es auch dieses Mal so sein wird.

    War allerdings auch noch nicht so oft im KH und immer nur für ein paar Tage. Mal sehen, wie es so wird in der Corona Zeit und mit so gut wie keinem Besuch.
     
    Hibiskus14 und Aida2 gefällt das.
  13. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    6.584
    Zustimmungen:
    5.558
    Ort:
    Nähe Ffm
    Ich hab das Glück gehabt, jedesmal auf der Überwachungsstation, also die erste Nacht, eine COPD-Patientin zu haben. In diesem Stadium blubbert und faucht das Saueerstoffgerät, und die Patienten atmen laut stöhnend ein und aus.
    Außerdem - anders als die Jahre zuvor - hat eine immer Husten gehabt. Und das bei Corona. Da lagen meine Nerven blank. Und vor Corona-Angst bin ich dann fast gestorben und hab kein Auge zugemacht, was für mein Vorhofflimmern und die Rhythmusstörungen nicht wirklich gut war.
    Außerdem haben alle Geräte gepiepst und die Schwestern kamen bei Alarm auch nicht gleich. Es waren schreckliche Nächte.

    Aber immer haben mir die Menschen leid getan.
    Ich mir natürlich auch. Deshalb hab ich meine Notration Bromazanil als Schlafmittel in jeder Tasche oder im Auto, damit ich solche Nächte überstehe, denn das Leid der anderen ist nunmal auch da, und damit muss ich leben. Und die Kranken natürlich auch, was noch schlimmer ist.

    Das Bromazanil für diesen Fall ist von meiner Hausärztin als Notfallmedikament in meinen Medikamentenplan aufgenommen worden, damit ichs dort nehmen darf.
     
  14. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    3.495
    Zustimmungen:
    3.215
    Ort:
    Berlin
    Ich kann jeden verstehen, dem es nicht gut geht und Angst hat im KH. Schließlich gings mir auch mal so. Aber alles hat seine Grenzen! Schnarchen, Jammern etc. ist menschlich und muss man so hinnehmen. Aber das, was ich mit dieser Mitpatientin erlebt habe, war blanker Sadismus.
     
    Lagune und stray cat gefällt das.
  15. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    @allina. Das stimmt allerdings. Anders kann man das Verhalten Deiner Zimmerkollegin nicht einordnen! Vielleicht nicht bewusst aber irgendwo schon.
     
    Lagune gefällt das.
  16. schnurrie

    schnurrie Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    24. August 2007
    Beiträge:
    625
    Zustimmungen:
    211
    Ort:
    Mönchengladbach, NRW
    Natürlich geht jeder anders mit einem Aufenthalt im Krankenhaus um. Angst, Schmerzen und Unsicherheit. Und natürlich bringt jeder eine Persönlichkeit oder auch seine eigenen Macken mit.
    Man merkt aber sehr schnell, wer eine Drama Queen ist und dem Zimmergenossen als auch dem Pflegepersonal den letzten Nerv zieht.
     
    Hibiskus14 und Lagune gefällt das.
  17. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Ja etwas besser, wir haben diese Woche noch den Termin beim Hausarzt und er wird mal genauer angesehen und untersucht. Eventuell wird dann auch noch was an seinen Medikamenten umgestellt.
     
    Hibiskus14 und Lavendel14 gefällt das.
  18. Aida2

    Aida2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    22. Dezember 2020
    Beiträge:
    165
    Zustimmungen:
    255
    Ort:
    bei Aachen
    Das freut mich.... dann kommst du auch etwas zur Ruhe.

    Weiterhin gute Besserung und alles Gute...
     
    Lagune gefällt das.
  19. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    7.864
    Zustimmungen:
    1.554
    Ort:
    Bayern
    Danke dir Aida2
     
    Aida2 gefällt das.
  20. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.148
    Zustimmungen:
    9.741
    Ort:
    Niedersachsen
    Und da muss man auch was sagen dürfen. Ich hab ja im Allgemeinen eine Engelsgeduld, aber auch die hat Grenzen und wenn mir jemand gewaltig auf den Puffer geht, dann sag ich ihm das auch. Ganz zu Anfang meiner 'Krankenhauskarriere' hab ich mir schüchtern alles gefallen lassen, aber die Zeiten sind vorbei. Ich hab ja auch für Vieles Verständnis, aber tyrannisieren lassen muß man sich nicht und von Fremden schon mal gar nicht.
     
    B.one, Sinela, stray cat und 5 anderen gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden