der NEGATIV Thread- über was habe ich mich heute NICHT gefreut

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Silberpfeil, 5. Februar 2012.

  1. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.652
    Zustimmungen:
    1.776
    Ort:
    BW
    Die Zeit ohne die andere Betreuung bekommst du hoffentlich gut um, Ducky. Glückwunsch zum leckeren Kuchen :).
     
  2. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.087
    Zustimmungen:
    1.012
    Ort:
    Panama
    Dankö,
    Knuddel

    Wir haben zum abschied unter anderem "Laber mich nicht zu-pillen" als bedarfs"med" bekommen.
    Leuchtend rote Smarties im blister.
    Waschzettel, entsprechend beschrieben,grins
     
  3. Tinchen1978

    Tinchen1978 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    20. Januar 2014
    Beiträge:
    3.652
    Zustimmungen:
    1.776
    Ort:
    BW
    Da gibt es noch mehr tolle Sorten :azzangel:. Eine gute Idee!
     
    Ducky gefällt das.
  4. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Stuttgart
    Das Problem ist der Chef hier, das ist der Typ "komme ich heute nicht, komme ich morgen". Ich werde mich damit aber nicht arrangieren, weil ich keinen Bock habe, immer auf die Herrschaften zu warten - das ist nämlich meine Lebenszeit, in der ich etwas sinnvolleres machen könnte! Ich werde nächste Woche nochmal mit dem Bufti reden und wenn sich nichts ändert, werde ich mir nach der Coronakrise einen anderen Pflegedienst suchen! Wer mich nämlich nicht respektiert, braucht auch kein Geld von mir!
     
  5. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.546
    Zustimmungen:
    2.677
    Ort:
    Norddeutschland
    Sinela, mache es dieses Mal bitte auch. Vorgenommen hast Du es Dir schon mehrfach, oder zumindest geschrieben. Was nützt Dir das Gespräch mit dem Bufdi, der ist in ein paar Monaten weg. Außerdem schreibt er weder den Tourenplan, noch prägt er die »Arbeitsmoral« des Betriebs.

    Wenn Du einen pünktlichen Dienst willst, musst Dir etwas anderes suchen, als eine Sozialstation. Die sind alle entweder unpünktlich, gierig oder beides. Das habe ich alles selbst erlebt.

    Wie sollen sie das schaffen, immer pünktlich zu sein? Nach Stechuhr arbeiten und die Fahrzeiten so großzügig berechnen, dass genug Luft bleibt? Wäre möglich, das musst Du dann aber auch bezahlen. Das Geld von der Pflegekasse reicht dafür nicht. Nur der Entlastungsbetrag ist (mehr als) kostendeckend, aber sehr gering.

    Wie auch immer, Pünktlichkeit ist ein sehr hoher Anspruch an einen Pflegedienst. Viel Glück, dass Du einen Dienst findest, der das bietet. In dieser Stadt gibt es einen einzigen, der das bietet, aktuell sind im Pflegenavigator 34 Dienste gelistet. Wenn die Bereiche getrennt sind in Pflege, Begleitung und Hauswirtschaft, hast Du eine reelle Chance auf Pünktlichkeit.

    Natürlich hat Pünktlichkeit etwas mit Respekt zu tun, in beinahe allen Bereichen - aber einem Pflegedienst ein Zeitfenster zuzugestehen, auch. Seit ich es so sehe, läuft es für alle viel entspannter. Inzwischen habe ich gute Dienste gefunden, die ihr bestes geben, pünktlich zu sein. Bei einem bezahle ich es auch.

    Der andere ist einfach klasse. Die Mitarbeiter lassen sich vorher mehr Zeit oder machen ein Päuschen, statt mich aus dem Bett zu zwingen, bevor die Hormone wirken. Es hat dann keinen Sinn zu duschen, es überfordert mich. Das haben sie akzeptiert, nehmen darauf Rücksicht und sind pünktlich, wenn es sein muss. So wie es mir egal ist, dass sie zu spät kommen, wenn ich keine Termine habe. So haben wir einen guten Kompromiss gefunden.

    Bei der Suche hat der Pflegestützpunkt sehr geholfen, weil er mir sagen konnte, wie welcher Dienst arbeitet. So konnte ich eine gut Vorabauswahl treffen und das hat sich gelohnt, erfordert aber Geduld, falls gerade keine Platz frei ist.

    Gute Dienste haben Wartezeiten, auf jeden Fall erst finden, bevor Du diesen kündigst. Viel Erfolg dabei.
     
  6. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    15.079
    Zustimmungen:
    6.426
    Ort:
    Niedersachsen
    @Sinela, ist eine halbe Stunde wirklich soo schlimm? Einkaufen nach Stoppuhr geht ja schlecht und wenn es bei jedem Kunden nur ein paar Minuten länger dauert, ist die Zeit schon rum. Dann vielleicht noch viel Verkehr, keine Parkplätze oder was auch immer... Willst du nicht ein bisschen nachsichtiger sein? Ich meine, so ganz Unrecht hat der Mann ja nicht, wenn er sagt, dass du sowieso zu Hause bist, und wenn du für den Tag weiter keine Termine machst, dann ist es doch nicht so wild, wenns mal ein bisschen später wird.
    Aber du hast natürlich recht damit, dass man schon anrufen sollte, wenn man sich verspätet.
     
    mondbein, Resi Ratlos und Pasti gefällt das.
  7. Lagune

    Lagune Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    6.970
    Zustimmungen:
    800
    Ort:
    Bayern
    Negativ bzw. nicht gefreut hab ich mich, das eine mir bekannte Youtuberin aus Franken (meine Heimat) so Haterkommentare bekam, weil sie noch zur Arbeit geht und das Coronavirus ja mit nachhause bringen kann/könnte, ihr Mann in Homeoffice und Kind im Kindergartenalter auch zuhause. Sie arbeitet in einer fränkischen Apotheke und ich danke ihr von Herzen das sie es noch tut und finde, sie gehört zu den Helden dieser Zeit. Hasskommentare finde ich da total daneben, was wäre denn wenn jetzt alle Apotheken dicht machen würden und Apotheker und ihre Angestellten plötzlich ihre Arbeit und Dienste einstellen......
     
    #11567 27. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2020
  8. Tiger1279

    Tiger1279 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    469
    Hallo Sinela,
    ich kann verstehen es ist ärgerlich wenn man wartet. Hattest Du dringende andere Termine oder ein Termin zu dem er dich fahren musste?
    Ich hatte schon öfters eine Haushaltshilfe. Die kam auch manchmal später, mir war das gleichgültig hauptsache es war Hilfe für mich da. Die Dienste haben es doch mit Menschen zu tun, da können die nicht immer pünktlich sein. Kranke Menschen möchten sich oft noch mitteilen. Da darf man nicht nach der Uhr gehen und sagen jetzt ist Ende. Ich kenne das von meinen eigenen Terminen mit den Mandanten. Wenn jemanden was drückt dann kann man nicht einfach sagen die Zeit ist zu Ende. Was man auch nie abschätzen kann ist die Situation auf der Straße.
    Anrufen hätte er vielleicht können, allerdings ist es während der Fahrt verboten.
    Klar kannst Du Dich beschweren. Es ist Dein gutes Recht. Es kann dann halt passieren, dass mit der Zeit keiner von den Mitarbeitern mehr zu Dir möchte. Die denken, die beschwert sich ja doch nur und man kann es nicht recht machen. In Zeiten wie diesen wo der Mangel an Hilfskräften so groß ist, können sich die Pflegedienste aussuchen welchen Kunden sie nehmen und welchen nicht. Das wird sich auch noch Corona nicht ändern.
    Durch Corona haben die Pflegedienste weniger Arbeitskräfte. Viele haben Kinder zu betreuen oder sie wollen sich grad nicht mehr der Gefahr aussetzen. Ich verstehe dies gut und hab Respekt vor denen die noch da sind.
    Kannst Du es ihm nicht mit Charme sagen. Sag doch ich schätze Ihre Arbeit sehr, ich finde es toll weil Sie mir helfen. Nur die Pünktlichkeit daran könnten Sie etwas arbeiten. Das kommt dann ganz anders rüber.

    Viel Erfolg
    Tiger
     
    #11568 28. März 2020
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2020
    teamplayer, Maggy63 und Pasti gefällt das.
  9. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    2.295
    Zustimmungen:
    375
    Ort:
    Thüringen
    Ich bin gerade einfach nur mega traurig.
    Meine Mutti wurde innerhalb 10 Tagen 2 mal operiert, erst wg aggressiven Blasenkrebs wurde diese entfernt und durch einen künstlicher Blasenausgang ersetzt.
    Als es ihr nach ein paar Tagen immer schlechter ging, stellte man fest das der Darm gerissen ist und nun wurde ein künstlicher Darmausgang gelegt.
    Keiner darf hin zu hier, sie ist mit dieser schweren Situation völlig überfordert, ganz allein und redet auch nicht mit den Schwestern und Ärzten auf der Intensivstation...
    Es war für sie schon sehr schlimm diesen Blasenausgang zu akzeptieren und nun auch noch der zweite Ausgang...ja wir wissen, das hat ihr das Leben gerettet, aber wir fühlen uns gerade so hilflos...weil wir sie nicht so unterstützen können und ihr auch nicht beistehen können...
    Es ist gerade echt so richtig doof....
    Weil das noch nicht reicht, mache ich mir auch Sorgen um meinen Papa, der lebt weiter weg von uns und bei ihm hat man 3 neue Metastasen in der Lunge gefunden und er muss nächste Woche wieder in die Klinik zur neuen nun stärkeren Chemo. Auch hier bleibt uns nur das Telefon, ich würde einfach gerne meine Eltern in dieser für sie so schwierigen Zeit in die Arme nehmen und hoffe das es nach Corona noch möglich ist...
     
  10. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.896
    Zustimmungen:
    3.154
    Ohje, das hört sich ja alles schlimm an. Lass dich mal :knuddel:
    Mir fehlen bei so viel Leid auf einmal, vor allem in dieser schlimmen Zeit gerade, die Worte, und ich kann deinen Eltern und dir nur viel Kraft wünschen.
     
    teamplayer und norchen gefällt das.
  11. B.one

    B.one Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    4. Oktober 2005
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    160
    Liebe Sinela,
    ich kann auch nicht gut warten, da kann ich dich gut verstehen. Aber es ist so, wie es Tiger beschreibt.
    Ich habe in der amb. Pflege gearbeitet. Verspätungen lassen sich oft nicht vermeiden. Da arbeitest du mit Menschen, stehst im Stau,... Ich habe schon bei der Aufnahme gesagt, dass wir versuchen in einem gewissen Zeitrahmen zu erscheinen, denn wenn bei ihnen irgendwas passiert, helfen wir auch und der Nächste muss mit einer Verrspätung leben. Kleine Zeitverzögerungen akkumulieren sich schnell im Lauf eines Vormittags. Anrufen geht nicht immer, wenn meine Kollegen fuhren durften sie nicht telefonieren und anhalten und anrufen kostet nochmal Zeit. Die Kollegen stehen eh schon unter Zeitdruck.
    Vielleicht kannst du dich damit arangieren, dass der Termin nicht Punkt xx Uhr, sondern in einem Zeitrahmen von - bis stattfindet. Das entspannt das Verhältnis und es ist doch schöner für beide Seiten, wenn die Hilfen gerne kommen.
     
    teamplayer, anurju, Resi Ratlos und 2 anderen gefällt das.
  12. allina

    allina Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juni 2018
    Beiträge:
    1.607
    Zustimmungen:
    785
    Ort:
    Berlin
    Norchen,
    das ist ja alles furchtbar. Vielleicht könntest du die Pflegekräfte auf der Intensivstation fragen, ob es zumindest möglich wäre, dass man deiner Mutter 1 Mal täglich ein Telefon reicht und du mit ihr zumindest 1 Mal täglich kurz telefonieren kannst.

    Es ist natürlich nicht vergleichbar. Schöner wäre es, die Mutter besuchen zu können.

    Aber besser telefonisch als gar nicht. Und vielleicht hilft das auch deiner Mutter und dir.

    Und könntest du mit deinem Vater vielleicht skypen?

    Ich wünsche deinen Eltern, dass es ihnen bald wieder besser geht und dass ihr eine gute Lösung findet mit der es euch allen besser geht.

    Alles Liebe

    allina
     
    norchen gefällt das.
  13. Tiger1279

    Tiger1279 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    469
    Norchen, das tut mir so leid. Das sind wirkliche Sorgen was Ihr da habt. Echt schlimm wenn man so hilflos zusehen muss.
     
    norchen gefällt das.
  14. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.087
    Zustimmungen:
    1.012
    Ort:
    Panama
    Norchen,

    es tut mir leid, dass es deinen Angehörigen so schlecht geht.
    Kannst du Briefe hinschicken.
    Ist zwar old school aber not macht erfinderisch oder ein päkchen.

    Euch viel, viel Kraft und alles liebe
     
    norchen und stray cat gefällt das.
  15. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Stuttgart
    Ich bin ein Mensch, der viel Wert auf Pünktlichkeit legt, das gebe ich zu. Ich kann aber auch damit leben, dass es mal später wird, wenn z. B. jemand im Stau steht, aber ich möchte dann einfach informiert werden. Würde ich jetzt nur zuhause sitzen und lesen, wäre es wohl egal, ob jemand 30 Minuten zu spät kommt oder nicht. Aber zum Glück kann ich noch viel machen und dann ärgert es mich maßlos, wenn ich meine Zeit mit warten vertue, denn auch meine Lebenszeit ist begrenzt! Ich kann z. B. nicht malen oder basteln, weil ich da nicht alles sofort liegen lassen kann, wenn es klingelt. Ich kann nicht auf den Balkon gehen, da höre ich das klingeln nicht. Ich gehe normalerweise mit zum einkaufen, kommt der Bufti da 30 Minuten zu spät, sitze ich hier rum und zwar völlig angezogen. Mit dickem Mantel in der warmen Wohnung, tolle Sache! Ich bin auch schon unten an der Eingangstür in der Kälte gestanden und habe gewartet.

    Zum Verständnis: Der Bufti hat keine fünf Minuten Fahrzeit vom Pflegeheim bis zu mir. Gestern - und auch am Montag, als ich auf mein AB gewartet habe - saß er beim Mittagessen, bevor er zu mir kam! Da hätte er ohne weiteres anrufen können, wenn es später wird! Aber egal, bringt ja eh alles nichts. Vielleicht cancle ich das einkaufen und den Haushalt auch komplett und mache alles selber. Gehen die Gelenke halt voll an den Arsch, wen interessiert es. Die Pflege kann weiter kommen, da klappt alles hervorragend.
     
  16. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    1.127
    @Sinela Liebe Inge! Ich kann es schon verstehen, daß man sich ärgert, wenn es nicht so klappt, wie man es sich vorstellt. Vielleicht kannst mal über eine andere Lösung nachdenken, um Deine Nerven zu schonen.
    Ich kann nur von mir berichten, allerdings vor Corona, ich könnte auch keinen Wocheneinkauf schleppen, aber in kleinen Häppchen geht es. Ich gehe einmal die Woche zur KG in dem Haus gibt es einen tollen Supermarkt, da kaufe ich die Dinge, die da besonders gut sind oder ich woanders so nicht bekomme. Verteilt auf zwei Stofftaschen geht das gut zu tragen, ich fahr mit dem Bus und muß umsteigen. Ansonsten gehe ich jeden oder jeden zweiten Tag zu Re..... um die Ecke, hole das was ich grad brauche oder um die Vorräte aufzufüllen. Ist dann auch nur eine kleine Menge, die ich gut tragen kann. Dadurch bewahre ich mir meine Unabhängikeit. die mir sehr wichtig ist.

    Grüßle
    Uschi
     
    Pasti, Mimmi, lieselotte08 und 2 anderen gefällt das.
  17. Tiger1279

    Tiger1279 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    2.593
    Zustimmungen:
    469
    Sinela, Pünktlichkeit mag ich auch. Aus dem Geschäftsleben weiß ich, es geht nicht immer mit der Pünktlichkeit. Auch wenn man es noch so gerne möchte.
    Wir haben ja schon mal darüber diskutiert wie unterschiedlich wir beide sind;). Mir wäre meine Energie zu schade mich darüber aufzuregen. Wenn das die einzigen Sorgen wären, die ich hätte, dann hätte ich keine. Da gibt es Dinge welche mich mehr belasten und um die ich mir ernsthaft Gedanken machen muss. So etwas ist für mich belanglos.
    Wenn man Hilfe braucht, gehört auch Toleranz dazu. Ich musste das lernen. Ist mir auch nicht leicht gefallen. Inzwischen kann ich es und ich verstehe auch die andere Seite und das es Menschen gibt welche noch dringender Hilfe benötigen. Ich finde es gut dass es überhaupt noch junge Leute gibt welche Bundesfreiwilligendienst machen. Das verdient Respekt und Anerkennung. Ohne diese jungen Leute wäre das Gesundheitswesen noch schlimmer dran.

    Grüßle
    Tiger
     
    teamplayer, Rotkaeppchen, Pasti und 7 anderen gefällt das.
  18. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.268
    Zustimmungen:
    1.127
    @Tiger ---- meine volle Zustimmung zu Deinem Beitrag.

    Grüßle
    Uschi
     
  19. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    4.212
    Zustimmungen:
    1.685
    Ort:
    Stuttgart
    @Uschi(drei) : Das habe ich so gemacht, wenn ich einmal in der Woche bei der Ergotherapie war. Etwa 100 m weiter ist Edeka und Müller, da habe ich mich dann schon mal mit diesem und jenem eingedeckt. Bin auch schon mit dem Trolley zum Lidl gelaufen (1,5 km einfache Strecke) und auf dem Rückweg beim Edeka vorbei. Allerdings war ich da hinterher so platt, dass ich mich erst mal eine halbe Stunde hinlegen musste.

    @Tiger1279 : Für mich sind diese Dinge wichtig, nämlich dass ich mich auf den Pflegedienst verlassen kann. Dass jemand kommt, wenn ein Termin ausgemacht wurde. Auch zur angegebenen Zeit. Du hast halt andere Prioriäten, das ist auch völlig in Ordnung. Meine Toleranz hört an der Stelle auf, an der sie mir schadet. Und das ist halt so, wenn ich blöd in der Landschaft rumsitze und der Pflegedienst eklatant zu spät oder gar nicht kommt! Bei der Pflege klappt das doch auch hervorragend, nur bei Haushalt und Einkauf nicht. Und das liegt, ich kann es nur wiederholen, am Chef der hiesigen Stelle vor Ort. Der Bufti selbst hat schon gesagt, er sei froh, hier und nicht im Nachbarort gelandet zu sein, denn da herrscht ein strengeres Regiment. Nichts mit erst gegen Mittag anfangen zu arbeiten oder länger faul im Bürostuhl rumgammeln (seine Worte!).

    Ich sage jetzt nur noch eines zu diesem Thema: Wenn ich der Frau, die zweimal in der Woche zu mir zum duschen kommt, erzähle, was ich mit Herr W. und Co. so erlebe, dann ist sie total schockiert darüber.
     
  20. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.087
    Zustimmungen:
    1.012
    Ort:
    Panama
    Ich hatte auch mal nen pflegedienst, zur einmal täglichen med-dosetten gäbe.

    Das ging oft in die binsen.
    Da würde auch nicht angerufen.
    Telefon, was ist das.
    Und ich habe neben der Rente noch gearbeitet und einiges an Therapien gehabt.
    Habe mich dann irgendwann losgesagt
     
    Sinela gefällt das.
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden