der NEGATIV Thread- über was habe ich mich heute NICHT gefreut

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Silberpfeil, 5. Februar 2012.

  1. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    2.871
    Vielleicht schlägt der Anwalt auch eine Hausverwaltung vor, dann wäre das unliebsame Abrechnen vom Tisch.
     
    Sinela, kekes und mondbein gefällt das.
  2. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    4.933
    Zustimmungen:
    473
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebe Kekes -
    Was für eine gruselige Situation...
    Mein Arzt meinte mal, dass solche Dauerstress-Faktoren Autoimmunerkrankungen triggern/verschlimmern können und dass erstes Therapieziel sein müsste, möglichst in Balance zu bleiben.
    Er bezog das auf meine seit Jahren sehr anstrengende und nun pflegebedürftige Mutter.
    Nur sind manche Dinge ja schwer zu ändern...
    Ich hoffe, ihr könnt nach diesem unsäglichen Verhalten klare Konsequenzen ziehen (Auszug, externe Verwaltung).
    Bewundernwert wie lange du das schon erträgst....
    Meine Eltern waren in einer Notsituation in das Zweifamilienhaus meiner Großeltern gezogen - der schlimmste Fehler.... der u.a. zu 12 Jahren Pflegealbtraum geführt hat!!
    Manchmal erklärt sich das Leben erst im Rückblick....
     
    #10482 21. Oktober 2019
    Zuletzt bearbeitet: 21. Oktober 2019
    kekes gefällt das.
  3. mondbein

    mondbein Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. Dezember 2006
    Beiträge:
    1.032
    Zustimmungen:
    209
    Ort:
    RLP, Westerwaldkreis
    Dann kommt halt was anderes auf den Tisch. Es geht ja nicht um die Abrechnung...
     
    Mimmi, kekes und Resi Ratlos gefällt das.
  4. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    2.871
    Ich weiß, es geht ums Meckernwollen. Aber scheinbar muss man Stück für Stück abarbeiten, wenn man sich der Sache nicht entziehen kann.
     
    kekes gefällt das.
  5. kekes

    kekes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Bayern
    Hallo ihr Lieben,
    vielen, vielen Dank fürs Daumendrücken und Eure guten Wünsche.
    Also, wir kommen gerade vom Anwalt...es schaut für uns nicht unbedingt rosig aus:crap:.
    Es gibt verschiedene Möglichkeiten der Schadensbegrenzung, aber mehr nicht (um sie aus der Wohnung schmeißen zu können müssten sie uns tätlich - nicht nur wörtlich - angreifen oder nach dem Leben trachten)
    unter Wert verkaufen wäre eine Möglichkeit, wovon uns der Anwalt aber abrät
    Mieter, rät er aufgrund der Ausgangslage auch ab - könnte uns noch mehr Stress bereiten
    Hausverwaltung, meint auch er, dass es hier nicht um die Zahlungen geht (vor allem weil Geld bei den SEs keine Mangelware ist), sondern ums meckern und ärgern an sich
    Alles was sonst noch angedacht war hält er für nicht durchführbar
    Er meinte wir sollen nun so verfahren: Sämtliche Beleidigungen zur Anzeige bringen (in anderen Bundesländern gab es wohl schon Urteile wo die Wohnrechtsinhaber wegen nicht zumutbaren Verhältnissen ausziehen mussten - allerdings gab es so ein Urteil noch nie in Bayern), alles was sie tun um uns zu provozieren aufschreiben, fotografieren, und wenn möglich (z.B. wenn der Eingang wieder mit Krempel zugestellt ist) mit angemessener Frist "abmahnen".
    Der Anwalt sagt, dass es uns vielleicht doch noch irgendwann helfen kann, wenn alles möglichst genau dokumentiert wird. Bei einer eventuellen Gerichtsverhandlung hätten wir dann zumindest Beweise, dass sie uns ständig schikanieren (wollen).
    Als Übergangsunterkunft ist unser Haus lt. Landratsamt leider nicht geeignet, da es keine öffentlichen Verkehrsmittel, keinen Arzt und kein(e) Geschäft(e) in unmittelbarer Umgebung gibt.
    Das Ganze muss ich jetzt erst mal setzen lassen, denn die Quintessenz daraus ist ja, dass wir da wohl oder übel noch länger wohnen werden und die "Spielchen" mitspielen müssen....als ob ich nichts anderes zu tun hätte.
    Eine Sorge konnte mir der Anwalt aber trotzdem nehmen, mein Mann oder ich sind nicht verpflichtet die beiden zu pflegen:ylsuper: - schon mal etwas positives.
    Mein Mann und ich gehen jetzt erst mal eine schöne Tasse Kaffee trinken, die Kiddies essen derweil ein Eis....den Schock müssen wir verdauen (hier im wahrsten Sinne des Wortes)
    LG kekes
     
  6. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    4.082
    Zustimmungen:
    2.540
    Ort:
    Rheinland
    So ähnlich hatte ich das befürchtet. Schade, dass aufgrund des Umfeldes die Unterkunft nicht in Frage kommt.
    Gut, dass der Wohnrechtsvertrag wenigstens keine Pflege beinhaltet. Und Wohnrecht heißt ja kein Nießbrauchrecht. Wenn der Pflegefall eintritt und stationäre Betreuung ansteht, dann wars das.
    Also auf die "biologische Lösung" hoffen und warten. Wie alt sind die "Herrschaften"?
     
    kekes gefällt das.
  7. Chrissi50

    Chrissi50 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    4.564
    Zustimmungen:
    2.871
    Tja, unschöne Sache.
    Lasst euch also nicht unterkriegen, schafft euch ein dickes Fell an, damit der ganze Stress an euch abprallt.
    Hört sich einfach an, ist aber schwierig: steht über der Sache, diese boshaften Menschen können nicht anders, deshalb ärgert euch nicht, sondern lasst sie tun, was sie nicht lassen können, und lasst es nicht an euch ran.
     
    kekes gefällt das.
  8. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.548
    Zustimmungen:
    173
    Ort:
    entenhausen
    hallo kekes, was für ein stress!

    ich wünsche euch gute nerven und ein wie auch immer geartetes gutes ende dieser angelegenheit!

    lg marie
     
    kekes gefällt das.
  9. Faustina 24

    Faustina 24 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. September 2006
    Beiträge:
    1.096
    Zustimmungen:
    189
    Hallo kekes,

    sowas in der Art hatte ich befürchtet! Schade und auch echt blöd, dass ihr die Situation kurz- bzw mittelfristig nicht ändern könnt. Charmant hätte ich ja die Möglichkeit mit der Übergangswohnung gefunden;), aber das geht ja nun leider nicht.
    Ich wünsche euch starke Nerven und viel Kraft, ich weiß, das ist leicht gesagt, wenn man jeden Tag mit dieser Situation konfrontiert wird.Setzt die Ratschläge des Anwalts um und versucht, euch das Leben so schön wie möglich zu machen, es hilft ja alles nichts.
    Wenigstens wisst ihr jetzt, wo ihr dran seid!

    Alles Gute!
    Faustina
     
    kekes gefällt das.
  10. JaMa

    JaMa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    382
    Ort:
    Südpfalz
    Ach Mist. So wie es aussieht haben wir einen Wasserschaden im Treppenhaus. Womöglich kommt es von der Dusche. Ich hoffe sie müssen nur eine Seite aufreißen und nicht Flur und Bad.
     
  11. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    504
    Ort:
    Goslar
    Hallo kekes,
    wichtig finde ich vor allem auch, dass du und dein Mann zusammen halten. Als Schwiegertochter ist man ja nochmal in einer schwierigeren Situation und wenn seine Eltern es schaffen, zwischen euch noch Zwietracht zu säen, dann wird es richtig schlimm für dich.
    Ich wünsche euch starke Nerven und viel nette Ablenkung.
    LG Sumsemann
     
    kekes gefällt das.
  12. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    14.743
    Zustimmungen:
    6.119
    Ort:
    Niedersachsen
    Irgendwo hab ich gestern im Internet gelesen, dass man das Wohnverhältnis unter Umständen auch auflösen kann, wenn der Umgang unzumutbar schlecht ist durch solches Verhalten. Da waren aber keine direkten Urteile oder sowas dabei, sonst hätte ich den Link kopiert.
    Dann versucht es mit dem Protokollieren, vielleicht habt ihr ja Glück und könnt diese schlimme Situation beenden.

    Was mich jetzt ein bisschen irritiert hat- kann man wirklich zur Pflege verdonnert werden? Das fehlte uns ja gerade noch, wenn wir mit unseren eigenen Malessen auch noch zwangsweise jemanden pflegen müssten...
     
    kekes gefällt das.
  13. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    2.028
    @kekes

    Der Anwalt meint es ja rein rechtlich gesehen bestimmt gut. Aber wenn ihr demnächst nur noch fotografiert, Beweise sammelt, abmahnt, eure SE anzeigt für jede Beleidigung, dann wird das zu eurem Lebensinhalt. Mal ganz abgesehen davon, dass man sich dann auch nicht besser verhält, als es die SE bereits vorleben. Auf so ein Niveau würde ich mich nicht herablassen wollen.

    Ich wäre schon längst ausgezogen und würde irgendwo zur Miete wohnen. Entweder akzeptieren sie einen Mieter im Haus oder mein Anteil stünde eben leer. Punkt und Ende.
     
    Uschi(drei), kekes, Sinela und 3 anderen gefällt das.
  14. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.276
    Zustimmungen:
    2.467
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich schließe mich dem kollektiven Ärgern und den Wünschen nach guten Nerven, Zusammenhalt und einem guten Ende an, kekes. Wäre es machbar, so würde auch ich ausziehen. Als Lager könnte man die Wohnung vielleicht noch nutzen.

    Allen Wasserschadengeschädigten wünsche ich schnellmögliche Trocknung mit so wenig Bauschutt wie irgend möglich.

    Hier ist nun seit zwei Wochen eingerüstet, wegen Wasserschaden. Heute Morgen war tatsächlich ein Bauarbeiter da und hat das Geländer des Balkons abgebaut. Seit dem war wieder - niemand da. Keine Ahnung, vielleicht betreiben sie irgendeine Form von FeldDachforschung... :confused2:
     
    kekes gefällt das.
  15. JaMa

    JaMa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    1.028
    Zustimmungen:
    382
    Ort:
    Südpfalz
    Teamplayer ich hoffe für dich das die Baustelle bald zu deiner Zufriedenheit fertig gestellt wird. :1blue1:
     
  16. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    4.276
    Zustimmungen:
    2.467
    Ort:
    Norddeutschland
    Danke JaMa, das wünsche ich Dir auch. :)
     
    JaMa gefällt das.
  17. kekes

    kekes Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2018
    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    Bayern
    Danke an Euch alle nochmals für die guten Wünsche und die Anteilnahme. Es ist so ein tolles Forum mit so lieben Menschen:herz:
    Jetzt, wo mein Mann und ich Klarheit haben (und in Ruhe nochmal über alles gesprochen haben - beim Anwalt war ja eher aktives Zuhören angesagt) geht es uns komischerweise schon irgendwie besser.
    Wir haben uns jetzt mal einen Zeitpunkt von 10 Monaten gesteckt, wo wir das große Ganze noch mal weiter beobachten wollen um zu sehen, ob sich was ändert. Mit dem Anwalt habe ich vorhin nochmal telefoniert....er wird ein Schreiben an die SEs aufsetzten indem er diese zur Unterlassung (er meinte ihm fallen da schon schöne Worte dafür ein) auffordert. Wir hoffen beide, dass dieser Warnschuss von uns evtl. wenn schon kein Umdenken, aber vielleicht doch ein Überlegen, dass so ein Benehmen nicht zu deren Vorteil ausgelegt wird, anstößt.
    Ich kann mich mit der Klage und Fotografierwut noch nicht so recht anfreunden. Außerdem habe ich auch noch andere Dinge zu tun, als meine SEs auf Schritt und Tritt zu beobachten. Ich möchte mein Leben gerne schöne und entspannt weiterleben, es reicht schon, dass ich mit den Krankheiten zu kämpfen habe.
    Mir tut momentan diese 10 Monatsfrist gut, da ich weiß, dass es, wenn es noch schlimmer wird doch noch ein Ende haben kann. (wie genau wissen wir noch nicht, aber wahrscheinlich läuft es darauf raus, dass wir ausziehen und die Wohnung vermieten ….an abgebrühte Leute:a smil08:).
    Übrigens wird der Anwalt mal anfühlen, ob die SEs Interesse an einem Rückkauf (für unsere Wohnung haben wir ja Geld als Ablösesumme gezahlt) interessiert sind. Das würde alles erleichtern, dann würden wir neu bauen. Aber das ist alles noch Zukunftsmusik....
    Kleine Anmerkung: "Gezwungen" werden kann man zum Pflegen (also Wickeln, med. DInge verrichten usw.) nicht, es kann aber sehr wohl im Übergabevertrag enthalten sein, dass man sich um die Wohnrechtsinhaber kümmern (im Sinn von schauen ob alles ok ist, evtl, kochen, putzen...) muss....hatte meine Mama mit ihrer Schwiegermutter- gefühlt selbes Verhältnis wie bei uns zu Hause- war für meine Mutter nicht leicht (eher grausam)
    Schlaft schön:sleep:
    kekes
     
  18. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    2.028
    Ich habe mich nicht gefreut über einen Akkuschaden an meinem Huawei Smartphone genau einen Monat nach Ablauf der Garantie :angryfire:.

    Da die Teile fest verbaut sind, kostet ein neuer Akku inklusive Einbau 60 Euro (das Teil selber nur 15 Euro).
     
  19. Ducky

    Ducky Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    3.012
    Zustimmungen:
    941
    Ort:
    Panama
    Vielleicht mal auf Kulanz versuchen
     
  20. Clödi

    Clödi Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    22. August 2009
    Beiträge:
    4.436
    Zustimmungen:
    2.028
    Ich denke, das kann ich mir sparen, Ducky.

    Habe schon einen Akku hier in einem Handy & PC Shop bestellt (habe da bisher gute Erfahrungen gemacht) und der Einbau kann dann innerhalb eines Tages erfolgen, wenn der Akku eintrudelt. So bin ich dann nur kurzzeitig von der Welt abgeschnitten ;)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden