der NEGATIV Thread- über was habe ich mich heute NICHT gefreut

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Silberpfeil, 5. Februar 2012.

Schlagworte:
  1. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.504
    Zustimmungen:
    2.463
    Ort:
    in den bergen
    Hanninanni,
    Hast du schon mal etwas von der Klopftherapie gehört?
    Vielleicht magst mal nach suchen?
    Ich kenne mittlerweile einige, denen das geholfen hat ihre Ängste und aufgeregt sein vor Ereignissen in den Griff zu bekommen.
    Liebe Grüße
    Katjes
     
    Sinela, hanninanni und lieselotte08 gefällt das.
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.671
    Zustimmungen:
    4.990
    Ort:
    Niedersachsen
    Gibt es. So gehts mir schon, wenn ich nur in die Stadt muss...
    Wenn du den ersten Tag hinter dir hast, gehts dir bestimmt besser.
    Du kannst es mal mit Lasea probieren. Das sind Kapseln mit Lavendelöl, die kannst du in der Apotheke kaufen. Ich finde, die helfen ganz gut.
     
    hanninanni gefällt das.
  3. hanninanni

    hanninanni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    122
    Danke für die Tipps, Katjes und Maggy!
    Ich hab mir die Neurexan-Tropfen in der Apotheke geholt. Ich hatte von denen schon so kleine Zuckerpillen, die haben mir schon mal sehr geholfen.

    Was mir zu schaffen macht, ist die Tatsache, dass mein Bauch manchmal wesentlich realistischer denkt als mein Kopf (So blöde, wie sich das auch anhört).
    Wenn mein Bauch rebelliert, dann sollte ich das nicht ignorieren.
    Ich weiß nur nicht, weshalb der jetzt soo verrückt spielt.

    LG
    Inge
     
  4. Ranunkel

    Ranunkel Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2018
    Beiträge:
    193
    Zustimmungen:
    134
    Hallo hanninanni,
    das ist wirklich schade, dass Dich die gute Stelle so in Panik versetzt. Doch auch ich kann es sehr gut nachempfinden und hoffe, dass Dir eines der schon genannten Mittel hilft.

    Wenn bei mir die Panik hochkommt, setze ich den Gefühlen und Gedanken bewusst ein Stopp, atme einige Male bewusst und langsam ein und aus und bemühe mich dann, die Gedanken in eine konstruktive Richtung zu lenken,

    Wenn mir die Krankheit keinen Strich durch die Rechnung macht, hilft es mir auch, zu flotter Musik im Zimmer zu tanzen.

    Außerdem hast Du doch bis jetzt alles gut gemeistert, warum solltest Du dann nicht auch den1.Tag gut bestehen.

    Alles Gute,
    Ranunkel
     
    Katjes gefällt das.
  5. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.504
    Zustimmungen:
    2.463
    Ort:
    in den bergen
    hanninanni,
    Ich habe von einigen Menschen die Erfahrung mit einem Reizdarm haben,dass es wohl helfen soll mit dem Darm zu reden.
    Nach dem Motto,ja ich merke du bist aufgeregt, wir zwei schaffen das aber,wenn wir gut aufeinander aufpassen ! Oder ja ich weiß ,Neues regt uns erstmal auf ,aber wir schaffen das schon ...........so oder ähnlich (muß ja nich laut sein ).
    Hilft nicht immer aber manchmal ........
     
    Sinela und Ranunkel gefällt das.
  6. hanninanni

    hanninanni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    122
    Danke, Ihr Lieben!
    Ich möchte einfach gerne die 3 Wochen, die noch bleiben, geniessen. Stattdessen geh ich die Wände hoch... zu blöd!
    Ich probier Eure Tipps mal durch und hoffe, dass es besser wird.
    Mmt kann ich den Vertrag kaum anschauen... geschweige denn, an die Unterschrift denken.

    LG
    Inge
     
  7. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Norddeutschland
    Vielleicht wäre es eine Option, wenn Du Deinen Bauch einfach mal fragst, was er gegen diesen Vertrag oder auch diese Arbeit hat.

    So würde ich es machen und mir einen Tag Zeit dafür nehmen, für viel Ruhe sorgen, entspannen, dann meditieren und drauf einlassen. Einfach laufen lassen, was alles so »hoch«kommt. Bisher habe ich so meine Antworten bekommen, wenn ich sie denn hören wollte.
     
    Ranunkel, Ducky und Katjes gefällt das.
  8. Katjes

    Katjes Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    9.504
    Zustimmungen:
    2.463
    Ort:
    in den bergen
    Hanninanni, den Vorschlag von Teamplayer finde ich auch gut.
    Mir selbst hilft es, wenn ich mich selbst Frage was los ist, wovor ich Angst habe.......... Und dann stelle ich mir das für mich schlimmste vor........ Inklusive evt. Lösungsmöglichkeiten........ So komme ich runter, weil so schlimm wie ich mir das immer vorstelle, ist es noch nie geworden.
     
    Ranunkel und Ducky gefällt das.
  9. hanninanni

    hanninanni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    122
    teamplayer, Du triffst wohl (wie immer) den Nagel auf den Kopf.
    Nach all dem Mobbing und nun auch noch dem Rheuma, wollte ich mich eigentlich etwas zurücknehmen. Mehr Zeit und Ruhe für mich haben. Finanziell könnte ich da einen Schritt zurück machen.
    Nachdem die Medis ja auch so ihre Nebenwirkungen haben, wollte ich es einfacher.

    Aber ich muss nun mal noch mind. 5 Jahre arbeiten - der Job ist zwar mit etwas weniger Arbeitszeit als der vorige, aber Verantwortung und Schwierigkeit sind entsprechend meiner bisherigen Aufgaben. In einem anderen Umfeld.
    Die Frage ist, kann ich es mir mit nun Ende 50 erlauben einen guten Job nicht zu nehmen?
    Meiner Meinung nach, ist in dem Alter kein Spielraum mehr für Experimente. Auf Zeitarbeit möchte ich mich nicht einlassen (dann steh ich mit 60 endgültig auf der Strasse)
    Oder bin ich zu ungeduldig?
    Bin jetzt 3 Monate zu Hause . Bislang habe ich nur Absagen bekommen.

    Mein Kopf glüht......

    LG
    Inge
     
  10. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    303
    Ort:
    Goslar
    Hanninanni,
    ich habe dieses Gefühl jedes Mal, wenn ich nach längerer Krankheit wieder an meinen Arbeitsplatz zurück komme. Ich schlafe nicht, Bauchgrummeln, Herzrasen..
    Ich weiß, dass es blöd ist, weil die Kollegen nett sind und mir die Arbeit Spaß macht. Trotzdem jedes Mal dasselbe Spiel.
    Bis ich dann da war und ich merke, wie unnötig diese Sorgen waren, weil es sich sofort so anfühlt, als wäre ich nie weggewesen.
    Nun ist es bei dir noch etwas anders, weil alles neu. Und 3 Monate drehte sich bei dir viel um die Krankheit, da wird man dünnhäutig.
    Mach es so wie meine Vorredner empfohlen, male dir den worst case aus und was dann wäre. Die Aufregung wird sich nicht ganz legen, aber vielleicht wirst du gelassener. Und dann schau, wie es wird.
    Du hast doch schon so viel erreicht, da kannst du stolz drauf sein.
    LG Sumsemann
     
    hanninanni gefällt das.
  11. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Norddeutschland
    Sumsemann hat einen anderen Ansatz, als ich.
    Meine Frage wäre, ob ich ihn tatsächlich wuppen kann - dauerhaft. Wie viel würde dafür auf der Strecke bleiben und wäre ich bereit, diesen Preis zu zahlen?
    Willst Du das wirklich? Was würde passieren, wenn Du ihn annimmst?

    Oder andersherum: Was würde passieren, wenn Du den Job nicht nimmst und erst wieder arbeitest, wenn Du stabil bist? Das fragst Du Dich ja auch.

    Hast Du genug Kraft für Dich und diesen neuen Job? Falls Du Dir nicht sicher bist, würde ich dafür die Probezeit nutzen und sie ganz bewusst als solche sehen. Immer mit der Option, wieder gehen zu können.

    Gut, da ich seit 30 Jahren verrentet bin (oweia, so lange schon :eek6:), habe ich leicht reden. Aber es bot sich ein großer Karrieresprung, als ich in Rente gehen musste. Ich würde mich immer wieder für mich entscheiden. Natürlich ist es manchmal schwer, von Grundsicherung zu leben, aber es geht, auch mit Würde.
     
    Ducky, Katjes und hanninanni gefällt das.
  12. sumsemann

    sumsemann Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. März 2015
    Beiträge:
    579
    Zustimmungen:
    303
    Ort:
    Goslar
    Das ist tatsächlich ein anderer Ansatz. Ich brauche die Arbeit zum Glücklichsein. Klar habe ich mir auch einen gewissen Lebensstandard erarbeitet, aber ich brauche die Abwechslung und Normalität, weil sich sonst alles nur noch um die Krankheit dreht. Nun bin ich aber auch jünger als hanninanni und für mich wäre es unvorstellbar, jetzt in Rente zu gehen. Mein Arzt versteht mich da auch nicht so richtig, aber ich halte mir die Option offen, mit meiner Stundenzahl noch runter zu gehen.
    Wenn es aber nur noch Qual wird, dann entscheide ich neu...
     
    Maggy63 und hanninanni gefällt das.
  13. hanninanni

    hanninanni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    122
    Danke Sumseman!

    Das ist - glaub ich - der Hauptgrund für meine Bauchschmerzen.
    Deshalb wäre es besser, es würde morgen losgehen. Dann hätte ich am Ende der Woche, wenn nicht Klarheit, so doch ein besseres Bild, was auf mich zukommt.

    Im Moment habe ich die Kraft sicherlich noch - ob sie auf lange Sicht dafür reicht, kann ich jetzt noch nicht einschätzen.
    Die Probezeit ist lang genug, um einen Überblick zu bekommen und kurz genug, um notfalls nochmal auf die Bewerbungsschiene zu gehen, bevor ich endgültig zu alt für den Arbeitsmarkt werde.

    Danke - das noch mal zu reflektieren, hilft.

    LG
    Inge
     
    teamplayer und sumsemann gefällt das.
  14. hanninanni

    hanninanni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    122
    Da bin ich ganz bei Dir. Ich brauche die Kollegen und eine Aufgabe.
    In Rente zu gehen, ist jetzt für mich auch keine Option. Die Krankheit ist bei mir gerade erst ausgebrochen und ich bin, wenn überhaupt, nur durch die Medikamente beeinträchtigt.
    Die Stundenzahl habe ich jetzt auch schon (etwas) reduziert.

    LG
    Inge
     
  15. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Norddeutschland
    @sumsemann Den Wunsch nach und Halt in der Normalität eines Jobs kann ich immer noch nachvollziehen.
    Das hat etwas tragisches, denn sie ist auch für gesunde Menschen irgendwann vorbei.

    Glück sein kannst Du hoffentlich auch außerhalb des Jobs, wünsche ich Dir gerade sehr.

    Diese Sache mit dem Lebensstandard war Anfangs schwer. Letztendlich ist es eine Frage der Prioräten und Fähigkeit, mit Geld umgehen zu können.

    Ich bin ein Freigeist, genieße es, am Tag Zeit zu haben und habe beinahe immer irgendwas um die Ohren. Das Leben ist bunt.
     
    #10015 12. August 2019
    Zuletzt bearbeitet: 12. August 2019
    Katjes und Sinela gefällt das.
  16. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    1.194
    Ort:
    Stuttgart
    Ich arbeite gerade an meinem Schreikrampf! Ich finanziere die neue Kühl/Gefrierkombination ja über die Santander Bank (12 Monatsraten) und dafür musste ich den ausgefüllten und unterschriebenen Vertrag an diese schicken. Zusätzlich musste ich mich bei der Post identifizieren lassen. Dazu muss die dort arbeitende Frau etwas ausfüllen und den Personalausweis einlesen. Alles gleich gestern Nachmittag gemacht, damit das Gerät schnell hier eintrudelt und nun kam am späten Nachmittag eine Mail von der Bank - die gute Frau hat vergessen die ID zu unterschreiben!:( Jetzt muss ich alles noch einmal machen, was bedeutet, dass die Bank die ID erst am Freitag bekommt, dann ist das Wochenende - ich könnte wirklich gerade laut brüllen! Jetzt verzögert sich wieder alles um Tage, ich werde irre!:(:(
     
  17. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Norddeutschland
    Geht das nicht online, per Post-Ident-App, Sinela?

    So mache ich das »immer«.
     
  18. hanninanni

    hanninanni Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    11. Januar 2019
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    122
    Sinela, Du Ärmste!
    Das ist wirklich mehr als ärgerlich :(

    Diese Bürokraten treiben einen in den Wahnsinn. Ich kann Dich gut verstehen.
    Fühl Dich gedrückt!

    LG
    Inge
     
    Katjes, Sinela und teamplayer gefällt das.
  19. teamplayer

    teamplayer Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Februar 2017
    Beiträge:
    3.180
    Zustimmungen:
    1.794
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich mal wieder mit meinem Pragmatismus...
    Wie gut, dass wir uns hier ergänzen. ;)
     
  20. Sinela

    Sinela Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    3.565
    Zustimmungen:
    1.194
    Ort:
    Stuttgart
    @teamplayer: Ich habe kein Smartphone und infolge dessen auch keine Apps. ;) Ich habe das mit der Post-ID ja schon beim Kauf der ersten Kühl/Gefrierkombination gemacht, da hat das reibungslos geklappt.

    Danke für dein Mitgefühl @hanninanni.:) Mich nervt es vor allem, weil sich jetzt wieder alles verzögert.:(
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden