1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

der NEGATIV Thread- über was habe ich mich heute NICHT gefreut

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Silberpfeil, 5. Februar 2012.

  1. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    912
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @ Marly, alles Gute für Deine Mutter, unglaublich das alles...........hoffentlich kommt sie dank der
    fürsorglichen Rundumbetreuung bald wieder auf die Beine und erholt sich.


    @ Maggy, ich kann nur sagen-wenn Du keine Angehörigen hast, die sich kümmern, hast Du als Patient verloren.
    Das kann ich aus eigener leidvoller Erfahrung sagen. Ein sehr naher Verwandter lag fast ein halbes Jahr in einer Uniklinik und was dort-trotz täglicher -meist ganztägiger- Anwesenheit passiert ist, macht mich heute noch furchtbar wütend.........ein großer ,mehrere Zentimeter tiefer Dekubitus-auf einer Intensivstation! ist nur ein kleines Detail.
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.553
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Niedersachsen
    @eumel - sowas sollte doch heutzutage nicht mehr vorkommen... Aber das liegt wahrscheinlich am Personalmangel und man kann dem Pflegepersonal eigentlich nicht wirklich böse sein, die tun, was sie können.
    Da bin ich richtig froh, dass mein Vater so gut versorgt wird.
    Ich kann nur sagen, wenn Einem was auffällt, gleich melden! Dann sind die Fälle aktenkundig und die Heime kriegen Druck, was zu verändern. Genauso in den Kliniken, da gibts mittlerweile überall ein Beschwerdemanagement.
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.508
    Zustimmungen:
    291
    Ort:
    in den bergen
    maggy,das ist richtig,dass man sich beschweren soll,wenn etwas nicht in ordnung ist ...........leider geht es nie/sehr selten an die ganz oberen stellschrauben.
    bei meinem lima am bett ist der arzt eingeschlafen,während der behandlung !............bei wem soll man sich da beschweren ?
    dem arzt war es fürchterlich unangenehm und peinlich............allerdings hatte er auch schon 24 std dienst hinter sich !
    das system ist krank !
    @Eumel2
    wir haben auch viele menschenunwürdige dinge in einer uniklinik erlebt...............seitdem versuchen wir, wenn es möglich ist,in kleinere krankenhäuser zu gehen...........aber manchmal benötigt man eben die kompetenz und das wissen einer uniklinik............leider, bleibt dort vieles ,dass auch zur genesung mit dazu gehört auf der strecke !
     
    #3963 10. Januar 2018
    Zuletzt bearbeitet: 10. Januar 2018
    aischa gefällt das.
  4. Samuro

    Samuro Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2018
    Beiträge:
    43
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Leverkusen
    War gestern beim Zahnarzt. Der hat geröngt und mich in die Ambulanz der Zahnklinik überwiesen. Da war ich dann heute 5 Stunden (!). Verdacht auf Zysten in der Kieferhöhle. CT wurde gemacht, Befund steht noch aus! Das hat mir gerade noch zu meinem Glück gefehlt. :ak:
     
  5. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    186
    @Samuro : das tut mir leid, hoffentlich ist der Befund nicht so schlimm.

    @Katjes: es liegt sicherlich an den (homöopathischen) Beruhigungsmitteln, die ich seit Monaten nehme, um den Streß überhaupt zu überstehen, dass ich nicht ausgerastet bin. Unter normalen Umständen wäre ich dort täglich explodiert.
    Meine Mutter will nicht, dass ich mich beschwere. Sie hat Angst, dass sie dort nochmal hin muß und man das dann an ihr ausläßt.

    Ich muß morgen in das Heim und die wieder aufgetauchten Sachen von meiner Mutter abholen und werde mich dann beschweren. Bei ihrem Hausarzt beschwere ich mich auch, der versorgt die meisten Patienten in dem Heim und sollte das unbedingt wissen.

    Man hat dort sofort gemerkt, dass das Pflegepersonal nicht gut behandelt wird. Die waren alle mehr oder weniger mürrisch drauf und immer am Flitzen. Man kann ihnen im Grunde gar keine Vorwürfe machen. Aber ich werde mich darum kümmern, damit es den anderen dort im Heim besser geht.

    Ich habe keine Beweise, da meine Mutter nicht beim Arzt war. Sie hat sich geweigert und ich zwinge sie nicht. Sie hat wirklich ganz andere Sorgen.

    Morgen kann ich sie endlich besuchen, der Infekt ist weg!
     
  6. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Marly, ich kann deinen Zorn verstehen, leider musste meine Schwiegermutter auch böse Erfahrungen im Heim machen.
    Sie hatte nach einer Weile einen Riesen-Dekubitus und war sogar ausgetrocknet, so dass sie in die Klinik musste.
    Dabei war sie noch Diabetikerin, da heilen die Wunden äusserst schlecht.

    Kaum war sie zurück im Heim ist sie aus dem Bett gefallen und hat sich einen Oberschenkelhalsbruch zugezogen.
    Dabei war verabredet und unterschrieben, dass Nachts die Gitter hochgezogen werden weil sie so sehr unruhig war.
    Dokumentiert war das natürlich nicht ......... obwohl es einen Zeugen gab.

    Ich habe das der Pflegekasse gemeldet und meine Schwägerin hat sogar Anzeige erstattet. So etwas darf man
    nicht durchgehen lassen, zum Schutz der Patienten.

    Es ist gut, dass deine Mutter jetzt gut versorgt ist, das nimmt auch dir etwas den Druck.
     
    Marly gefällt das.
  7. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.553
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Niedersachsen
    Mein Hirn qualmt - alles heult sich bei mir aus... Ganz schlimm ist es mit meiner Mutter. Die ist, seit ich denken kann, psychisch stark angeschlagen. Eine Therapie hat sie nie gemacht und das einzige Medikament, was sie akzeptiert, ist Diazepam. Das hilft ihr natürlich auch nicht weiter.
    Gestern war es auch wieder so, dass sie mir am Telefon ins Ohr gejault hat. Sie ist schwer depressiv, hat Angstzustände, Alpträume... und ist jetzt auch noch alleine zuhause. Keine gute Kombi.
    Leider fehlt der Wille, etwas an der Situation zu ändern, ich hatte auch die Tage ein Gespräch mit Ihrem Hausarzt.
    Ich muss dringend zusehen, dass ich für sie was geregelt kriege. Ich bin nicht der Fachmann für sowas und mittlerweile auch komplett überfordert.
    Es wird Zeit, dass ich lerne, mich abzugrenzen...
     
    Heidesand und Marly gefällt das.
  8. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    186
    @Maggy: ganz viel Kraft von mir, du schaffst das!!!

    Ich war im Pflegeheim und die Sachen meiner Mutter waren wieder verschwunden und heute bin ich nicht ruhig geblieben und habe
    mich lautstark über den Saustall beschwert.

    Bin ich im Quatsch-Comedy-Club???
     
    Heidesand gefällt das.
  9. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    312
    Wenn ich das so höre bin ich froh, dass diese Zeit hinter mir liegt. Es kostet Kraft. Und man muss sich abgrenzen, was jedoch schwer ist, denn man will ja helfen, weil man die Eltern liebt.
    Ich hab mich fast in der Situation verloren damals, und ich knabbere heute noch an den Folgen. Nun weiß ich aber, dass ich alleine nicht die Probleme aller anderen lösen kann.

    Passt gut auf euch auf.
     
  10. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.553
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Niedersachsen
    Chrissi, ich geb mir Mühe. ;)

    @Marly - was ist das denn für ein Sauhaufen! Gut, dass du Welle gemacht hast. :top:

    Heute gefiel mir mein Vater nicht so. Morgen wird er in eine neurologische Fachklinik verlegt. Ich weiß grad wieder nicht, was ich von der ganzen Situation halten soll...
     
  11. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    912
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Ach Mensch......alles Gute für Dich, Maggy und für Deinen Vater..:knuddel:...manchmal kommt es aber auch dicke...:( [​IMG]
     
  12. Eumel2

    Eumel2 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    1.968
    Zustimmungen:
    912
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Marly............gut gemacht....alles Gute für Euch.........[​IMG]
     
    Marly gefällt das.
  13. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.553
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich hatte nun Monate auf den Termin bei dem anderen Rheumatologen gewartet und eigentlich gehofft, dass evtl die bestehende Diagnose überdacht wird und überhaupt. Erstens mal war ich nicht bei dem Arzt, zu dem ich eigentlich wollte, sondern ein anderer in der gleichen Praxis. Körperliche Untersuchungen etc wie üblich. Dann wurden die alten Röntgenbilder angeguckt und gemeint, da wäre ja schließlich alles in Ordnung, Medikamente weiter wie üblich und ansonsten soll ich wieder zum alten Doc gehen.
    Zum Schluss hab ich noch literweise Blut dagelassen und muss jetzt warten, ob sich jemand bei mir meldet oder auch nicht.
    Ich hatte mir mehr erhofft und bin total gefrustet.
     
  14. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    7.553
    Zustimmungen:
    811
    Ort:
    Niedersachsen
    Ach ja, und wegen meiner Kreuzschmerzen - Leflunomid wirkt nicht bei Rücken. Das wusste ich schon vorher. Und was jetzt? Weiter die Schmerzen aushalten, oder was? Und nur, weil das Cortison gewirkt hat, heißt es noch lange nicht, dass was Entzündliches ist. Aha.
    Die Röntgenbilder von der LWS sind auch schon ein paar Jährchen alt, haben aber heute für die Diagnostik ausgereicht. Mir stinkt das alles schon wieder...
     
  15. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    186
    @Chrissie: hätte meine Mutter selbst ins Heim fahren sollen? Sie kann kaum aufstehen und im Rollstuhl kann sie sich auch nicht fortbewegen. Also wie soll ich mich da abgrenzen?

    Ich kann nicht mehr machen, als mir die Zeit einzuteilen und immer schauen, dass ich mich nicht übernehme und mir meine Auszeiten nehmen. Ich weiß nicht, wie lange ich meine Mutter noch habe und bis dahin mache ich es so wie ich es kann und teile mir die Aufgaben mit meinem Bruder.
     
  16. Chrissi50

    Chrissi50 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    29. November 2016
    Beiträge:
    974
    Zustimmungen:
    312
    So extrem meinte ich das natürlich nicht. Tut mir leid, wenn das so rüber kam.

    Ich dachte eher an Auszeiten und Nischen für die eigenen Bedürfnisse, damit das eigene Leben nicht auf der Strecke bleibt.

    Ich hab damals rund um die Uhr Papa versorgt, er hatte Parkinson, und hatte nebenbei noch meine beiden schulpflichtigen Kinder. Mein Mann half zwar abends viel mit, aber ich hatte für unser Familienleben keine Zeit mehr. Und das war halt im Nachhinein gesehen nicht gut. Während der Zeit fiel mir das garnicht auf. Nur deshalb, weil ich diese Erfahrung gemacht habe, wollte ich aufs Abgrenzen hinweisen.
     
    Marly gefällt das.
  17. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    186
    Alles gut Chrissie! Ich war gestern etwas gereizt.

    Ich grenze mich andauernd ab, dafür sorgt schon meine HP. Die Versogung der Eltern läuft bei mir schon viele Jahre, mein Vater ist nun etwa 5 Jahre nicht mehr da und wenn ich so drüber nachdenke, sind es etwa 7 Jahre.
    Wobei ich immer versuche, soviel wie möglich von außen machen zu lassen.

    Bei jeder Gelegenheit mache ich was für mich. Ich opfere mich nicht auf. Auch wenn meine Eltern das gerne so gehabt hätten.
    Da hat die Erziehung versagt.....
     
    Chrissi50 gefällt das.
  18. Honeymoons

    Honeymoons Mitglied

    Registriert seit:
    27. Dezember 2008
    Beiträge:
    195
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Oslo
    Der selbstgemachte schwedische Himbeer Mousse hat nicht geschmeckt, ich musste Vanille Kekse dazu tun, hat ohne wie Medizin geschmeckt!
     
  19. Heidesand

    Heidesand Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.720
    Zustimmungen:
    40
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Schrecken in der Morgenstunde, mein Sohn hatte einen Autounfall. Ihm ist hinten jemand aufgefahren, der
    von einem Raser vorgeschoben wurde. Mein Sohn hat im Rückspiegel gesehen, dass der Fahrer viel zu schnell
    war und keine Anstalten machte, auch vor der roten Ampel zu bremsen. So konnte er den Aufprall etwas abfangen.
    Seine Frau hat ein ordentliches Schleudertrauma abbekommen.
     
  20. Marly

    Marly Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    7. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    186
    Oh Heidesand,

    was für ein Schreck! Ich hoffe, deinem Sohn ist nichts passiert.