1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Der erste richtige Infekt unter Medikamenten- Angst

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Unhay, 18. Juni 2014.

  1. Unhay

    Unhay Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2014
    Beiträge:
    37
    Zustimmungen:
    0
    Ihr Lieben,

    mittlerweile nehme ich die 5. Woche Quensyl und seit 7 Wochen Prednisolon jetzt 5 mg wegen meiner ANA assoziierten Polyarthritis. Es klappt gut, ich konnte am Wochenende sogar 10 km wandern und war unfassbar froh.

    Jetzt hat es mich gestern erwischt, Halsschmerzen, Schüttelfrost, Kopfweh, Nase dicht.
    Nora in Angst;) Hab ja eh eine Angsterkrankung und musste die letzten Wochen hart kämpfen... Nun bin ich ziemlich unsicher und Panik steigt hoch...

    Ist es so, dass ich Quensyl und Predni trotz Infekt weiter nehmen muss/ darf? Aber schwächt das dann nicht so arg mein Immunsystem dass es ganz schlimm mit mir wird? Ich wollte morgen mit den Kindern nach Holland ein paar Tage ans Meer, die beiden haben es so nötig- ich war in den letzten Wochen ein Totalausfall. Ich sehe mich aber schon in Holland mit Multiorganversagen...
    Ich spinne?! Ja ein bißchen, aber die fiese Seele funkt mir leider die schlimmsten Gedanken.

    ich bin mit den Mäusen alleine da oben...das stresst mich natürlich ein wenig, obwohl ich mich auch sehr freue, denn meine zwei Jungs sind wirklich liebe Kinder..

    Mein Rheumatologe ist seit gestern im langen Wochenende, weil morgen hier Feiertag ist:eek: Den erreiche ich nicht. Mein Hausarzt hat bezüglich der kompletten Rheuma, und Medikamentensache wirklich gar keine Ahnung. Gibt er auch offen zu. Ich war gestern zur 2 Wöchigen Blutabnahme und sprach die Halsschmerzen an- da hat er mir ein Antibiotikum aufgeschrieben, dass soll ich nehmen wenn es schlimmer wird?!

    Darf ich denn zu den ganzen Medikamenten auch noch Antibiotikum nehmen? Mit Abstand? Oder dazu? Oh man ich bim völligst aufgeschmissen...

    Und Vitamin C mit zink! darf ich das momentan nehmen? Der Hausarzt sagt, ja...Aber nicht übertreiben...Häää?!:vb_cool:

    Kann mir vielleicht jemand von euch sagen wie das so ist mit Infekten bei den o.g. Medikamenten? Kopfstreichler oder plumpe Beruhigungen nehme ich auch gerne;)

    Danke!!
     
  2. Feltares

    Feltares Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. Februar 2014
    Beiträge:
    30
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Unhay,

    die Medis solltest Du auf jeden Fall weiter nehmen. Und mit den Rheuma-Medikamenten ist mit Sicherheit bei einer Erkältung nicht das gesamte Immunsystem ausgeschaltet. Ich bin keine Medizinerin, denke aber, dass die Erkältung dann vielleicht ein wenig länger dauert. Und Erholung mit frischer Luft ist sicher nicht falsch, wenn es Dir mit den Kindern gut geht hilft auch das bei der Genesung!

    Und Antibiotika hilft bei einer Virus-Erkältung eh nicht. Da ist Vitamin C + Zink schon besser, denke ich.


    LG Feltares
     
  3. brumsel

    brumsel Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juni 2012
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kreis Siegen-Wittgenstein
    Hallo Unhay,

    ich würde die Medikamente ganz normal weiter nehmen, vor allem darf man Cortison nicht so einfach absetzen. Das Antibiotikum hilft nur wenn es wirklich ein bakterieller Infekt ist.
    Eine starke Erkältung/grippaler Infekt braucht seine Zeit, viel Ruhe, viel trinken, dem Körper eine Auszeit anbieten. Für die laufende Nase, damit sich keine Bakterien breit machen, kann man gut mit Kamille inhalieren.

    Das du ausgerechnet jetzt mit dem Wegfahren so unter Druck gerätst, ist echt doof. Überleg dir, ob du dich damit jetzt nicht übernimmst. Ich weiß, für die Kinder ist es wichtig, aber du bist im Moment nicht fit.

    Ich nehme auch Quensyl und habe seit 3 Jahren fast keine Infekte mehr. Das Quensyl hat bei mir regulierend eingegriffen.
    Wenn ich aber mal durch Erkältung krank bin, nehme ich meine Medis weiter.

    Hoffe, dir geht es bald besser.
    LG
    Brumsel
     
  4. schusti

    schusti Mitglied

    Registriert seit:
    15. November 2009
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo Unhay,

    keine Sorge, auch unter den Medis wird dein Körper mit der Erkältung fertig. Das Kortision schadet schon mal gar nicht und auch das Quensyl sicher nicht.
    Da ich MTX nehme, kenn ich die Dosierung von Quensyl nicht. Ich halte es so, nur bei Fieber setze ich mein MTX eine Woche aus.

    Ich kann deine Ängste sehr gut nachvollziehen, aber sie sind unbegründet. Dein Immunsystem schafft diese Erkältung es fühlt sich vielleicht etwas schlimmer an, als vor der Erkrankung.
    Berücksichtige nur, was jeder tuen sollte, dass du dich bei einer Erkältung nicht überanstrengst! Aber wenn dir der Kurzurlaub gut tut, trete ihn an und genieße ihn.
    Und keine schlechtes Gewissen deinen Kindern gegenüber! Sie werden lernen, dass du an manchen Tagen nicht 100% fit bist. Das ist nicht schlimm, sondern läßt deine Kinder wachsen! Ist bei mir auch so!

    Wünsche dir eine schöne Zeit und alles Gute
     
  5. lumpi64

    lumpi64 Mitglied

    Registriert seit:
    15. März 2013
    Beiträge:
    688
    Zustimmungen:
    6
    Ich greif das Thema mal auf und hab noch ne andere Frage bzw. Beobachtung.

    Ich spritze MTX immer Dienstag abend, vertrag es nach wie vor gut. Hatte jetzt von Donnerstag Abend bis übers Wochenende einen ganz ganz schlimmen Magen-Darm-Infekt, ich war noch nie so kraftlos (kein Wunder, bin 4kg bzw. Liter leichter)....konnt noch nicht mal sitzen. Mein Mann hat mich zum Doc gefahren u.a. wg. einer AU und der hat gemeint, dass ich versuchen muss noch mehr zu trinken, ansonsten Einweisung und Infusion. Nun ja, immerhin....ich hab mir das Wasser reingewürgt und es hat geholfen, aber irgendwie hatte ich kaum Durstgefühl....auch 3 Salzkekse blieben netterweise endlich mal drin, ich war zwar immer noch platt, aber heut sitz ich schon wieder auf der Arbeit:rolleyes:.

    Habe eben beim Rheumatologen angerufen und der sagte mir, dass ich diese Woche mit dem MTX einmal aussetzen soll. Mach ich auch, denn Appetit habe ich immer noch keinen.

    Was mir aber auffiel....ich habs hier auch schon mal gelesen....meine Knochen haben sich gestern soooo nett verhalten (es tat ja mal rein gar nichts weh), nachdem ich Freitag, Samstag überhaupt nicht wusste wohin mit mir (die Liegerei hat soo geschmerzt, aber anders gings auch nicht). Was ist das für ein Phänomen?? Da merkt man erstmal, welchen Schmerzlevel man schon so als normal betrachtet. Heute im Prinzip alles wie immer.....wobei morgens ist diese Unbeweglichkeit meist schon ganz schnell verschwunden....aber ich merke die Finger und die linke Hüfte.....der Normalzustand also;). Will nicht klagen....es ist auszuhalten.

    Habt ihr das auch? Nach Infekten mal ein, zwei oder mehr Tage Ruhe? Ist das die Ruhe vor dem "Sturm". Kommt da möglicherweise noch ein dicker Schub hinter her? Ich erwarte das jetzt erstmal nicht....aber vorstellen kann ich mir das schon irgendwie. Na ja, kann ich eh nicht ändern. Übrigens gabs heute das letzte mal Cortison (0,5 mg).....ebenfalls spannend...bleibt alles, wie es ist? Wünsch euch eine schöne Woche:)
     
  6. Mona-Lisa

    Mona-Lisa habe RA seit 2011

    Registriert seit:
    7. November 2011
    Beiträge:
    670
    Zustimmungen:
    22
    Ort:
    ... am Bodden
    Hallo Lumpi,
    das hab ich bei mir auch schon beobachtet.
    Hatte mich vor einiger Zeit mit dem Norovirus angesteckt, hab so richtig "flachgelegen" damit... und erstaunlicherweise null (!!) Gelenkschmerzen dabei!

    Auch wenn sich ne Migräne-Attacke anbahnt: als erstes lassen die Gelenkschmerzen nach, dann 1-2 Stunden später kommen die Kopfschmerzen.

    Hab aber hier auch schon gelesen, das es anderen auch so geht.

    Liebe Grüße, und weiterhin gute Besserung!
    Mona :)