1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Daumensattelgelenathrose, Nahrungsergänzung

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von ellintv, 4. September 2008.

  1. ellintv

    ellintv Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. Januar 2008
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Hallo , endlich verfasse ich auch einen Beitrag und hoffe auf euren Rat.Ich habe seit ca. 1 Jahr Daumensattelgelenkathrose in beiden Händen, mal mehr (wenn es kalt ist ), mal weniger ( der Sommer war eigentlich ganz gut).Nachdem mir zuerst eine Behandlung mit Hyaleronsäure empfohlen wurde, mit einer eher fragwürdigen Langzeithilfe, bekam ich von einem Handchirugen Krankengymnastik verschrieben,(die zwar ziemlich schmerzhaft war) die anfangs ganz gut half, bin ich jetzt wieder an einem Punkt, an dem ich wieder ziemlich starke Schmerzen habe.
    Seit ca. 6 Wochen nehme ich 750mg Glucosamin und 400mg Chondroitin tgl. ein und wollte fragen ob jemand damit schon Erfahrung gemacht hat,bzw. ob Dosierungshöhe als Dauermedikation geeignet ist. Ich hoffe auf viele Infos von euch . Vielen Dank ellintv
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    und herzlich willkommen im forum. :)

    die einnahme sollte "kurmässig" erfolgen. die dauer einer kur sollte 3 monate betragen und nach ca. 3 monaten pause wiederholt werden. (steht normal alles im beipackzettel ;))

    bei mir wurde die therapie mit hyaleronsäure begonnen (1x /wo. 1 ampulle ins kniegelenk für 3 monate) und dann mit chondroitinsulfat kps. 2x tägl. (= 800 mg chondroitinsulfat) weiter geführt.

    die hyaleronsäure hat mir sehr gut und schnell geholfen,- die wirksamkeit von chondroitinsulfat könnte mich nicht überzeugen.
    habe auch in der med. literatur gelesen, dass der wirkstoff bei gonarthrose recht wirksam sein könnte, bei anderen arthrosen eher nicht....
     
  3. Hieske

    Hieske Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. April 2008
    Beiträge:
    211
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    in Ostfriesland
    moin
    Glucosamin und Chondroitin haben bei meinen Knien geholfen, möglicherweise müsste ich es dauernd nehmen um beständig ruhe zu haben. Ein Verwandter hat Hyaluronspritzen in Schulter und Knie bekommen, der hatte ein paar Jahre Ruhe, hat sich jetzt mal wieder spritzen lassen. Allerdings sind seine Beschwerden altersbedingt (79).
    LG Hieske