Daumengelenk schmerzt sehr

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Silberpfeil, 18. Februar 2012.

  1. delphin

    delphin Guest

    @goldi02

    Wenn es nichts mehr geht , dann sollte man auch nicht zögern . Bei mir wurde der kaputte Knochen entfernt und mit meinen eignen Sehnen eine neue Verbindung geschaffen , wie die Operationsmethode richtig heißt weiß ich nicht mehr. Ich wurde gut aufgeklärt und alles verlief gut. Nach der OP meinte die Handchirurgin , das es echt an der zeit war die Hand zu machen , die Arthrose war sehr weit fortgeschritten .
    danach musst Du viel Geduld haben , denn man kann echt 6 Wochen nichts machen . Anziehen ,Haare machen und Haushalt führen war schon eine Herausforderung .
    Meine Kraft ist noch bei Null , daran trainiere ich zu Hause und bei der Ergo , sie wird aber nie wieder so , wie früher das wurde mir im Voraus gesagt , aber Schmerzen habe ich nicht mehr und das ist doch schon mal was. Übrigens das kannte ich auch , das einen alles aus der Hand fällt , weil man es vor Schmerzen und der fehlen Kraft nicht mehr halten kann . Das ist aber nach der OP besser.

    Leider muss ich die rechte Hand auch machen lassen , aber damit warte ich noch .

    ich hoffe ich konnte Dir etwas helfen , solltest Du noch was wissen wollen , dann melde Dich einfach , gern auch über PN.

    Liebe Grüße von delphin
     
  2. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    477
    Ort:
    Gelsenkirchen
    hallo,

    nun ist die OP 2 Monate her und ich bin mehr als zufrieden. Der Daumen ist fast schmerzfrei und
    die Orthese ziehe ich nur noch an, wenn grobe Arbeiten anstehen.
    Die Kraft ist etwa bei 80 % und das Gewebe um die Narbe ist noch etwas taub, was aber nicht gross stört.

    Wenn mal die linke Hand gemacht werden muss, werde ich nicht mehr soooo lange warten.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  3. goldi02

    goldi02 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Küstennebel,
    ich hatte jetzt nochmal in dem Forum gestöbert, weil ich immer noch in Behandlung bin, wegen der Rhizarthrose. Und seit ich einen neuen Rheumatologen habe, kümmert der sich natürlich auch um dass Problem. Gott sei Dank. Und er hat mir auch erstmal diese Radiosynoviorthese vorgeschlagen. Nur bis jetzt habe ich sehr wenig darüber gelesen. Das erste mal hier in deinem Beitrag. Mich interessiert jetzt, wie es deiner Mutter damit erging? Denn es ist ja schon paar Tage her, als das geschrieben wurde. Mein Arzt sagt, operieren auf keinen Fall. Gut, wenn der Schmerz damit gestoppt wird für lange Zeit, ok. Aber es stellt sich trotzdem für mich die Frage, kaputt ist nun mal kaputt. Was ist, wenn das kaputte immer weiter geht? Sicher man hat ja keine Schmerzen. Deshalb bemerkt man vielleicht auch nicht den weiteren Abbau. Aber man wird auch nicht jünger um dann spätere Operationen machen zu lassen. Ich werde nächsten Monat 50. Und muss auch noch ne Weile arbeiten. Jetzt ist natürlich guter Rat teuer. Meine Frage geht auch an Delphin u alle anderen Betroffenen. Kanntet ihr diese Radiosynoviorthese? Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrungen damit gemacht.
    Liebe Grüße und allen Operierten Gute Besserung und viel Glück
     
  4. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    2.024
    Zustimmungen:
    477
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo Goldi,

    eine RSV habe ich vor der OP machen lassen, die war sehr erfolgreich und ich hatte etwa 6 Jahre
    Ruhe. Ich meine, das hat sich gelohnt :).
    Da die Hände jährlich geröntgt werden, kann man sehen, ob der Zerfall weiter fortschreitet und
    gehandelt werden muss.

    "alles wird gut"
    Heidesand
     
  5. goldi02

    goldi02 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    19. Februar 2015
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Thüringen
    Hallo Heidesand,
    na das ist doch toll. Das hört sich gut an. Dann werde ich das auf alle Fälle unbedingt machen lassen. Ich muss jetzt erstmal zur Knochenszintigrafie und nach diesem Befund will mein Arzt dann alles weitere veranlassen.
    Da freu ich mich. Und wer weiß, was in 6 Jahren ist

    GLG

    Werde vom weiteren Verlauf berichten.Habe den Termin am 31.3. und beim Rheumatologen am 14.4. Bis dahin
     
  6. delphin

    delphin Guest

    Meine RSV ist auch über 10 Jahre her , das hat auf alle Fälle was gebracht . Man sollte schon vorher alles aus schöpfen , eine OP ist immer das letzte Glied in der kette.

    Alles Gute wünscht delphin
     
  7. Küstennebel

    Küstennebel Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    6. Februar 2013
    Beiträge:
    269
    Zustimmungen:
    82
    Hallo Goldi,

    meiner Mutter hat die RSV nicht viel gebracht. Sie wollten es dann noch ein 2. Mal bei ihr machen, was sie aber abgelehnt hat.

    Ich würde es aber trotzdem auch erst ausprobieren, bevor ich mich zu einer OP entschließen würde.

    LG
    Küstennebel
     
  8. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    was wird bei der RSV richtig gemacht???

    wie lange dauert so eine Behandlung? wer macht die?
     
  9. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.075
    Zustimmungen:
    2.059
    Ort:
    Köln
  10. Björk

    Björk Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    14. September 2012
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    1
    Rsv

    Bei mir ist es heute 5 Wochen her. Es wurde das Ringfingermittelgelenk behandelt. Bisher bin ich sehr zufrieden, auf dem Info-Blatt steht allerdings, ein Therapieerfolg ist nach frühestens 6 Monaten sicher zu bewerten.

    Silberpfeil
    Es werden mit einer Spritze radioaktive Isotopen in das Gelenk eingebracht. Es soll die geschädigte Gelenkschleimhaut wiederhergestellt werden.

    Bei mir war die eigentliche Behandlung in 10 Min. geschehen. Es war auch wirklich nicht schlimm, als bekennender Feigling hatte ich mich vorher total verrückt gemacht.

    Denke mal, wegen dem radioaktiven Material werden das nur Spezialpraxen durchführen können. Ich war in Köln.

    Liebe Grüße
    Björk
     
  11. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    oh - wie sieht es aus wenn es mit der Schilddrüse Probleme gibt....Ich meine da wird ja Radioaktives Zeug gespritzt??

    Davon habe ich in Kukanas Link nichts gelesen ,bzgl NW
     
  12. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.075
    Zustimmungen:
    2.059
    Ort:
    Köln
    Silberpfeil,
    das wird nur örtlich begrenzt gespritzt, danach ist Ruhe fürs Gelenk angesagt damit das radioaktive Zeug eben nicht weiter transportiert wird. Sieht dann so aus:

    RSO 20110504094RO.jpg

    LG Kukana *das sind meine Fingergrundgelenke links

    PS: das wird unter Röntgenkontrolle gemacht, du kannst sogar zugucken wie es sich verteilt.

    Also wegen der Schilddrüse kein Problem. Der Link ist übrigens aus HH, ruf die doch mal an.

    Ich selbst war auch in Köln bzw. Marsdorf
     
  13. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    ..und das wird auch gemacht bei Schmerzen im Daumensattelgelenk, ohne entzündliches Rheuma?

    Ich hatte total Ruhe damit, nun als ich am WE die Harke in die Hände nahm und damit so ca. 20 min. gearbeitet habe, ist es, als wenn die´se Schmerzen aus dem Winterschlaf erwacht sind....:mad:
     
  14. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.075
    Zustimmungen:
    2.059
    Ort:
    Köln
    Vorgehensweise
    1. zum Arzt
    2. Überweisung geben lessen falls dieser das erforderlich hält
    3. Termin geben lassen

    Das Zeug ist teuer, wird extra angefertigt in Frankreich und per Luftfracht gebracht! Wird also nur dann einegsetzt wenn es wirklich nötig ist, evtl. muss vorher eine Szintigraphie gemacht werden.

    Und wer sagt denn dass man Rheuma haben muss um ein entzündetes Gelenk zu haben?
     
  15. Silberpfeil

    Silberpfeil Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    25. Januar 2009
    Beiträge:
    3.464
    Zustimmungen:
    93
    Ort:
    Norddeutschland
    dachte, dass bei solch einer Behandlung mehrere Diagnosen da sein müssen...

    Aber wie du schon erwähnst- werde das beim nächsten Orthopädenbesuch mal ansprechen
     
  16. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    12.075
    Zustimmungen:
    2.059
    Ort:
    Köln
    Vielleicht reicht ja auch eine Versorgung mit einer Orthese wie von OttoBock: Thumboform oder ähnlich?

    Gruß Kukana
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden