1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dauernd Müde und Depremiert

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Jutta Brutscher, 20. Oktober 2007.

  1. Jutta Brutscher

    Jutta Brutscher Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Oktober 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Wer kennt das, habe seit mehr als 5 Jahren CP und komme immer schlechter gegen die ständig unterschwelligen Schmerzen klar, werde immer unbelastbarer, bin ständig nah am Wasser gebaut und erschreckend müde und antriebslos. Wer kann da mitreden und mir Tips geben wie ich aus dieser Schraube rauskomme. Gehe mir schon selber auf den Geist:confused:
     
  2. Christi

    Christi Mitglied

    Registriert seit:
    29. März 2007
    Beiträge:
    861
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Bad Urach
    hallo nelda,

    zuerst einmal ein herzliches willkommen hier bei ro. schön, dass du hergefunden hast. kenne das gefühl sehr gut, dass du da beschreibst. ich bekomme dagegen ein antidepressivum (cymbalta). bin zwar auch trotzdem noch nicht so weit, mit meiner kranklheit klarzukommen. bei mir schwankt die diagnose derzeit zwischen cp und psa. allerdings geht die ganze geschichte erst seit gut 2 1/2 jahren.
    kennst du oder dein ha einen guten facharzt für neurologie und psychiatrie, dann laß dich überweisen und dir medikamentös helfen.bitte erschrecke nicht, es braucht sich dafür keiner zu schämen. ist auch nicht so schlimm wie es sich anhört. eine andere alternative wäre natürlich auch eine schmerztherapie bei einem eigens dafür ausgebildeten spezialisten.
    hab hier im forum schon öfters gehört, dass rheumapatienten antidepressiva bekommen, soll ja teilweise sogar die schmerzen mindern und sei es nur dadurch, dass man positiver durchs leben geht und dann auch besser mit der krankheit klar kommt.

    eine hoffentlich einigermaßen gute schmerzarme nacht
    und

    liebe grüße
    christi
     
  3. Katjes

    Katjes Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    18. April 2007
    Beiträge:
    5.229
    Zustimmungen:
    189
    Ort:
    in den bergen
    hallo nelda,
    auch ein herzliches willkommen von mir.
    bei mir hieß es damals reaktive depression.ich war des wegen in einer psychosomatischen klinik und habe eine verhaltenstherapie gemacht.
    jetzt habe ich meine psyche einigermassen im griff.klar, gibt es noch tage an denen es mir nicht so gut geht,gerade wenn das wetter schlechter wird......aber diese tage gehen vorbei .
    hoffe dir geht es auch bald besser
    liebe grüße katjes