1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Dauer der MTX-Therapie?

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Pippi Langstrumpf, 8. April 2009.

Schlagworte:
  1. Pippi Langstrumpf

    Pippi Langstrumpf Neues Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2009
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich bin ganz neu hier, mit der Diagnose Juvenile Polyarthritis lebe ich aber schon seit über 10 Jahren. Vor 6 Wochen habe ich zusätzlich zu Naproxen und Prednisolon mit der MTX-Therapie begonnen (im Moment 10 mg die Woche, die Dosis soll aber langsam noch erhöht werden).
    Ich würde gerne wissen, wie wahrscheinlich es ist, dass ich das MTX irgendwann wieder absetzten kann (auch im Bezug auf Kinderwunsch in ein paar Jahren vielleicht). Mein Rheumatologe ließ nur ganz am Rande mal die Zahl ein Jahr fallen. Aber beim Lesen im Forum hatte ich das Gefühl, dass viele von Euch das MTX schon über einen viel längeren Zeitraum hinweg nehmen...
    Würde mich freuen, von Euren Erfahrungen zu hören.
    Liebe Grüße.
     
  2. Gabi Kemnitz

    Gabi Kemnitz Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2007
    Beiträge:
    413
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo liebe Pippi,

    genau kann das kein Mensch sagen. Vielleicht gehörst Du ja zu den Glücklichen, die nach einigen Jahren langsam ausschleichen können. Da Du aber schon einige Jahre krank bist, ist die Chance sicher nicht wirklich groß - aber immerhin vorhanden.

    Nicht wenige von uns müssen die Basistherapie ihr Leben lang machen, weil sie sonst ratzfatz von schwersten Schüben betroffen sind und so auch zum Pflegefall werden können.

    Schau doch erst mal wie Dein Körper auf das MTX reagiert.

    Ich drücke Dir ganz fest die Daumen, dass es Dir besser ergeht als mir.

    LG Gabi (bibi ro-lerin seit 2003)