1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das wars dann wohl

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Mimimami, 24. März 2009.

  1. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    Hallo alle zusammen!

    heute hatte ich wieder einen Termin bei der Rheumatologin.
    Und wieder um eine Entäuschung reicher.

    Sie hat gesagt, es ist kein entzündliches Rheuma. Kein Erguß in den Knien, es seien wohl eher die Weichteile. Aber Fibro sei es aber auch nicht. Sie hat nach der Untersuchung noch Blut abgenommen, meinte aber, da kommt wohl nichts raus.

    Im Kurzberericht steht:

    gesichterte Athralgie,
    gesichtertes LWS Syndrom,
    Hinweis für femoropatellare Dysplasie, aktuell Schmerzen der PIP, momentan eher keine Synovitis. Reklinationsschmerz der LWS, DS der Proc. spinosi LWS. Beginnende Fingerpolyathrosen.

    Sie hat mir zu einer Stat. Reha geraten. Hmmmmm

    Also Leute, das wäre es dann von mir. Rheuma hab ich wohl nicht, vieleicht einfach nur eine gute Einbildung. Und das, nachdem ich im Februar / März einen Gigaschub hatte.

    Wenn ich das jetzt verdaut habe, dann melde ich mich vieleicht wieder. Haltet die Ohren steif.
     
  2. trapper54

    trapper54 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. November 2007
    Beiträge:
    276
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Mönchengladbach
    Hallo Mimimami,
    wenn Ärzte "meinen" oder "tippen", stellen sich bei mir sofort
    die Nackenhärchen auf!
    Laß Dich bloß nicht unterkriegen und geh zu einem Doc, der Dich
    ernsthaft behandelt.
    Wenn ich Deine Vita lese kann ich einiges, was jetzt abläuft auch nicht verstehen.
    Laß bloß die Flügel nicht hängen, das kannst Du am wenigsten gebrauchen.
    Fühl Dich ganz fest gedrückt.
    Liebe Grüße von trapper Jürgen

    Die dunkle Welt wird durch ein Lachen erhellt!
     
  3. kleine Eule

    kleine Eule Mitglied

    Registriert seit:
    16. Februar 2005
    Beiträge:
    935
    Zustimmungen:
    14
    Liebe Mimimami,
    lass Dich nicht unterkriegen! Ich kenne das aus eigener Erfahrung, wie man sich fühlt, wenn einen die Arzttermine kein Stück weiter bringen. Das mit der Reha finde ich eine gute Idee. Übrigens, ich bin damals ohne Diagnose und ohne größere Erwartungen, dass noch was passieren würde, in die Reha gefahren. Und, was soll ich sagen - mit Diagnose und Empfehlung für Basistherapie (die ich gleich im Anschluss begonnen habe) nach Hause gefahren. Und selbst wenn sich bei Dir nichts in die Richtung tun sollte, so kriegst Du nie so intensiv Physiotherapie etc wie dort. Mir hat es wirklich gut getan.
    Lass Dich nicht entmutigen!
    Alle Guten Wünsche von der kleinen Eule
     
  4. Postmarie

    Postmarie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. Mai 2008
    Beiträge:
    380
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    wo Fuchs und Hase guten Nacht sagen
    Hallo Mimimami, mach Dich nicht verrückt Ärzte sind auch nur Menschen und es gibt welche die ihr Handwerk verstehen und welche die nur eine Daseinsberechtigung haben. Geh in eine Rhea, ich habe mich gerade bei der BFA angemeldet für eine Rhea in Bad Brambach, mit der großen Hoffnung das mir endlich jemand eine richtige Diagnose gibt und die richtigen Medikamente, also nicht den Kopf hängen lassen Antrag stellen. Liebe Grüße Postmarie
     
  5. Tierfreundin

    Tierfreundin Dosine

    Registriert seit:
    13. Januar 2008
    Beiträge:
    451
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münsterland
    Hallo liebe Mimimami...

    ich verstehe dich zu gut...

    "Die" Ärzte machen es sich echt manchmal einfach! Aber die Idee mit der Reha finde ich auch gut.

    Mir geht es da ähnlich. Ich war auch beim Rheumadoc...es ist immer noch nicht klar... jetzt bekomme ich 5 mg Kortison... davon soll dann alles gut sein... grrr...

    Ich weiß, es ist kein besonders großer Trost, aber du bist nicht allein!!!!!
     
  6. Nuray

    Nuray Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. März 2009
    Beiträge:
    87
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BW
    Ich kann dich sehr gut verstehen. Mir geht es ähnlich wie dir. Mich macht die machtlosigkeit richtig sauer. Muss man denn schon schlechte Röntgenaufnahmen haben das man richtig geholfen bekommt?
    Wenn das Angebot steht, würde ich eine stat. Aufnahme aber annhemen. Vielleicht ist dort ein Arzt der dich ernst nimmt? Ich wünsche dir wirklich viel Glück!
     
  7. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Gruss aus Sitges



    Liebe mimimami,

    bleib am Draht und lass Dich nicht unterkriegen.

    Ich habe das Gefuehl, wenn ich vom Arzt rauskomme, meine Krankheit weniger klar zu sehen.
    "Mensch, du siehst aber gesund aus, toll, da kann doch nichts Boeses sein bla bla bla.....) Das macht mich noch irritierter, wirklich. Im Moment "soll" ich eine kriminelle Artrose haben, Worte der Aerztin und mit der OP der beiden Haende warten, bis es schlimmer wird. Versteh ich auch nicht, denn dann ist die OP doch bestimmt schwerer. Habe beide Karpaltunnel und Cubitaltunnel kaputt, also ist doch ein Grund meiner Schmerzen da. Mein Trauma meint, ich soll mir den Termin der OP selbst bestimmen. "Verstehe einer die Goetter im weissen Kittel". Den Anhang 52759 betrachten

    Also, Ohren steifhalten ist angesagt. In diesem Sinne

    Liebe Gruesse von Moehrle



    .
     
    #7 25. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2010
  8. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    Halli mimimami,

    es ist oft nicht einfach, die diagnosen, bzw. Nichtdiagnosen zu verstehn.
    Gute Einbildung, hm, das wird uns wohl unterstellt. ABer lass dich nciht irre machen, Schmerzen bildet man sich nicht ein. Wenn du ne stationäre Einweisung kreigst solltest du das machen. ABer such dir ne gute KLinik aus, die sich mit Deine SAchen auskennen.
    :top:
     
  9. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.198
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    hallo, mimimami!

    ich kann deine enttäuschung gut verstehen! einen rat kann ich dir leider nicht geben - ausser dem, weiterzumachen und zu suchen, wie die anderen schon geschrieben haben. da ich ja eine andere art von erkrankung habe, kann ich dir gar nichts weiter zu deinen diagnosen sagen.
    lass dich nicht unterkriegen!
    liebe grüsse,
    ruth
     
  10. Mimimami

    Mimimami Immer ein (B)Engel

    Registriert seit:
    25. April 2007
    Beiträge:
    2.471
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Im schönsten Fleckchen Deutschlands
    So, habe jetzt ein paar Tage drann rumgekaut, und es geschluckt. :sniff:

    Besser geht es mir dadurch nicht, aber euer Trost haben mir doch etwas geholfen. Vielen Dank dafür.

    Nur wenn es kein entzündliches Rheuma ist, warum hat sie mir dann Rantodil verschrieben, die mir komischerweise helfen??? Weiß der Geier, was in den Ärzten vorgeht. :nixweiss: Aber eigentlich könnten sie doch mal zuhören. Auf die Frage wie die Ibu wirken, habe ich gesagt, im akuten Schub nicht viel. Daraufhin hat sie im Bericht geschrieben: Schmerzmedis bringen nichts. :kopfpatsch:

    Nun zu der Reha, damit hätte ich mich gut anfreunden können. Und hatte auch vor, den Gedanken in die Tat umzusetzen, aber da kam mir mein Chef dazwischen.

    Er hat mir nämlich mal eben schnell die Obst- und Gemüseabteilung anvertraut. Das heißt, nach 4 Jahren Minijob habe ich jetzt endlich einen richtigen Job. Und da ich zum älteren Semester gehöre, habe ich ihn mit Freuden angenommen, und gesagt, "Ich versuche es," da er ja um meine rheumatische Geschichte weiß.

    Da kann ich jetzt unmöglich in Reha gehen, denn so eine Chance bekomme ich so schnell nicht wieder.

    Das heißt aber auch, dass ich mich hier nicht mehr so oft sehen lassen kann, da ich morgens um 6.00 Uhr :eek: anfange, nach Feierabend die Kinder und den Haushalt versorgen muss. Und wahrscheinlich des öfteren platt wie ein Fisch ins Bett fallen werde.

    Ich danke Euch für den Beistand, hat gut getan. :a_smil08:
     
  11. Moehrle

    Moehrle Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    2. November 2005
    Beiträge:
    1.829
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Sitges
    Gruss aus Sitges

    Liebe Mimimami,

    freu mich fuer Dich, dass Du einen tollen Job mit viel Verantwortung bekommen hast. Druecke Dir ganz fest die Daumen, auch wenn die Haende schmerzen.

    Aber Dich hier zu vermissen, ist sehr schade. Deine tollen, lieben Verse machen mich immer sehr gluecklich. Schau aber ab und ran rein, bitte.!!!!¡¡¡

    Nochmals viel Erfolg das wuenscht Dir von Herzen

    Moehrle Den Anhang 52797 betrachten
     
    #11 29. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 26. Dezember 2010
  12. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Liebe Mimimami,
    herzlichen Glückwunsch zu Deinem erweiterten Job,
    vielleicht geht es Dir dann besser.

    Und wenn nicht, bleib am Ball!

    [​IMG]

    Viele liebe Grüße
    Neli
     
  13. Kira73

    Kira73 Uveitispapst

    Registriert seit:
    17. April 2006
    Beiträge:
    3.398
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    München
    Liebe Mimimammi :),

    leider is das immer wieder mal etwas wo man durch muss.
    Ob die Docs recht haben oder nicht. Es gibt Auf und Abs, Hochs und Tiefs und bei manchen dauert es lange, sehr lange und es gibt Diagnosen die gestellt und gekippt werden, um an anderer Stelle von andern Leuten neu ins Gespräch gebracht werden. :uhoh:

    Ich weiss, wenn du grade verständlicherweise die Ohren hänge läßt hilft dir das kein bischen. Aber bitte lass den Kopf nicht hängen. Gönne dir auch mal eine Enttäuschung und Wut und Verzweiflung. Auch das gehört leider alles dazu.
    Nimm es mit und dann startest du neu durch.

    Letztlich ist der Name egal, sondern nur wichtig, dass dir geholfen ist.

    Sagt dir eine, die erst nach 15 Jahren wußte was es ist und nach weiteren 6 Jahren ne funktionierende Therapie hatte.

    Dickes Bussi und immer die Ohren fest am Kopf antackern ;).
    die Kira