1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Versorgungsamt ... unendliche Weiten

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Robert, 22. Januar 2006.

  1. Robert

    Robert R-O-süchtiger Freßbär ...

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.438
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin
    ... oder gähnende Leere?

    Nachdem Berlinchen im Dezember einen Verschlimmerungsantrag gestellt hatte, da die Spondylarthritis bisher völlig unberücksichtigt geblieben war, kam dann jetzt der Bescheid - nach einer rekordverdächtigen Bearbeitungszeit von nur sechs Wochen:

    Der bisher festgestellte GdB sei nicht zu ändern, da ja keine Veränderung der Situation eingetreten sein.

    Ja nee, is' schon klar, so 'ne Spondylarthrtitis hat man ja immer mal, des paßt scho' ....

    Nun gut, den letzten Absatz des Widerspruches will ich Euch nicht vorenthalten, da das Versorgungsamt hier entweder Wunder vollbringen kann oder sich auf das Anbringen von Eingangsstempel zu beschränken scheint:

    "Sollten Sie allerdings an der „Wunderheilung aus dem Verwaltungswege“ festhalten, so darf ich Sie bitten, das Ergebnis Ihrer kurativen Bemühungen gleich an die BfA zu übermitteln, da ich dann sicher auf die EU-Rente nicht mehr angewiesen sein werde. Ebenso dürfen Sie den Reha-Bund benachrichtigen, dass der Rollstuhl abgeholt werden kann. Teilen Sie mir bitte in jedem Falle mit, ob ich die Medikamente zur Behandlung der Spondylarthritis in unverändertem Umfang weiternehmen soll, oder ob ich diese komplett absetzen kann und inwieweit die weitere medizinische Betreuung durch Ihr Haus schriftlich erfolgen kann, da ich ohne Hilfe weder Physio- und Ergotherapie noch einen Arzt aufsuchen kann."

    Jedenfalls habe ich derzeit hier ein Berlinchen, daß reichlich sauer ist auf ein einzelnes Versorgungsamt ...

    Alles Liebe und Gute

    Robert
     
  2. Katrin75

    Katrin75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    25. April 2005
    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    nähe Köln
    ich bin schon sehr gespannt, wie die reaktion ist
     
  3. Waldwuffel

    Waldwuffel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. März 2005
    Beiträge:
    799
    Zustimmungen:
    0
    [​IMG]Jaja das sind unsere Ämter, drücke die Daumen das was besseres dabei rauskommt. [​IMG]
    Wir haben jetzt auch beide nen Antrag gestellt da bin ich ja auch mal gespannt.


    Alles Gute
     
  4. Widder44

    Widder44 Flieger

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Zusammen

    Habe vor 4 Wochen auch einen Verschlechterungsantrag
    gestellt bin auch mal gespannt was da für ein wischiwaschi
    rauskomt .
    Wünsche Euch noch einen schönen Tag
    Jürgen
     
  5. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Auch ich habe letzte Woche meinen Verschlechterungsantrag auf den Postweg gegeben - Habe auch gleichzeitig ein "G" beantragt, da ich nur so einen festen Parkplatz in der nähe des Dienstgebäudes erhalte. Ansonsten muss ich, wenn ich morgens später komme entweder das Parkhaus bezahlen (ca. 500 m entfernt) oder 2 km zu Fuss laufen um kostenfrei zu parken (schaffe ich aber z.Zt. nicht).

    Drückt mir die Daumen
     
  6. Jürgen

    Jürgen Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Rheinbach
    Hallo Zusammen,

    es ist doch immer das Gleiche... Mein Antrag läuft seit 10.2004 und die geben sich echt Mühe... War zweimal beim Gutachter und bin jetzt vorm Sozialgericht- sind ja nur unsere Steuergelder :mad: .

    @Birgit
    Wie schaffst Du es mit einem "G" einen festen Parkplatz zu erhalten?

    Viele Grüße
    Jürgen
     
  7. bibi

    bibi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    24. August 2003
    Beiträge:
    105
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bingen
    Hallo Ihr Lieben alle,

    ich habe meinen Erstantrag im November gestellt und eine Kopie des vorläufigen Entlassungsberichts aus der Klinik beigefügt. Am 10. Januar erhielt ich den Bescheid mit GdB 40 % wegen CRMO, Psoriasis vulgaris und
    COPD. Die Diagnose PSA war Anfang November noch nicht eindeutig. Bei meinem letzten stationären Aufenthalt war dann alles sehr eindeutig, da ich ja gerade in einem Schub steckte und auch vom vorherigen Aufenthalt ausstehende Werte waren inzwischen eingetroffen. Ich habe heute einen Brief an meine Sachbearbeiterin geschrieben und ihr die Kopie des Entlassungsbriefs von Mitte Dezember geschickt und um Überprüfung meines Bescheides gebeten.

    Mal sehen was passiert.

    Grüße
    bibi