1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Das Spritzen mit Wasser üben?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von queeny13032004, 10. November 2005.

  1. Hallöchen *ziitter*...da ich das Spritzen ja auch lernen muss, muss ich ja vorher bisschen üben - nun soll ich morgen bei Mama von meinem Freund üben - statt mit Humira soll ich Wasser nehmen. Ist das wirklich ungefährlich?..auch wenn ich das ein paar mal mache?...ich hab so einen schiß..am meisten stört mich, dass da in der Uni jemand zuguckt (mit den Schwestern dort komme ich nicht klar:eek:
     
  2. stoppelhopser

    stoppelhopser Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    883
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hünsborn (Wenden) im Südsauerland
    Hallo queeny,

    mit Wasser musste im September auch meine Zimmerkollegin im KH üben. Die erste Spritze ist eine echte Überwindung, vor allem für Angsthasen, wie ich einer bin. Hatte keinen Bock mir jemanden zu suchen, der mir 3 Wochen Heparin spritzt, also musste ich es lernen.

    Beim ersten Mal hab ich zwar bald 15 Minuten mit einer RO'lerin diskutiert und dann war es ganz schnell vorbei und tat nicht weh. Es war echt nur Überwindung.

    Auch Wasser zum Üben ist angebracht. Also keine Bange, dabei passiert nichts. Außerdem musst du das Wasser ja nicht komplett durchspritzen (bis zu Ende). Es geht dabei auch nur um die Überwindung, sich selbst oder jemanden zu spritzen, sprich den Einstich vor zu nehmen und den ersten Tropfen aus der Spritze zu bekommen.

    Also gut Mut und probiere mal. Du wirst sehen, dass ist ne lustige Sache. Vor allem hat man dann keine Chance mehr, wenn man wirklich nen blauen Fleck bekommt. Man ist schliesslich selbst schuld daran. Meine blauen Flecken waren viel weniger, wenn ich mich selbst spritze im Verhältnis zur Anzahl der von Schwestern gesetzten Spritzen. Fand ich echt irre.

    Viel Glück
    stoppel
     
  3. Woher hast denn die Spritzen bekommen? Im Krankenhaus? Also kann ich das auch zehn mal üben am Tag und es passiert nichts? Und wie weit stichst die Nadel rein?...da bin ich mir unsicher...ich will es aber auch nur üben, damit ich nicht ständig zum Arzt laufen muss..da hab ich dann immer schon nen Tag vorher schiß...nee danke.

    Und sag mal...kann ich mir dann die Impfungen auch selber verpassen?
     
  4. Svenja23

    Svenja23 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Dezember 2004
    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kiel
    Guten Morgen queeny,

    ich mußte mir ne zeitlang MTX spritzen. Und ich denke, dass es bei Humira ähnlich ist. Das Medikament soll ja nur subcutan gespritzt werden, also unter die Haut. Daher sind die Nadeln auch sehr kurz, man kann diese kurzen Nadeln dann guten Gewissens komplett "reinjagen":0)
    Ich würde den Doc fragen, ob er dir nen paar Übungsspritzen gibt.

    Selbst impfen? nene!!! Da wird auch in den Muskel gespritzt und das mußte dem Fachmann überlassen:0)

    Viel Erfolg bei den Übungen!! Aber ist es nicht eigentlich sinnvoller, wenn du dir diese Übungsspritzen setzt?

    Gruß Svenja
     
  5. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    morgen,

    also mein sohn hat im kh erst wasser in eine apfelsine gesprizt,um das gefühl dafür zu bekommen...vielleicht brinkt es dir was...er sprizt sich drei mal die woche, einmal MTX und zwei mal Enbrel.

    gruß und viel glück
    suse12998
     
  6. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo svenja,

    nein, alles was unter die haut (subcutan=s .c.) gespritzt wird, darf der pat. selber spritzen. dazu gehört auch humira.

    @queeny

    hab keine angst. der doc wird dir das genau zeigen :) . die nadeln sind kurz und ganz dünn, den stich spürt man überhaupt nicht. das humira muss gaaaaaaaaanz langsam gespritzt werden, sonst brennt es. ich spüre bei der verabreichung von humira überhaupt nichts. es ist besser wenn du es selber machst. die schwester kann nicht spüren, wann bei dir das serum zum brennen anfängt. du kannst das selber besser steuern und hörst einfach kurz auf, falls es brennt. ich spritze bevorzugt in den bauch, im oberschenkel brennt es manchmal trotz langsamen spritzen.

    ich habe in einem anderen thread geschrieben, wie man *richtig* spritzt.
    ich kopiere es hier rein:

    viel glück!
     
  7. Dr.Langer

    Dr.Langer rheuma-online Doc

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Meerbusch / Düsseldorf
    Ich weiß nicht, ob ich es richtig verstanden habe. Man kann sehr gut mit Wasser üben, dann aber mit einer Apfelsine oder einer Banane. Wenn man normales Leitungswasser nimmt und das sich selber spritzt, werden alle Regeln der Sterilität verletzt. Kann zu schlimmen Infektionen führen (Abszesse!). Deshalb: Wenn mit Wasser geübt werden soll, dann mit sterilem Wasser (aus der Apotheke) und jedesmal mit neuen, sterilen Nadeln und mit neuen, jeweils sterilen Spritzen.

    Beste Grüße und viel Erfolg. Im übrigen klappt es nach einer kurzen Schulungs- und Trainingszeit bei fast allen Patienten mit dem Selbstspritzen ganz gut, gerade mit den neuen Fertigspritzen und den kleinen, dünnen Nadeln.
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo queeny,

    also das selbstspritzen ist echt nur eine kopfsache. du mußt dich überwinden, dir in den bauch oder oberschenkel zu pieksen. wenn du soweit bist und sagst, jou ich mach das ich schaff das, dann ist die technik zu erlernen wirklich das einfachste.
    die nadeln sind dünn und es ist alles viel einfacher als früher. clexane habe ich mir schon sehr oft selbst gespritzt und es macht weniger beschwerden, als wenn es die schwestern spritzen ... man kann sich etwas mehr zeit lassen z.b.
    insulin spritze ich auch jeden tag, das ist wirklich ein "kinderspiel", denn die nadeln sind dünn und kurz, man kann eigentlich gar nichts falsch machen :)

    wasser spritzen .... da sträuben sich die haare. wenn alles steril ist, dann o.k. aber sonst ....ohohoho

    ich wünsche dir waidmannsheil und gebe dir noch ein bild als "anleitung" mit ... *grins*
    [​IMG]
     
  9. Also steriles Wasser? Dann muss ich vorher noch in die Apotheke...dachte, das kann man auch mit "normalem" Wasser machen....*ich zittere jetzt schon*...ab halb vier gehts dann los..*jammer*..also das üben..und am Dienstag ist dann Premiere..

    @ Lilly...also bei mir hats ganz schön gebrannt, alsi die Schwester gespritzt hat..ich dachte nur "mach endlich schneller"...die hat sich nämlich auch Zeit gelassen *dieolleKuh* :p
     
  10. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    dann wart mal ab, was erst los ist, wenn es schnell gespritzt wird- da lernst jodeln :D :D

    ja aqua bidest. kaufen, ja keine kochsalzlösung, das brennt auch wie die hölle ;) . dann spritzen und s.c. kanülen
     
  11. :rolleyes:das sind Aussichten...
     
  12. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    aber nein, alles halb so schlimm :D ;). ist nur am anfang die überwindung
     
  13. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    aja, habe was vergessen, du brauchst auch noch alkoholtupfer
     
  14. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi queeny,

    als ich das mit dem Wasser las, standen mir erst einmal die Haare zu Berge. :eek: Sie legten sich aber schnell wieder, nachdem ich Doc Langers Posting gelesen hatte.

    Eigentlich musst Du das gar nicht üben, denn hauptsächlich geht's ja "nur" um die Überwindung, sich ins eigene Fleisch zu pieksen. Viel falsch machen kann man beim s.c. spritzen eigentlich nicht. Steriles Arbeiten ist das Wichtigste. Z.B. ist eine Spritze nicht mehr verwendbar, wenn sie Dir ohne sterile Verpackung aus der Hand gefallen ist ...

    Fröhliches Pieksen wünscht Dir
    Monsti
     
  15. Ja...das ist alles in der Praxis vorhanden....und sag mal...wenn ich am Wochenende zehn mal übe ist das schlimm?
     
  16. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    ...wenn du die stiche verträgst?? ;) ich würde es nicht machen, so sehr liebe ich das pieksen auch wieder nicht. es reicht doch, dass es dir der doc einmal gezeigt hat, wie es richtig geht. das andere kommt von alleine.

    nachtrag:

    du musst auch bedenken, dass auch immer das risiko einer infektion gegeben ist, wenn du nicht steril arbeitest. dh. dass du krankheitserreger durch den stich in den körper einbringen kannst. (sei es, wenn du die stelle nicht richtig desinfiziert hast bevor du einspritzt, oder nadel, durchstichflasche verunreinigt ist)
     
    #16 11. November 2005
    Zuletzt bearbeitet: 11. November 2005
  17. Ich kann mir das gar nicht vorstellen, dass da eine Infektion reinkommen kann...aber ich werde natürlich so steril wie möglich "arbeiten" :)
     
  18. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    oh doch! es gibt das sogenannte spritzenabszess,- goggle mal danach ;)
     
  19. Nee lieber nicht, sonst bekomme ich nacher noch mehr Angst:rolleyes:
     
  20. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    angst brauchst nicht haben :D , nur die richtige taktik erlernen.