Darmträgheit bei Sulfasalazin

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von Sandra M., 23. Mai 2018.

  1. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Guten Morgen ! Leider heute mit einem unangenehmen Thema ! Ich bin ja noch in der Hochdosierung von Sulfasalazin . Ab Morgen 1-0-2!
    Nun hab ich die Nebenwirkung mit der Darmträgheit . Ich kann nicht auf Toilette drei Tage lang . Dann geht es mal und dann wieder drei Tage nicht. Die Darmträgheit steht als häufige Nebenwirkung insbesondere zu Behandlungsbeginn . Hat das noch jemand ? Was kann ich da tun natürliches damit ich auf Toilette kann? Hab schon wieder imens Unterbauchschmerzen deswegen ! Zu chemischen Abführmitteln möchte ich nicht gern zurückgreifen ! Danke schonmal im vorraus
     
  2. kukana

    kukana Moderatorin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    10.845
    Zustimmungen:
    712
    Ort:
    Köln
    Mir helfen die Hausmittel wie Backpflaumen oder getrocknete Aprikosen.
     
    Sandra M. und Resi Ratlos gefällt das.
  3. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    1.168
    Manchmal hilft ein Gläschen Pflaumensaft - und generell ist eine ausreichende Trinkmenge (Wasser, Tees, Schorlen etc.) unerlässlich.
    Ballaststoffreiche Kost reguliert die Verdauung meist nachhaltig - also lieber Vollkornbrot als Toast, viel Gemüse und Obst (falls erlaubt) etc.
     
    Sandra M. gefällt das.
  4. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Danke ihr Lieben ! Trinke täglich um die 2,5-3 l . Ich versuch mal eure Tips
     
  5. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Bayern
    Mir hilft Sauerkrautsaft super bei Verstopfung. Einen halben Liter auf leeren Magen, danach jedoch ca. 4 Std. nicht aus dem Haus gehen :).
    Muss einem halt schmecken, ich mag ihn gern.
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  6. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    1.168
    Stimmt, Mara, auch eine gute Idee - alternativ geht auch Sauerkraut zu essen!
    Haken: einen halben Liter Sauerkrautsaft muss frau wirklich mögen :azzangel:
     
  7. O-häsin

    O-häsin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    8. April 2012
    Beiträge:
    538
    Zustimmungen:
    201
    1 Eßlöffel Apfelessig auf 1 Glas Wasser oder indischer Flohsamen, individuell gut zu dosieren (beides im Reformhaus erhältlich) oder auch ein Glas lauwarmes Wasser auf nüchternen Magen.
     
    Mara1963 gefällt das.
  8. Mara1963

    Mara1963 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. März 2012
    Beiträge:
    1.669
    Zustimmungen:
    350
    Ort:
    Bayern
    Klar Sauerkraut hilft auch, ich bekomme davon jedoch Blähungen, geht dann nur am Wochenende.

    Klar, wenn einem Sauerkrautsaft nicht schmeckt ist das nichts, doch vielleicht nutzt es die ganzen Vorteile sich vor Augen zu führen:
    Sauerkrautsaft gilt als Jungbrunnen für den Darm. Er enthält jede Menge Vitamin C und Milchsäure. Die lebenden aktiven Milchsäurebakterien im Sauerkrautsaft, die auch im gesunden Darm vorkommen, sorgen für eine blähungsfreie, gesunde Verdauung und entgiften und entschlacken nach und nach den ganzen Körper :D.
     
  9. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Sauerkrautsaft hab ich zwar nie getrunken aber ich versuche es mal . Nase zuhalten und runter ! Apfelessig wird mir übel auf nüchternen Magen
     
  10. norchen

    norchen Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    15. Januar 2011
    Beiträge:
    1.946
    Zustimmungen:
    63
    Ort:
    Thüringen
    Trockenfrüchte helfen gut, aber ganz wichtig dazu viel trinken. Denn erst einmal nehmen die die Flüssigkeit aus dem Körper auf. Und können nicht so wirken wie gewünscht. Oder du weichst sie vorher ein.
    So wurde es mir mal vom Arzt erklärt
     
  11. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Herne
    Hm, wie oft soll man denn gehen? Seit vielen Jahren gehe ich einmal, höchstens zwei mal die Woche?
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    1.168
    Liebe PiRi,

    das ist individuell verschieden; man sieht zweimal pro Woche bis zweimal pro Tag noch als normal an - Du siehst, der Spielraum ist relativ groß.
    Entscheidend ist, dass Du Dich damit wohl fühlst und keine sonstigen Probleme entstehen (Schmerzen, mechanische Schwierigkeiten etc.)

    Liebe Grüße :)
     
  13. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Herne
    Dank DIr, Liebes!!!
     
  14. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    1.168

    Gern geschehen - Grüße aus Schnepfenhausen :bunny:
     
  15. Eumel2

    Eumel2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    2.650
    Zustimmungen:
    1.765
    Ort:
    Ruhrgebiet
  16. PiRi

    PiRi IG-Mitglied

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    2.560
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Herne
    Wiedersehen..... in Schnepfenhausen....
     
  17. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    2.879
    Zustimmungen:
    1.168
  18. Eumel2

    Eumel2 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    26. Juni 2013
    Beiträge:
    2.650
    Zustimmungen:
    1.765
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Dann bin ich ja beruhigt, Resi......;)
    ja, Schnepfen sind ja ganz Liebe....:)....aber der Name hat so einen leichten Beigeschmack...;)

    Und jetzt mach ich mal lieber Schluß mit OT.....danke für Deine Antwort auf Piri´s Frage....das ist ja ein relativ
    großer Spielraum, was den Gang auf die Keramik angeht...dann frage ich mich nur, was die täglichen Fragen im Krankenhaus nach dem Stuhlgang bedeuten-wenn es denn mal nicht geklappt hat, gibt es sofort Abführmittel.

    Deshalb war auch ich jahrelang der Meinung, der tägliche Gang wäre die Normalität.
     
  19. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.804
    Zustimmungen:
    148
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Bei mir hilft Buttermilch oder ganz dunkle Schokolade 70/80 %, da reichen 2 Riegel.
    Ich habe Sulfa ca. 15 Jahre genommen, und die Darmträgheit hat sich nach einigen Wochen verflüchtigt.

    @ Eumel, im KH gehört das zum Standart, besonders bei Bauch-OPs. Abführmittel gab es bei mir erst am 3. Tag.
     
    Sandra M. und Resi Ratlos gefällt das.
  20. Sandra M.

    Sandra M. Mitglied

    Registriert seit:
    13. Mai 2018
    Beiträge:
    34
    Zustimmungen:
    1
    Ich danke Euch ihr Lieben . Sauerkrautsaft half nix ! Jetzt versuch ich Flohsamenschalen
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden