1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Darmspiegelung besser ambulant oder stationär?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Nette, 7. September 2003.

  1. Nette

    Nette Guest

    Hallo Ihr,

    bei mir soll demnächst wegen "fraglicher" Colonbeschwerden besonders im linken Unterbauch eine Coloskopie gemacht werden.

    Ist es o.k., die Darmspiegelung ambulant machen zu lassen oder ist stationär besser? Zum einem wie fühlt man sich vor, dabei und danach? Und wo werden die endoskopischen Geräte besser gereinigt?

    Wie lange bleibt man danach noch in der Praxis, wenn es ambulant gemacht wird?
    Welches Zeugs mußtest ihr denn zum Abführen schlucken? "Fleet" soll besser sein, aber auch teurer (habe ich im Internet gelesen) :confused:.

    Ich freue mich über den einen oder anderen Erfahrungsbericht, der mir die Unsicherheit über den Ablauf und das wo etwas nehmen kann ;).

    Liebe Grüße,
    Nette
     
  2. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Nette,

    eine Darmspiegelung kannst Du getrost ambulant machen lassen. Ich hab das auch schon hinter mir und in Kürze wieder vor mir. Wie's hier abläuft, erzähl ich Dir gern:

    Zuvor muss man eine eigens dafür in der Apotheke hergestellte Flüssigkeit zur Darmreinigung trinken. Ist ziemlich viel, frag mich jetzt aber bitte nicht nach der genauen Menge, aber um die 3 l werden es schon sein. Außerdem darf man eine Zeit vorher nichts essen. Diese Vorbereitung finde ich persönlich am unangenehmsten.

    Wenn es losgeht, bekommt man ein sedierendes Mittel in die Vene gespritzt, so dass man während der Untersuchung recht entspannt ist. Wie der Schlauch durch den Darm geschoben wird, kannst Du am Monitor mitverfolgen. Ich fand das sehr spannend und wunderte mich, wie appetitlich rosa so ein Darm von innen ausschaut.

    Bei mir kam man wegen eines starken Knicks bei ca. 1,50 m sowie meines überlangen Darms nicht bis zum Ende, so dass die Untersuchung vorzeitig abgebrochen werden musste. Bekam gerade noch mit, wie sie den Schlauch wieder entfernten, dann war ich im Reich der Träume und wurde im Aufwachraum wieder munter. Wer mich wieder angezogen hatte, weiß ich nicht .:rolleyes: :D.

    Wenn sie während der Untersuchung irgendwas finden, was man auf der Stelle reparieren kann (z.B. Polypen), erledigen sie das üblicherweise auch gleich.

    Ja, das wär eigentlich soweit alles. Bei uns wird diese Untersuchung ambulant im hiesigen Spital durchgeführt, ich würde sowas aber bedenkenlos auch in einer proktologischen Praxis machen lassen, gäbe es sowas bei uns.

    Es könnte sein, dass Du danach für 1-2 Tage leichte Schmerzen im Unterbauch hast. Ich hatte sie jedenfalls, aber sie waren gut auszuhalten.

    Also, mach Dir bloß keinen Kopf, ist halb so wild!
    Liebe Grüße aus Tirol von
    Monsti
     
  3. Chrissi

    Chrissi Guest

    Hi Nette,
    hab's selbst noch nicht erlebt, aber mein Mann hat die Prozedur schon mehrfach hinter sich. Immer ambulant. Er betont immer, dass es gar nicht schlimm ist, nur solltest du dir wirklich die berühmte "Sch...egal"-Spritze geben lassen. Er hat es nämlich mal ohne machen lassen (weil er es wie beim ersten Mal nicht schlimm fand) und fand das dann doch nicht so prickelnd.
    Also, trag's mit Fassung und Humor, denn wann kann man einem Doc schon mal spüren lassen, dass einem etwas am A...vorbeigeht (sorry):D :D :D
    Drück dir die Daumen, dass alles ganz harmlos ist und dir geholfen wird!!!!!!
    Liebe Grüße
    Chrissi
     
  4. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallo Nette;

    also ich hab das auch schon hinter mir. Ich habe mir damals nix spritzen lassen. *g*
    Die Reinigung der Geräte ist in diesem Falle nicht ganz so wichtig und wird eigentlich überall nach dem selben Verfahren durchgeführt, welches vom Hersteller empfohlen wird.

    Das Ganze hat ca. 20 Minuten gedauert, war fast nicht schmerzhaft und eingentlich kaum der Rede wert. Bei mir hat es ab und zu mal ein wenig weh getan, da ich ein Colon irritable habe. Aber es war wirklich zum aushalten und kein Grund um in Krankenhausbett zu liegen.


    Viel Glück
     
  5. kiki

    kiki Guest

    Darmspiegelung

    Hallo Nette, kann Dir wie es gerade passt es so und so berichten. Habe beides schon erlebt.
    Wenn die lmaa-Spritze gut wirkt dann schläft man . Wenn nicht dann hat man zwar keine Schmerzen, aber das Untérbewußtsein bekommt alles mit, das heißt: hinterher weiß man schon das es weh getan hat aber an die Scxhmerzen kann man sich Gott sei Dank nicht erinnern.
    Würde immer wenn es geht VOLL-Narkose mit nehmen.

    Ansonsten habe ich schon 3x mit und überlebt.

    Viel Glück
    Kerstin
     
  6. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi kiki,

    VOLLNARKOSE??? Bitte, eine Vollnarkose ist ein mächtiger Eingriff in den Organismus mit einigen Nachwirkungen. Dafür ist diese Untersuchung wirklich viel zu harmlos und zudem schmerzarm. Ich habe wirklich schon einiges hinter mir, aber die Koloskopie gehört ganz klar zu den harmlosen Erlebnissen!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  7. Nette

    Nette Guest

    Hallo Monsti, Chrissi, Verena, Kiki,

    wow, so viele Antworten in kurzer Zeit! Vielen Dank!

    Dann bin ich ja mal schon mal beruhigt, daß ich das auch ambulant machen lassen kann. Ich habe nämlich einen Termin in einer ambulanten Praxis :D

    Eine Vollnarkose würde ich mir auch nur ungern geben lassen. Denn nach einer Vollnarkose, wie ich sie bei meinen beiden OP's (Knie und Schilddrüse) hatte, war ich vollkommen knocked out mit Übelkeit und Erbrechen. Frühestens nach 12 Stunden war ich wieder einigermaßen fit. Dann könnte ich es auch nicht ambulant machen lassen...

    Gibt es da irgendwelche Diätvorschriften, die ihr fünf Tage vorher und 2 Tage nachhereinhalten mußtet, wie es in http://www.dr-bull.com/patients/endoscopy/colo-vorbereitung.htm beschrieben ist? Was kann man denn überhaupt noch essen?

    Wie heißt denn das Zeug, was ihr schlucken mußtet?

    Liebe Grüße,
    Nette
     
  8. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Nette,

    was das Zeugs war, was ich vorher literweise saufen musste, weiß ich nimmer. Aber der Geschmack erinnerte mich stark an Glaubersalz *mich angewidert schütteln muss*. Übrigens ein Tipp für dieses Gesöff, das ich wirklich nur mit Mühe runtergekriegt hab: Strohhalm! Zumindest ich schaffe es damit, diesen ätzenden Trank komplikationslos in mich reinzuwürgen :D

    Viel Glück! Hihi, vielleicht sind wir ja gleichzeitig fällig :p

    Grüßle von Monsti
     
  9. Nette

    Nette Guest

    Hi Monsti,

    dann wünsche ich dir auch viel Glück zur Coloskopie! Ich bin am 29.September fällig und du :p ?
    Guter Tip mit dem Strohhalm! Wie schmeckt denn Glaubersalz?

    Liebe Grüße aus dem hohen Norden ;),
    Nette
     
  10. Chrissi

    Chrissi Guest

    Darmspiegelung

    Hi Nette und Monsti,

    ....solange ihr nicht denselben Schlauch benutzt :D :D :D

    ein bisschen Galgenhumor hilft ja manchmal;)

    Liebe Grüße
    Chrissi
     
  11. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Nette,

    wann genau ich dran bin, weiß ich noch nicht. Aus aktuellem Anlass werde ich wohl einen kurzfristigen Termin zwischendurch kriegen. Aber am 29. Sept. denke ich an Dich - logo. Glaubersalz schmeckt salzig und ansonsten nach nix *schüttel* :D. Das schaffst Du schon!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  12. Angie

    Angie Alte Häsin

    Registriert seit:
    15. Mai 2003
    Beiträge:
    404
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gera
    Darmspiegelung

    Hallo Nette,
    zum Thema kann ich eigentlich nix Neues mehr beitragen. Selbst hatte ich auch noch nicht solch eine Untersuchung, aber meine Mutter hatte schon so einige .
    Aber ich kann Dir sagen das das Zeugs in Fachkreisen Golytely Lösung genannt wird. Ich find den Namen so klasse :)
    Es gibt aber auch Fertigpräpaparate (Klean Prep, Prepacol ). Ich glaube die Menge wegzubekommen ist das Schlimmste an der ganzen Untersuchung

    Viele liebe Grüße
    Angie
     
  13. B00MER

    B00MER Guest

    Hallöle auch,

    hab gerade die Erfahrung gemacht, dass man in Minden sowohl stationär als auch ambulant Magen- und Darm spiegelt.
    Alles ist möglich. Von gar nix als Psycho- und Angsthemmer, bis zur Schlafspritze, wo man angeblich gar nix merken soll und sich beim aufwachen wundert, dass alles schon vorbei ist.
    Besonders bei Fibro sind die Ärzte oftmals auf die Diagnosen angewiesen, da Fibromyalgie ja eine sogenannte Ausschlussdiagnose ist.
    Einen Hinweis bekam ich allerdings: Die ambulanten Patienten konnten die Schlafspritze nicht wählen. Irgendwie gemein, denn eigentlich ist man ja schon bald wieder wach.
    Wer traumatisiert ist und bei dem zu erwarten ist, dass er ängstlich reagiert, der sollte sich wirklich ne "Hau-mich-weg" geben lassen, da er wohl wirklich ängstlich auf Unangehmes und schmerzhaftes wartet. Ängste kann man nicht messen. Es steht keinem an, sie für schlimm oder weniger schlimm zu bewerten, finde ich. Manchmal hat man eben seinen Depri-, oder Sensibelchen-Day. Was ist dabei? :)
    Ich selbst hab nur Darmspiegelungen hinter mir. Dies seit dem 13. Lebensjahr. Hab ich weder ne Beruhigungsspritze noch sonstwas bekommen. Lediglich der Darm wurde gründlich gefegt :)
    Nicht wach zu sein, jedoch aber auch nicht so stark sediert zu sein, dass das Unterbewusstsein Missgefühle wie Schmerz und Scham empfindet, finde ich was Menschen mit Fibro und Morbus Sudeck angeht, eine Gratwanderung. Ich erlebe mein Bewusstsein wie einen Filter, der vorsondiert und auch mal in die richtige Richtung gewichtet. Ich denke AUCH, dass Fibro- und Morbus Sudeck-Geschlagene, sehr stark auf "Auslieferungsschmerz" reagieren.

    Die Darmspiegelung hab ich nur als Teenager schlimm erlebt. Da war es aber mehr die Scham. Heute finde ich lediglich die Vorbereitung gräßlich, wenngleich ich dabei immer mal 1-2 Kilo abnehme :)

    Alles Gute für Dich und toi, toi, toi

    B00MER
     
  14. anbar

    anbar Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.509
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Darmspiegelung

    Hi ich kann auch was dazu sagen, vor ca. 4 Jahren ist bei mir Darmspiegelung gemacht worden, da sich mein Darm damals immer "aufgehängt" hatte, vor allem linke seite.
    mußte auch so ein Zeug schlucken zur Ausleitung, hatte angst bis über die Halskrause.Hätte ech t vor lauter Panik in den Küchentisch beißen können.
    Problem war, ich mußte mit dem Zug ca. 30 Min. und dann noch 5 Min. zu Fuß zu der Praxis (ambulant) Der Weg zum Bahnhof betrug auch nochmal ca 15 MIN: Hatte keine Ahnung was passiert in der nächsten Min.(Abführm.) Peinlich peinlich.
    in der Praxis war eine gute und beruhigende Atmosph. keine Hektik, keine lauten töne, verbindl. und freundliche Menschen um mich rum. Die "angst" wurde weniger , (Panik kam in den Sack)
    tja dann ging es los, während der Untersuchung, bekam ich eine Spritze und dämmerte dahin, und siehe da, bin in einer Aufwachkabine wach geworden, hab mich dann angezogen, und ja dann bin ich bummeln gegangen.
    War alles halb so schlimm.
    Nur die sind auch nicht so weit gekommen. und haben noch eine Untersuchung mit Kontrastmittel empfohlen. die hab ich wegen "Zeitmangel" (Angst) bis heute nicht machen lassen.
    tja also keine Sorge, es ist halb so wild, du wirst sehen.
    Ich wünsche Dir gutes Gelingen toi toi toi
    Biba
    Anke
     
  15. Claudia33

    Claudia33 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    mitten in Tirol
    Hallo Nette!

    Ich hatte das auch schon - das schlimmste war das Fleet!!! war fast nicht runterzukriegen - die spiegelung hab ich ambulant gemacht und es tat gar nichts -

    wünsche dir alles liebe - und such dir ein anderes mittel - fleet ist salzlösung pur.....

    lg claudia
     
  16. ekieh

    ekieh Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    70
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    OWL
    3 Liter

    Hallo Nette

    Meine Ma und mein Männe haben das beide gerade ambulant hinter sich gebracht.
    es Gab in der Praxis tüten mit Abführpulver mit , diese( den Inhalt) mußtest du 1 Tag vorher in 3 Liter wasser auflösen und alle 10 Min. ein Glas voll davon trinken. Bis du alees alle hattest. Gut 1 Std. nach dem letzten Glas solltest du die Toilette in der Nähe haben. Aber die Sch.... geht ohne Bauchschmerzen und krämpfe ab. Das Zeug soll nach Pfirsich schmecken. Sorry weiß den Namen nicht. Stell die Flüssigkeit in den Kühlschrank dann schmeckt es angenehmer. ( lt. meiner Mama).
    Bis etwa 10-.00 Uhr abends sitzt du dann auf`m Töpfchen. Dann ist alles vorbei. Am Tag der spiegeling bleibst du erst mal nüchtern bis alles vorbei ist und dann kannst du alles wieder essen und trinken. Meinen beiden lieben wurde sogar kaffee angeboten.
    du kannst sogar wählen ob du ne schlafspritze möchtest oder nicht.meine ma meinte ca. 10 Min. nach dem Arztgespräch sie hätte noch leichte Gummibeine aber das war dann als wir zu Hause waren (nach 20 Min) auch völlig weg.

    lg
    Heike
     
  17. Matthias

    Matthias Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dreieich, Hessen
    1. die lmaa Spritze ist klasse. Hab ich mal bekommen, als ich eine Magenspiegelung hatte. Da hab ich richtig high knapp unter der Decke geschwebt. Da kann man glatt ein Junkie für werden.

    2. Am 29.9 fahr ich gerade nach Sylt in Reha. Werd an Dich denken.
     
  18. Nette

    Nette Guest

    Hallo Ihr Lieben,

    vielen Dank für eure Antworten!

    Inzwischen habe ich also erfahren, daß es zwar viele verschiedene Abführmedis gibt:
    Fleet soll am besten reinigen,
    X-Prep, das nach Baily schmecken soll,
    Klean-Prep entspricht Golytely und schmeckt nach Vanille,
    Endofalk und
    Prepacol
    und Sweet Lavash, das kaum noch verwendet wird.
    Aber alle (bis auf Sweet Lavash) sollen doch nach Salz schmecken. Daher werde ich den Trinkhalm auf jeden Fall ausprobieren und das Zeug in den Kühlschrank stellen.

    Nur... muß man bei jedem Präparat und in jeder Klinik das Zeugs auch noch morgens trinken? Ich brauche nämlich auch wie Anke so meine Stunde, bis ich zur Praxis komme. Wie war das bei euch?
    Da ich morgens um 9 Uhr die Coloskopie habe, wann soll ich denn aufstehen, wenn ich vorher noch abführen soll? Außerdem muß ich mein Schilddrüsenhormon noch vorher nehmen...

    Ich habe jetzt ersteinmal beschlossen, daß ich ohne Beruhigungs- und/oder Schlafspritze auskommen möchte, da mein Kreislauf die nicht so toll findet :cool:.

    Mein Aufklärungsgespräch habe ich in einer Woche. Inzwischen bin ich mir nicht mehr so sicher, ob mein Arzt auch der richtige ist, da er nirgendwo aufgeführt ist. Aber mein Rheumatologe hat ihn ja empfohlen...:confused:
    Eine Freundin von mir hat das zwar ambulant, aber im Krankenhaus machen lassen. Ich wußte gar nicht, daß das auch geht...?

    Außerdem habe ich gelesen, daß die Coloskopie auch manchmal bei Schwierigkeiten unter Röntgenkontrolle durchgeführt wird, was meist nur im Krankenhaus möglich ist. Kennt das einer von euch? http://www.ak-wandsbek.lbk-hh.de/html/fachabt/med2/colo.php

    Liebe Grüße,
    Nette
     
  19. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    Darmspiegelung

    hallo nette,

    na eigentlich ist ja schon alles gesagt zu dem thema! Laß dir nicht bange machen, es ist alles halb so schlimm. habe diese untersuchung auch schon 3 mal ambulant und 2 mal stationär hinter mir. die sogenannte "scheiß egal spritze"(meist ist es Dormicum) bekommt man bei einer darmspiegelung eigentlich immer schon automatisch!!

    das mit der trinkerei vorher ist wirklich nicht so toll und bei weitem der unangenehmste teil an der sache! Es gibt da viele verschiedene mittel und jede praxis und jedes krankenhaus benutzt ein anderes. hatte ambulant mal eines das ich je beutel in einem liter warmen wasser anmischen mußte und welches dann zwar salzig aber auch ein wenig nach vanille geschmeckt hat, ich glaub das war das clean-prep. dieses zeug war einigermaßen erträglich.
    meiner meinung nach ist das schlimmste und widerlichste was es gibt immer noch das Oralav! dieses zeug "durfte" ich im krankenhaus literweise trinken und schon beim öffnen der flasche kam mir ein geruch entgegen, der mich doch sehr an terpentin erinnerte.

    aber ich habs überlebt, und das wirst du auch! wichtig ist, daß du egal bei welchem präparat du die flüssigkeit nicht zu langsam aber auch auf gar keinen fall zu schnell trinkst, da es sonst deinen kreislauf ziemlich durcheinander bringen kann.

    auch solltest du dir wenn du die untersuchung ambulant machen läßt eine begleitperson mitnehmen, die nach der untersuchung bei dir bleibt bis du halbwegs wach bist und dich auch sicher nach hause bringt!

    ich hoffe ich konnte dir ein wenig helfen.

    lg
    Speedy
     
  20. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Nette,

    äääätsch, ich war vor Dir fällig! Und zwar heute! Gestern hatte ich mir mit Todesverachtung die 3 Liter reingewürgt (das mit dem Kühlschrank ist wirklich ein hilfreicher Tipp), die Sch ... erei war bis Mitternacht komplett erledigt. Natürlich hatte ich morgens trotz Ess- und Trinkverbot meine Medis mit wenig Wasser einverleibt. Mittags war es dann soweit.

    Bitte, bitte, keine Angst davor!

    Schlaf gut und liebe Grüße von
    Monsti