1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Darmschmerzen

Dieses Thema im Forum "Klassische langwirksame Antirheumatika" wurde erstellt von D-Nice, 7. August 2012.

  1. D-Nice

    D-Nice Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juni 2012
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Münster
    Hallo, nehme heute zu meinen jetzt reduzierten 10mg Cortison meine 4 Tablette Lantarel (MTX) und habe seit 2 Wochen Darmschmerzen, mal stärker, mal weniger stark, Verdauung ist ok, nur wie gesagt, ich habe wiederkehrende Schmerzen im linken Unterbauch. Erst ne Pilzinfektion, wahrscheinlich durch das Cortison und nun das! :( Lese hier immer nur von Übelkeit oder allgem. Bauchschmerzen, kennt jemand das Problem????
    Ich kann meinen Arzt wegen der Blutabnahme, sprich Ergebnissen erst nächste Woche anrufen; Urlaubszeit.
     
  2. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Hallo D-Nice

    Ich habe auch seit einiger Zeit immer wieder Schmerzen im linken Unterbauch.
    Weisst du nun schon was es ist? Meinst du es kommt von den Medis (ich nehme : 5mg Cortison, 20 mg Arava, Humira, Zaldiar, pantozol)?
    Ich hatte Ultraschall und CT und noch anderes, doch man fand keinen Grund dafür. Die Schmerzen sind mittlerweile auch nicht mehr ständig, sondern nur noch ab und zu. Aber trotzdem stört es mich.

    Wünsche dir noch einen schmerzfreien Tag. Liebe Grüsse Hexli
     
  3. Rosenfreak

    Rosenfreak Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. April 2011
    Beiträge:
    118
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal
    Ich will keinem Angst machen, aber lasst Euch mal auf Divertikel untersuchen. Schmerzen auf der linken Seite; Ärzte sagen dazu der linke Blinddarm.

    Hatte ich auch immer. Bis ich solche Schmerzen bekam und im Krankenhaus landete. Da kam man dem ganzen endlich auf die Spur. Wenn man oft Entzündungen hat ist es manchmal ratsam zu operieren. Kommt auf den jeweiligen Befall an.
     
  4. mimi67

    mimi67 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.397
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    ich möchte rosenfreaks ratschlag unterstützen. schmerzen im linken unterbauch hören sich sogar ganz stark nach divertikulose (bzw. eher divertikulitis) an. das sind ausstülpungen im dickdarm (meist in dem teil, der sigma heißt und eben links unten liegt), die sich manchmal entzünden und sogar platzen bzw. reißen können, wenn sie sehr überdehnt sind. man kann divertikel mit bestimmten medis behandeln, manchmal kommt man um eine op nicht herum. am besten gleich zum gastroenterologen gehen, der hat am meisten erfahrung.
    meine schweigermutter liegt damit gerade aktuell im krankhaus, deshalb bin ich so gut informiert.
     
  5. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Hallo,

    da kann ich mich meinen Vorrednern nur anschließen.
    Bei mir wurden Divertikel zufällig gefunden bei ner Darmspiegelung.

    Arzt sagte wenn Schmerzen links auftauchen und ähnlich den Schmerzen des Blinddarms sind,sofort zum Arzt oder ins Krankenhaus.


    LG
     
  6. Hexli

    Hexli Mitglied

    Registriert seit:
    17. November 2010
    Beiträge:
    60
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Danke für die schnelle Antworten. Ich werde dies sofort bei meinem nächsten Arztbesuch ansprechen. Ihr habt mir sehr geholfen. Allerdings hoffe ich, dass es nichts schlimmes ist. Es zieht sich einfach schon so lange hin und ist mal besser und mal schlechter.

    Danke noch mal.

    Wünsche euch noch einen schönen Tag!!
    Liebe Grüsse Hexli
     
  7. Ika

    Ika im Krieg

    Registriert seit:
    7. April 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland
    Hallo d-nice,

    ich kenne das auch nur zu gut. Manchmal ist das so schlimm, dass ich nachts davon wach werde. Bei mir fing das mit der Arava-Therapie an und setzte sich später unter Metex fort. Meinen Vorrednern stimme ich zu: unbedingt abklären lassen! Bei mir wurde kein Auslöser gefunden und ich denke, die obigen Therapien schlagen schlicht auf die Darmschleimhaut und die besagte Stelle ist halt besonders sensibel. Ich drücke dir die Daumen, dass sich keine schlimme Ursache ergibt.

    Viele Grüße

    Ika