Dankeschön Aufmerksamkeit an Arztpraxis

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Finn89, 17. April 2018.

  1. Tusch

    Tusch Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. März 2014
    Beiträge:
    2.956
    Zustimmungen:
    821
    Ort:
    Stade
    Da fällt mir ein... ein langzeit Patient spendiert ab und zu mal Pizza vom Lieferservice.
    Das ist DAS Highlight. Die steht im personalraum und alle können zuschlagen.
    Eine Patienten aus Afghanistan hat mal für uns gekocht. Spezialitäten aus ihrem Land. Man, das war klasse. Obstkorb ist auch toll, ganz egal wann.
    Wir sind ganz schön verfressen :angel3:
    Die tollen Karten, mit den lieben Versen, hängen alle an einer großen Pinnwand
     
  2. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.034
    Zustimmungen:
    787
    Eure Ideen sind alle gut, ich hatte auch nie den Eindruck, daß ich mich einschleimen wollte, sondern es geschah aus Dankbarkeit.

    Manchmal gibt es auch ganz persönliche Geschenke, meine KG-Tante berichtet, sie war am WE zuhause bei den Eltern hat Nähmaschine mitgenommen und
    die Schachtel mit den Nähgarnen vergessen. Ich habe dann bei mir die doppelten rausgesucht und sie ihr, in eine schöne Schachtel verpackt, gegeben.
    Auch darüber hat sie sich gefreut.
    Mit frischen Beeren aus dem Garten kann ich bei ihr nicht landen, denn die verträgt sie nicht.
     
  3. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    13.646
    Zustimmungen:
    4.967
    Ort:
    Niedersachsen
    Ich finde, egal was man gibt, es wird gerne genommen, weil es doch eine nette Art ist, danke zu sagen. Such dir irgendwas aus, bei dem du ein gutes Gefühl hast, dann passt das auch. ;)
    Worüber sich auch alle freuen, wenn man einfach nur mal sagt, wie nett doch derjenige ist. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich jeder darüber freut, weil es heutzutage eher modern ist, immer nur zu fordern und zu meckern,anstatt auch mal das Positive zu anzumerken.
     
  4. Heidesand

    Heidesand Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    21. Dezember 2008
    Beiträge:
    1.981
    Zustimmungen:
    417
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Ich nehme hin und wieder eine Grosspackung Mercie mit, da ist für jeden was dabei.
    Die Ärztin ist auch eine Naschkatze.....aber nur Zartbitter :), da hinterlasse ich schon
    mal etwas im Sprechzimmer.

    Für Kaffee einfach mal fragen, oft haben die eine Kaffeekasse, die nicht auf dem Thresen steht :)

    Bei der Apfelernte werden sie auch bedacht und freuen sich immer sehr.
     
  5. Ellendelle1

    Ellendelle1 Mitglied

    Registriert seit:
    10. April 2018
    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    39

    Hey Finn89,

    ich habe mal für die komplette Mannschaft selbst getrockneten Holunterblütentee hübsch in Tütchen verpackt und verschenkt. So hab ich nichts kaufen müssen und die Mädels haben sich auch gefreut. Das kann man z. B. auch mit Pflanzen (also Ablegern) machen etc. Bei solchen Geschenken entsteht auch nicht der Eindruck, dass man "schleimen" möchte. Obwohl die Arzthelferinnen und Ärzte sicher wissen, dass die Patienten wissen, dass diese sich nicht einschleimen können:)
     
  6. JaMa

    JaMa Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    5. Oktober 2014
    Beiträge:
    834
    Zustimmungen:
    217
    Ort:
    Südpfalz
    Ich hab auch schon mal nen gemischten Teller mit süßem gebracht. Oder letztens hatte mich die mich eine Arzthelferingerettet wegen nem Rezept da hab ich beim abholen auch ne Schachtel Merci mitgenommen
     
  7. Reisemaus

    Reisemaus Reisemaus

    Registriert seit:
    29. August 2007
    Beiträge:
    617
    Zustimmungen:
    12
    Hallo,
    habe meiner Hausarztpraxis früher zu Weihnachten leckere Süßigkeiten und eine Karte mit persönlichem Dank überreicht. Bis ich mitbekommen habe, dass viele Patienten Leckereien gebracht haben und das Praxis-Personal sich "durchkämpfen" musste. :D

    Mittlerweile mache ich irgendwann mitten im Jahr und zu Weihnachten eine Dankeskarte mit Scheinchen in einen Umschlag und beschrifte ihn mit "Kaffeekasse Praxis-Team". An der Empfangstheke überreiche ich den Umschlag mit den Worten: "... das ist für die Buchhaltung ". So bekommen andere Patienten mit gespitzten Ohren nichts mit. ;)

    Einmal habe ich mitbekommen, wie ein Patient dem Praxis-Team an Weiberfastnacht ein Tablett mit Berlinern gebracht hat. Das war eine sehr süße Idee. :1luvu:
     
  8. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.293
    Zustimmungen:
    2.832
    Stimmt Reisemaus, und zwar in doppelter Hinsicht :):D
     
    Reisemaus gefällt das.
  9. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.619
    Zustimmungen:
    598
    Hm... ich widerspreche!!!
    Vor Medikamenten und Ärzten kömmt Dein Wille und Mut... nun brauchst Du Dir keine Karte zu schreiben (das gäbe dann evtl.Anlass für den Besuch eines Arztes in einer anderen Fachrichtung...) aber auf die Schulter darfst Du Dir schon mal klopfen!

    Kati
     
    Resi Ratlos gefällt das.
  10. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.034
    Zustimmungen:
    787
    @Kati Ich habe mal nen reiselustigen Schriftsteller kennengelernt, der hat sich von unterwegs jeden Tag eine Postkarte und manchmal auch einen Brief geschrieben.
    Und konnte einiges von den Notizen hinterher in seinen Büchern einbringen. Fand ich spannend.
     
  11. Uschi(drei)

    Uschi(drei) Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.034
    Zustimmungen:
    787
    @ aischa nach meiner Erfahrung kann Dir bei Reiselust und Reisefieber kein Arzt helfen, es gibt auch keine Pillen oder sonstwas dagegen.
    Naturheilmittel helfen auch nicht. Aber wollen wir wirklich geheilt werden??
    Das einzige, was das Problem ein bißle, aber nur ein bißle eindämmen könnte, wäre eine dünner werdende Urlaubskasse.
     
    aischa gefällt das.
  12. Finn89

    Finn89 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    18. Mai 2017
    Beiträge:
    313
    Zustimmungen:
    179
    Ort:
    Nrw am Rhein
    Danke für die guten Tipps hier.
    Der Kaffee kam sehr gut an und alle haben sich gefreut und ich hab mich auch nochmal bedankt für die freundliche und sehr gute Behandlung.
    Manchmal vergisst man dass wir in einem Land leben, in dem sehr viel bezahlt wird allein die große Blutuntersuchung wäre unbezahlbar wenn wir keine GKV hätten. Das versuche ich mir vor Augen zu halten wenn ich jammern will
    Mein Rheuma ist übrigens ganz ruhig und ich hoffe das bleibt so. Mir wurde auch nochmal nahe gelegt stress zu reduzieren und im notfall die Arbeitsstelle zu wechseln wenn dort keiner Rücksicht nimmt. Jederzeit kann ich auch ein Schreiben vom Arzt erhalten dass ich nicht schwer heben darf und dass ich mir die Krankheit nicht einbilde.
    Hab mich sehr gefreut und ernst genommen gegühlt, jetzt nach 15 Monaten hab ich mein Ärztenetzwerk zusammen.
     
    Heidesand, Katjes und Maggy63 gefällt das.
  13. merre

    merre Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.915
    Zustimmungen:
    42
    Ort:
    Berlin
    Ja Das kann man natürlich machen, einen Kaffee gibts in den meisten Praxen so zwischendurch, quasi im Gehen von einem Sprechzimmer ins andere...
    Meine Mädels (die Doktors natürlich auch) kriegen immer Was Jahreszeitengemäßes, Weihnachten Plätzchen, Ostern Kuchen aus einer Osterbackform, um diese Zeit jetzt bissl was blumiges, im Sommer was Erfrischendes usw.
    Auch in meiner Stammklinik halte ich das bei Terminen so und werde von der Chefin oft spaßig mit "und ham se Kuchen mit..." begrüßt.
    Eine nette Geschichte: die CÄ der Rheumatologie dort heißt "Rieke"...zu einem runden Geburtstag war dann reichlich prominenter Besuch und ich hatte als Geschenk Wein besorgt, "Rieke Riesling". Zufall - kannte einen Weinbauern, der war Opa geworden und seine Enkeltochter wurde "Rieke" getauft, somit auch die Weinsorte...
    Hab ja jetzt demnächst 2 Temine, stationär, na mal schauen....

    Gruß ausse Hauptstadt "merre"
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden