1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Da bin ich wieder!!!

Dieses Thema im Forum "Kaffeeklatsch" wurde erstellt von Sabrina12682, 16. Juni 2006.

  1. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Halllllloooooooooooo!!!!!!!!!
    Da bin ich wieder!!!

    Seit Mittwoch bin ich wieder aus meiner Kur zurück und habe euch alle hier ganz doll vermisst!!!

    Ich möchte euch gerne etwas von meiner Kur erzählen, die der größte Witz schlecht hin war!!!!

    Aber vorweg kurz erwähnt, dass die Therapeuten und die Anwendungen gut waren. Wir haben jedemenge spaß gehabt.

    Und was ich das wichtigste finde, ich habe Tina und Dani kennen gelernt.

    Was mir gar nicht gefallen hat war mein Behandelnder Arzt, ich habe letzte Woche Mittwoche einen Schub bekommen der von Stunde zu Stunde immer schlimmer wurde! Morgens habe ich schon gemerkt, dass ich einen Schub habe. Bis zum Mittag wurde das immer Schlimmer.

    Gegen 13 Uhr habe ich dann meinen Doc angesprochen ob er mir etwas geben könne, z.B. Cortison. Die Aussage die ich bekommen habe war, das es erst um 17 Uhr zeit für mich hätte.
    Ich war so geschockt, das ich nicht wusste was ich dazu noch sagen sollte. Es war mittlerweile so stark geworden dass ich kaum ein paar Schritte ohne Schmerzen laufen konnte (was ich von mir eigentlich nicht gewohnt bin, da es sich sonst nur auf den Schulter, Arm und Nackenbereich begrenzt).

    Um 17 Uhr bin ich dann zu dem Doc gegangen und habe dann noch eine halbe Stunde warten müssen.
    Um 18 Uhr habe ich dann endlich 200mg Cortison gespritzt bekommen.
    Donnerstag nicht in der besten Verfassung verbracht.

    Beim Spritzen vom Cortison habe ich erfahren, dass der Doc keine Zeit für mich hatte, da er Aufnahmegespräche hatte. *grummel* *ärger*

    Und das war noch nicht alles was mir dort mit diesem Doc nicht gefallen hat.
    *erst einmal ein bisschen abregen*

    Bei der Abschlussuntersuchung ist der Doc den Bogen mit mir durchgegangen, welche Arbeiten, ich im Falle einer Arbeitslosigkeit, noch machen kann.
    Mittelschwerearbeit! Was heißen soll 12 Kilo heben Wie soll ich das machen? War meine Fragen. Und er sagt na mit den Händen!!!
    Bis das ich Ihn davon überzeugt hatte dass ich keine 12 Kilo heben kann war fast eine viertel Stunde um. *kopfschüttel*

    *ärger* *grummel*

    So erst einmal genug gemeckert, für heute!!!
    Danke euch fürs zulesen

    Lieben Gruß
    Bine
     
  2. Ruth

    Ruth Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    12. April 2004
    Beiträge:
    9.195
    Zustimmungen:
    87
    Ort:
    württemberg
    willkommen zurück!

    liebe bine, herzlich willkommen zurück! na, mit dem arzt hast du ja leider "nicht das grosse los gezogen"!! schade. aber du schreibst, die anwendungen und die anderen therapeuten waren ok?! also hoffentlich hat die kur dir etwas gebracht? gewöhn dich wieder gut ein daheim. hoffentlich ist es mit dem schub inzwischen wieder besser?
    viele grüsse,
    deine ruth
     
  3. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Ruth,

    leider hat mich der Schub ein bisschen weiter zurück geschubst:rolleyes: , wie ich dort hin bin.
    Aber mittlerweile geht es mir wieder fast gut! Wenn ich mich nicht in meinem Bett verlegen hätte:rolleyes: :confused: :D

    Die Therapeuten und Anwendeungen habe mir schon sehr gut geholfen, vorallendingen die Massagen + Heise Rolle und die einzel KG.

    Lieben Gruß
    Bine
     
  4. rephi38

    rephi38 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. April 2005
    Beiträge:
    1.568
    Zustimmungen:
    0
    Schön das du wieder da bist. Das mit der ärztlichen Behandlung hört sich ja furchtbar an. Nur gut das dir die Anwendungen geholfen haben. Ich denke du hast deine Fröhlichkeit trotzdem nicht verloren. Bin gespannt auf weitere Berichte von dir.
    Liebe Grüße rephi38.
     
  5. tina63

    tina63 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. April 2006
    Beiträge:
    25
    Zustimmungen:
    0
    Tolle Reha in Schlangenbad

    Hallo meine liebe,
    sei doch nicht so undankbar(grins,grins)schlieslich durftest du doch mich kennen lernen.
    Aber im Ernst,ich kann mich dienen Ausführungen nur anschliesen.Diese Kur war ein Witz,wenn man von einigen Therapeuten absieht.
    Immerhin funktionierte die Kältekammer an vier Tagen.
    Nachdem ich heute einem Freund über den Weg lief,er mich anschaute-fast voller Mitleid-meinte er nur ,``Und du warst 3 Wochen in Reha''.
    Aber ich will ja nicht jammern,schade nur um die verlorene Zeit.
    Da ich aber ein positiver Mensch bin,schaue ich nach vorne,hoffe das es mir bald besser geht und ich bald eine Basis habe mit der ich zurecht komme.
    Im Moment halte ich mit Schmerzmedis über Wasser und sage mir ``du warst zur Kur.``
    In diesem Sinne
    liebe Grüsse
    tina63
     
  6. Juliane

    Juliane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    2.521
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Weserbergland
    Schön das Ihr wieder da seit,

    aber wo ward Ihr bitte? Ist leider irgentwie an mir vorbeigerauscht, sorry. Oder typischer Fall von Siebhirn? Welcome back! Lg Elke. Whow, doch Siebhirn: In Schlangenbad.
     
  7. Neli

    Neli Optimistin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    11.725
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Rheinland
    Hallo, liebe Sabrina,

    da ist ja das Treffen in Recklinghausen
    in trockenen Tüchern.

    Ich freue mich schon darauf.

    Viele liebe Grüße
    Neli
     

    Anhänge:

  8. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Huhu Neli,

    jep im August findet das Treffen auf jeden fall statt!!!


    @Tina
    Du hast natürlich recht, ich habe das Größte Glück gehbt und durfte dich kennen lernen!!!:p
    Und dani auch!!!

    Lieben Gruß
    Bine
     
  9. Dani75

    Dani75 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2006
    Beiträge:
    39
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    also ich bin die Dani, die Sabrina auch in der Reha kennengelernt hat! :D

    Ich muß sagen, MIR hat die Reha sehr viel gebracht. Ich hatte aber auch nicht so arge gesundheitliche Probleme wie Bine und Tina, so daß ich nur einmal einen Arzt brauchte, der aber sofort angerannt kam (das war übrigens der Dr. A., der hier in einem anderen Thread so "schlecht" gemacht wurde...).
    Mir ging es nach der Reha vor allem psychisch besser, bzw bin ich gefestigt daraus gekommen. Die Anwendungen waren meistens echt klasse und auch allein schon die Gespräche mit den "Mithäftlingen" ;) haben mir sehr geholfen. Ich bin aber auch nicht wirklich anspruchsvoll.. Ich habe mir immer gesagt, dass ist kein KRankenhaus, sondern eine Reha-Klinik...
    Aber das was die mit Sabrina während ihres Schubes gemacht haben, war schon heftig... Auch wenn die Ärzte in der Reha überlastet waren- was ich denen nicht zum Vorwurf mache- hätten die mal eben schnell telefonieren können und jemanden aus der Akutklinik holen können. Die ist nämlich direkt daneben..

    Liebe Grüße
    Dani
     
  10. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo sabrina,

    schade das deine kur nicht so optimal gelaufen ist...ich durfte das gleiche im sept 03 dort erleben. hatte das vergnügen mit Dr. A., der trotz dort nach gewiesener entzündung in röngtenbildern, ultraschall und diversen befunden wo meine "entzündliche" diagnose als gesichert galt als simulant abgestempelt...
    hätten mich die therapeuten damals nicht so nett behandelt und meine beschwerden mir geglaubt und diese selber gesehen,wären die ganzen 4 wochen für mich noch schlimmer verlaufen....
    hatte dannach einen meiner schlimmsten schübe..... zum glück im blutnachweisbar. da ich als arbeitsfähig aus der reha entlassen wurde und 3 tage später vom hausdoc eine krankschreibung bekam, ist mir ein kampf mit der krankenkasse wg zahlung des krankengeldes erspart geblieben....:)

    ich wünsche dir gute erholung von deiner reha :) kopf hoch,die nächste reha geht es wo anderes hin...ich war inzischen 2 mal in einer anderen reha klinik und siehe da es geht auch anders :)

    liebe grüße
    sabine
     
  11. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hey Sabine,

    mir geht es heute schon wieder recht gut, leider komme ich nicht unter 20 mg Corti. Aber das kann sich nur noch um Tage handeln!:cool:

    Ich habe hier ja die Beste Unterstützung die ich mir wünschen kann!!!

    Lieben Gruß
    Bine
     
  12. Conny37

    Conny37 Guest

    Hallo Sabrina,
    wir haben ja eben im Chat uns schon ausgetauscht. Ich hatte mit den Folgen der Reha bis Mai zu kämpfen, aber nach Neueisntellung der Medis geht es mir zum Glück wieder gut.

    Liebe Grüße Conny
     
  13. silly67

    silly67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Also, ich habe ja nun schon diverse "negative" Berichte hier über Schlangenbad gelesen, wo ich selbst im August auch in Reha gehe.

    Was ich mich allerdings frage ist, wenn ihr alle so schlechte Erfahrungen
    dort gemacht habt - und das ja scheinbar über mehrere Jahre hinweg, habt ihr denn auch etwas unternommen, bzw. euch irgendwo beschwert,
    z.B. beim Rentenversicherungsträger o.ä.

    Würde mich mal interessieren - weil das ja scheinbar angebracht wäre.

    Wenn ich dort nicht zufrieden bin, werde ich dies auf jeden Fall tun. Kann
    ja nichts schaden.

    L.G., Silke
     
  14. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo silly,

    ich war sept.2003 dort..nach den dortigen 4 wochen seelisch und körperlich fix und fertig..alleine die über 600 km fahrt mit dem zug...:(
    hatte dannach einen mordsschub...3 wochen nach entlassung den umzug alleine organisiert und eingepackt.... habe nicht mal meiner ablehung des umschulungsantrag widersprochen der aufgrund der falschen diagnosen die während der reha gestellt worden sind, abgelehnt wurde. war einfach froh diese schlimme zeit hinter mir zuhaben und wollte es nur vergessen...;)

    heute bekommt jedes krankenhaus oder gutachter oder sonstige stelle einen netten brief von mir, wenn etwas trotz etlicher klärungsversuche vor ort nicht abgestellt bekommen habe...

    einige dinge haben sich in schlangenbad aufgrund von patientenbeschwerden wohl sehr schnell verbessert;)

    vielen fehlt wohl auch einfach die kraft wenn sie 3 wochen oder länger mit den ärzten um anerkennung ihrer erkrankung gekämpft haben...sie keiner ernst nimmt..trotz eindeutiger vorbefunden.... jahrelanger behandlung mit basismedikamenten..und aufeinmal wäre das alles nur ein psyisch...das ist kein guter start für eine reha...habe die anderen 2 reha´s in einer anderen einrichtung als gegenteilig erlebt....:)
    .die therapeuten waren damals das gegenteil der ärzte:) alle sehr nett und mit viel elan an der sache..nütze nur leider nicht viel, wenn ich die dringend benötigten anwendungen nie erhalten habe...mir die falschen vorträge stundenlang anhören durfte;);) aber egal.ist vorbei und die nächsten 2 reha`s waren um welten besser :)

    ich wünsche dir für deinen aufenhalt dort, das alles positiv für dich verläuft:) und eine erfolgreiche reha:)
    lg
    bine

    p.s.
    wenn du bei helligkeit und lärm schlecht schlafen kannst, solltest du eine
    schlafmaske und ohrenstöpfsel mitnehen;) auch das waschpulver aus kostengründen nicht in der klinik kaufen...sondern in normalen geschäften oder von zuhause mitnehmen;)
     
  15. silly67

    silly67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Biene.

    Danke für deine Auskünfte. Na ja, zum Glück habe ich schon mal nicht so einen langen Anfahrtsweg wie du. Für mich sind es nur knapp 130 km. Deswegen werde ich auch mit meinem Auto fahren und dann auch dort vor Ort etwas flexibel sein.

    Wie ist denn die Anlage so insgesamt? Sind die Zimmer halbwegs o.k.?
    Wie ist die Umgebung? Ich glaube, bis nach Wiesbaden sind es nur ca. 10 km.

    Am liebsten würde ich ja mein Pferd mitnehmen.Habe mich schon mal dort nach einem Pensionsstall umgehört und nicht wirklich einen passenden gefunden. Und dann müsste ich auch noch einen Pferdetransport organisieren.... und und und.

    Nun ja, dann muss sie eben zu Hause bleiben. Aber es sind ja auch nur 3 Wochen - und bei den Ärzten dort, wirds ja wahrscheinlich auch keine Verlängerung geben ;)

    L.G., Silke
     
  16. berlinchen

    berlinchen Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    25. September 2003
    Beiträge:
    2.516
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    hallo silke,

    ich war vor dem umbau da. es steht aber ein langer bericht im forum wie es jetzt aussieht.....wohl nicht so extrem viel verändert....
    mit dem auto schaffst du dir schon sehr große freiräume. im ort ist wirkl.nichts an geschäften oder sonstiger möglichkeit sich mal abzulenken...alleine mal nachmittags
    aus der klinik rauskommen können ist sehr wichtig.....egal wie toll die einrichtung ist!! mich hat nach ein paar tagen die tatsache das sich den ganzen tag alles um krankheiten dreht oft sehr belastet und verursacht irgendwann eine kurkoller...
    samstag dürftest du bis ca. 12.00 uhr ein oder 2 anwendungen haben und dannach sind die meisten aus der einrichtung geflüchtet...zum mittagessen am tag vorher abmelden und bis ca.22.00uhr darf man raus....

    auch einkaufen von getränken ist mit dem auto sehr viel leichter und wenn du es nicht im kleinem laden vor ort kaufen mußt auch um welten günstiger....

    die umgebung ist wunderschön und es gibt viele möglichkeiten es sich schön zumachen..hatte damals glück das mich am wochende immer jemand mitgenommen hat im auto und diese ausflüge waren sehr wichtig;)

    denke dein pferd könntest du landschaftlich dort bestimmt gut einsetzten..wer wandern kann,ist dort gut aufgehoben:) denke die kosten wären enorm und eine fahrt im anhänger ist für ein pferd bestimmt auch großer streß..???

    ich war ein paar monate nach schlagenbad in bad liebenwerda...dort ist es wesentl. angehmer..auch wenn es dort leute gibt die auch nur gemekert haben...recht machen kann man es nie allen...klar gab es auch dort einige kleine ärgerliche dinge....viele vergessen es ist nun mal kein selber gebuchter cluburlaub...dort waren die ärzte ganz anders und nicht auf dem trip alle haben fibro und wir setzten jetzt jedem trotz hoher entzündungswerte die basistherapien ab.....
    alleine die freizeitgestaltung die von der klinik jeden abend für kleines geld geboten wurde,fand ich toll...auch im ort gab es möglichkeiten in verschiedenen lokalen und preisklassen essen zugehen und einfach mal schaufenster zubummel...
    die zimmer wie ein hotel eingrichtet..ein mini-kühlschrank für medikamente....tolle zimmer.....sowas gehört für mich auch zu einer erfolgreichen reha,das alles rundrum doch stimmtig sein sollte, für eine halbewegs gute erholung.....wir sind zwar krank...aber deshalb muß sich das ganze leben nicht immer nur um unsere erkrankung richten...tut es zuhause nicht und dann aufeinmal auf reha nur noch ...viele patienten kennen kein anderes thema...ich war die 2.jüngste mit 25 jahren damals....

    wenn etwas nicht rund gelaufen war, habe ich mich bei der 2. und 3. reha gleich vor ort an die richtigen leute gewendet...und viele konnte so gleich abgestellt werden...:) die ansprechpartner wurden dort sofort am einführungstag genannt und darum gebeten nicht sich 3 wochen lang zu ärgern,da man bei ende der reha nix mehr ändern kann...;)
    es gab am vorletzten tag auch eine runde kaffe mit der verwaltungschefin und man durfte verbesserungsvorschläge einreichen..viele haben selbst da nichts geäussert..ist auch leichter nur zumecker wochenlang und auch dann den mund zuhalten:(

    ich denke mit wenig großen erwartungen an die ärzte...eher mit freude auf die anwendungen und die viele freizeit in der man als frau ohne weitern haushaltsverpflichtungen hat...sollte deine reha bestimmt soweit ein erfolg werden:) solltest du mit zuvielen anwendungen vollgestopft werden, melde das rechtzeitig beim arzt wenn es dir zuviel ist..die 1.wochen habe ich auch brav alles mitgemacht..und war nur noch fix und alle...die 2.woche habe ich mir dann anhand meiner kräfte eingeteilt:)

    viel erfolg und lg
    bine
     
  17. silly67

    silly67 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Bine,

    danke mal wieder, für deinen Bericht. Nun ja, ich laß es einfach mal auf mich zukommen. Wird schon nicht so schlimm sein.

    Habe mir schon mal ein paar Adressen von Ställen ausgedruckt, wo ich dann evtl. auch ein Pferd reiten kann (also nicht mein eigenes, sondern eines von dort). Weil, drei Wochen ohne auf einem Pferd zu sitzen - ich glaube dass überlebe ich nicht:rolleyes:. Vielleicht kann ich dort ja wenigstens 1 - 2 x die Wo. noch ein bißchen reiten.

    Ansonsten kann ich ja auch (wenn's Wetter schön ist) mal ins Freibad fahren oder so. Bin echt froh, daß ich mein Auto dabei habe. Zur Not kann ich sogar mal nach Hause zu meinem Männlein u. meinen Tieren fahren (ist ja nur 130 km).

    Wegen der Ärzte, bzw. Diagnosen - da häng ich eh so ein bisschen im Argen. Vermutlich ist es HLAB27 positive, seronegative Spondarthritis - allerdings tun mir mittlerweile fast alle Gelenke weh, bis auf den rechten Ellenbogen - von dem habe ich bis jetzt noch nichts gemerkt. Aber das kommt bestimmt bald....
    Außerdem kommen auch immer mehr Muskel???-schmerzen hinzu (also ich vermute, es sind Muskelschmerzen, weiß ich aber nicht genau). Na ja, mal sehen, was die da so meinen....

    L.G., Silke