1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

D-Glucosaminsulfat alias Dona 200-S

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Colana, 31. August 2004.

  1. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Guten Abend ihr Lieben,

    heute möchte ich gerne etwas von Euch wissen...

    Meine Freundin bekam die Diagnose Arthrose in beiden Kniegelenken und lt. ihrer Aussage fängt es auch in der Hüfte an... nun bekam sie ein Privat-Rezept über Dona 200-S verschrieben... in der Apotheke sollte sie dafür 66 Euro hinblättern, was sie jedoch absolut nicht kann...

    Meine Fragen an Euch:
    Darf/kann Dona 200-S verschrieben werden? Wenn ja, wo können wir es nachlesen, um es ggf. nachzuweisen....

    Hilft das Zeug überhaupt? Was muss sie dabei noch beachten?

    Habe schon ein wenig gegoogelt und ein ähnliches Präparat mit gleichem Inhaltsstoff gefunden für wesentlich billiger: ca. 20 Euro + 4,50 Versand... und das für 3 Monate...

    Bei Euch waren zwar auch schon einige Fragen, die sind jedoch schon ein wenig her und da konnte das Medikament noch verschrieben werden...

    Ich bin auf Eure Antworten gespannt und wünsche Euch noch einen angenehmen schmerzfreien Abend

    Eure Colana
     
  2. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

  3. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    Hallöchen,

    zuerst mal die Info, dass Knorpel so gut wie gar nicht durchblutet ist und daher von Medis auf dem Blutwege auch kaum erreicht werden kann. Ob Medikamente bei Knorpelschäden überhaupt helfen ist eine ziemlich umstrittene Sache.
    Was man heute weiß, ist, dass Knieknorpel auf regelmässiges Walking deutlich besser werden, durch die gleichmässige aber mässige Belastung. Bei Probeentnahmen von Knorpel, nach Medikamenteneinnahme, konnten auf jeden Fall keine nachgewiesen werden.

    Ich selbst habe schon mit ca. 16 Jahren mal Dona geschluckt, obs was gebracht hat, (ausser Kosten) kann ich nicht sagen. Auf jeden Fall hab ich dennoch Rheuma bekommen. *g*

    Meine ganz persönliche Meinung ist: das hilft nur der Pharmaindustrie und ist ansonsten rausgeschmissenes Geld. Es mag aber auch sicher Menschen geben die damit gute Erfahrungen gemacht haben, auch wenn es nur der Glaube daran ist.


    Gruss
     
  4. Glitzerchen

    Glitzerchen Guest

    Danke

    ich sehe es auch so und halte mich zurück, denn ich möchte mich nicht mehr den Beschimpfungen aussetzen. Leider gibt es immer noch neu Betroffene, die für solche Dinge sehr empfänglich sind. Es wird immer wieder Leute geben, denen sowas angeblich hilft....

    Liebe Grüße
    Glitzerchen
     
    #4 1. September 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. September 2004
  5. impala

    impala Guest

    Hallo,

    zum Thema Knie/ Arthrose gibt es ein hervorragendes Forum hier:
    http://www.climaxsports.de/ unter dem Link "Med. Forum 2003/04"

    Hier findest du Infos über jegliche Art von Therapien auf sehr hohem Niveau.

    Da wüde ich mal etwas Zeit investieren und durchforsten.

    Ich habe mir letztes Jahr 12x Dona ins Knie spritzen lassen, ohne jede Wirkung. Bei den Tabletten behaupten manche Leute, dass der größte Teil des Wirkstoffs durch den Verdauungsprozess zerstört wird.
    Ich habe dann auch ein paar Monate Pillen mit Glukosamin+Chondroitin geschluckt (Internet aus England, ist viel billiger als Dona), auch ohne Wirkung.

    Wie wurde die Arthrose festgestellt? MRT? Arthroskopie?
    Auf jeden Fall KG, Krafttraining, das übliche Arthrose Programm.

    Mir haben vorrübergehend Hyaluronsäurespritzen (Go on) gut geholfen, ist aber ein reiner Schmierstoff, der in der Regel 6-12 Monate wirkt.
    Leider habe ich mir in der Zwischenzeit eine Yersinien-Infektion zugezogen und mittlerweile ganz andere Knieprobleme, so dass ich den Effekt der Spritzen nur ganz kurz geniessen konnte.
     
  6. cpeter

    cpeter Guest

    Die Wirksamkeit von Hyaloronsäureinjektionen ist auch äußerst umstritten.

    Peter
     
  7. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ihr Lieben,

    habt Dank für Eure Antworten.... im Grunde genommen habt ihr meine Meinung darüber nur noch gestärkt...

    Wie die Arthrose festgestellt worden ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis....

    Wünsche Euch allen einen schönen Abend und eine schmerzfreie Zeit
    Colana
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo ihr Lieben,

    habt Dank für Eure Antworten.... im Grunde genommen habt ihr meine Meinung darüber nur noch gestärkt...

    Wie die Arthrose festgestellt worden ist, entzieht sich leider meiner Kenntnis....

    Wünsche Euch allen einen schönen Abend und eine schmerzfreie Zeit
    Colana