1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cymbalta

Dieses Thema im Forum "Sonstige Medikamente und Schmerztherapie" wurde erstellt von Anja-Locke, 22. Juni 2013.

  1. Anja-Locke

    Anja-Locke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich komme aus dem schönen Harz / Niedersachsen
    Hallöchen, kennt jemand dieses Medikament ?
    Ich habe meinen Hausarzt gewechselt und der sagte man müsse das Amineurin ausschleichen und das mit dem Cymbalta anfangen. Habe schon angefangen, nehme aber abends auch noch 75 mg Amineurin. Nach 7 Tagen soll das Amineurin langsam abgesetzt werden. Nimmt jemand von Euch auch bei Fibro dieses Medikament und welche Erfahrungen habt ihr ???


    Lieben Gru?
    Anja
     
  2. Flinda

    Flinda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baesweiler
    Hallo Anja,

    Cymbalta nehme ich auch, zusätzlich zu MTX und Cortison. Habe Rheumatoide Arthritis, aber hauptsächlich wirken diese Kapseln (90mg) gegen diese Rückenschmerzen. Bei den anderen Gelenken helfen sie nur bedingt.
    Bei Cymbalta habe ich mit 30 mg. angefangen, dann sollte ich 60 mg und nun 90 mg nehmen.
    Die Schmerzambulanz verschreibt dieses Mittel zur Schmerzreduzierung auch wenn es eigentlich für andere Diagnosen gedacht war.
    Zumindestens hilft es etwas, auch mental fühle ich mich dadurch natürlich besser. Man erzählte mir, das Cymbalta es unterbindet, dass die Schmerzen per Nervenleitung an das Gehirn weitergleitet werden.

    Liebe Grüße
    Flinda. ;-))
     
  3. Anja-Locke

    Anja-Locke Neues Mitglied

    Registriert seit:
    4. Januar 2010
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ich komme aus dem schönen Harz / Niedersachsen
    Liebe Flinda,
    vielen Dank für Deine Antwort. Ich nehme auch morgens 30 mg. Ich habe aber über 10 Jahre schon Amineurin 75 mg abends genommen. Jetzt in der ersten Woche sollte ich das Amineurin noch zusätzlich nehmen. Mal sehen wie es weiter geht, das Amineurin soll langsam abgesetzt werden.



    Viele liebe Grüße
    Anja:vb_redface:
     
  4. Ducky

    Ducky Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2011
    Beiträge:
    1.690
    Zustimmungen:
    6
    Ort:
    Panama
    hallo ihr zwei,ich habe cymbalta 5 jahre, in erster linie gegen depressionen bekommen. sollte aber auch gegen schmerzen helfen.hatte als dosis zwischen 60-120mg aber gegen schmerzen habe ich keine linderung verspürt.
     
  5. Flinda

    Flinda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baesweiler
    Hallo Ducky,
    das ist schade wenn das Medikament nicht gegen Schmerzen geholfen hat. Aber sicher gegen Depressionen.
    Dafür werden sie auch verschrieben.

    Liebe Grüße
    Flinda
     
  6. Flinda

    Flinda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baesweiler
    Liebe Anja-Locke,

    ich drücke Dir die Daumen. :vb_smile:

    Liebe Grüße
    Flinda
     
  7. rechel

    rechel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen, Niedersachsen
    Hallo zusammen,

    ich habe das Medikament über 4 Jahre geschluckt wegen Depressionen und auch wegen der Schmerzen. Bin seit Mai jetzt ohne dies Medikament.

    Habe es Schmerztechnisch schon gemerkt jetzt, aber es geht besser als beim ersten Versuch es abzusetzen. Habe morgens und abends 30 mg genommen. Merke das ich jetzt ohne dem Medikament morgens fitterer bin und besser in die Spur komme. Hatte es jetzt wegen dem vermehrten Schmitzen und wegen der Nebenwirkung Diabetes abgesetzt.

    Diabetes 2 hat sich inzwischen bestätigt, in wie weit Cymbalta nun da eine Rolle gespielt hat weiß keiner.

    Drücke dir die Daumen mir hat es von 2009 bis 2013 viel gebracht.

    LG Rechel
     
  8. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Hallo Rechel,
    hätte eine Frage, wie hast du es abgesetzt, hast du ausgeschlichen ?

    Ich nehme Cymbata 60mg morgens seit 2008. Habe aber keine Fibro, habe Mischkollagenose. Eigentlich macht Cymbalta nicht müde, ist in der Hinsicht neutral.
     
  9. rechel

    rechel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen, Niedersachsen
    Ich habe es ausgeschlichen über 6 Wochen. Von 60 mg auf 30 mg am Tag und dann einige Zeit jeden zweiten Tag noch 30 mg. Wir waren dann im Urlaub und ich habe dann ganz aufgehört.

    Für mich habe ich es halt so bemerkt das ich morgens besser aus dem Bett komme.

    LG
     
  10. Lagune

    Lagune Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    31. Juli 2011
    Beiträge:
    5.616
    Zustimmungen:
    98
    Danke für die Auskunft.

    Wenn du ohne besser klar kommst, dann war es bestimmt richtig für dich es auszuschleichen.

    Das man davon eventuell Diabetes bekommen kann wusste ich gar nicht. Aber vermehrtes Schwitzen kenne ich als Nebenwirkung, aber es ist nicht ununterbrochen, so das ich es noch akzeptieren kann.
     
  11. Flinda

    Flinda Neues Mitglied

    Registriert seit:
    19. August 2010
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Baesweiler
    :( Das man davon Diabetes bekommen kann, wusste ich auch nicht.
    Mein Blutzuckerspiegel war letzte Woche auf 204.......
    kann aber auch vom erhöhtem Cortison gekommen sein, musste ich wegen einem Schub nehmen.
    Nun wird es öfter kontrolliert. Diabetes, das fehlte mir noch. :o

    Liebe Grüße
    Flinda
     
  12. rechel

    rechel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. Juni 2009
    Beiträge:
    285
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bergen, Niedersachsen
    aus der Apotheken Umschau im Internet:


    "Cymbalta 30mg Magensaftresistente Kapseln - Import Veron Pharma" kann unerwünschte Wirkungen haben, die Sie nicht bemerken, wie z.B. Erhöhung der Leberwerte oder der Blutspiegel von Kalium, Kreatinphosphokinase, Zucker oder Cholesterin.

    Es stehen halt unterschiedliche Angaben als Nebenwirkungen angegeben. Hatte das halt mit der Diabetes aus meinen Beipackzettel gelesen. Ich denke es kommt auch auf die Hersteller Firma an.

    @ Flinda lass doch mal den Langzeitzuckerwert bestimmen. Der sagt aus wie dein Zucker in den letzten 8-12 Wochen war. Der wurde bei mir im April gemacht und darauf hin auch die Diagnose Diabetes Typ 2 gestellt, da auch der Zuckerwert zu hoch war. Ich bekomme seit dem eine Tablette am Tag dafür und habe meine Ernährung umgestellt. Dein Wert kann aber durch aus durch das Cortison so hoch gewesen sein. Versuch mal viel spazieren zu gehen, wenn es machbar ist. Mach dich nicht verrückt und warte die nächsten Werte ab.

    Mir ging es gut mit Cymbalta und ich würde es jederzeit wieder schlucken wenn ich wieder so unter Depressionen zu leiden hätte. Nach einer Therapie über fast 2 Jahre ( 50 Sitzungen) war halt im April für mich der richtige Zeitpunkt zum ausschleichen. Beim ersten mal hat es auch nicht geklappt. Ich drücke euch allen die Daumen das ihr das Medikament gut vertragen könnt und auch den richtigen Weg findet damit.