1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cyclosporin

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Speedy (HeJo), 8. Dezember 2004.

  1. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    guten abend ihr alle hier,

    wer von euch bekommt sandimmun als basismedikament oder hat es schon mal bekommen und kann mir über seine erfahrungen damit berichten?

    soll es ja nun als basismedi nach endoxantherapie zur behandlung meiner SpA und immernoch undiff.kollagenose mit jetzt aber positivem antikörpernachweis des sjögren syndroms bekommen, nachdem ich quensyl,azulfidine,mtx und imurek schon durch habe und die sich leider auch in hoher dosierung als unwirksam erwiesen.

    ich danke euch für eure antworten.

    LG
    Speedy :)
     
  2. verena27619

    verena27619 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Mai 2004
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    276**
    Hey Speedy,
    ich habe anfang des JAhres für ca. ein halbes Jahr Sandimmun bekommen. Ich habe es zwar gut vertragen, aber gewirkt hat es nicht so richtig. Meine c P lies sich so gut wie garnicht davon beeindrucken, so dass wir doch auf Enbrel umstellen mussten.

    LG
    Verena
     
  3. suse12998

    suse12998 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    3. Februar 2004
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck
    Speedy Hallo

    mein sohn (16j cP) hat auch sandimmun bekommen, er hat es nicht vertragen, muste mit heftigen blutdrukschwankungen ins KH, nun bekommt er MTX und Enbrel, es geht ihm seit Enbrel viel besser.

    gruß suse12998
     
  4. dani

    dani ÖRL-Worker

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der schönen Donau in Oberösterreich
    Hallo Speedy!

    Habe schon vor 13 Jahre Sandimmun genommen. Wirkung :( naja, nicht die Welt und aus diesem Grund wird es auch sehr selten verschrieben. Ich musste es aber ohnehin absetzen, da ich nach 2 Jahren mit extremer Migräne (leider eine häufige Nebenwirkung) reagiert habe.

    liebe Grüße und alles Gute!!
     
  5. bise

    bise Neues Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2004
    Beiträge:
    4.654
    Zustimmungen:
    8
    Ort:
    bei Frau Antje
    speedy,
    warum bekommst du nicht arava?
    was spricht bei dir gegen humira, remicade, enbrel? frage mal nach.
    cyclosporin soll wirken beim ss.
    gruss
     
  6. Speedy (HeJo)

    Speedy (HeJo) Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    488
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Landkreis Hannover
    hallo,

    lieben dank für eure antworten. na ich hoffe sehr, daß die wirkung bei mir nicht gleich null ist wie bei den medis die ich vorher hatte und auch nicht nur mäßig ist, wie beim endoxan!

    die tnf-alpfa blocker wie enbrel, remicade und co wollen dir mir nicht geben, da sie aufgrund der opticusneuritis eine bis jetzt noch versteckte ms nicht sicher ausschließen können und die tnf-blocker diese zum ausbruch bringen kann.
    find das auch schxxxx, da ich immer wieder von den erfolgen mit diesen medikamenten höre und lese.

    zu welcher gruppe gehört arava? kenne das medi nur vom namen.

    die therapie mit dem cyclosporin soll nach genauer anweisung der rheumatologen in bremen nun erstmal durch meine hausärztin begonnen werden.
    soll dann aber auch wenn irgend möglich gleich im januar wieder hier in hannover auch einen rheumatologen aufsuchen. da mich nichts mehr in die chaotische rheumaambulanz der mhh zieht, werde ich wohl wieder den rheumatologen nehmen, der mich, bis im letzten januar in der mhh über die endoxantherapie entschieden wurde, immer auch zwischen den terminen in der rheumaambulanz betreut hat.
    er hat mich jetzt über ein jahr nicht gesehen, da ich ja durch die endoxanstöße eh monatlich in der klinik war und es wird sicherlich wieder sehr schwer werden, dort kurzfristig und nicht erst in zwei-drei monaten einen termin zu bekommen.
    wenn das nicht klappt, muß die terminvereinbarung wieder meine hausärztin für mich übernehmen und mit dem dr. stille (vielleicht kennt ihn jemand?) selbst sprechen, da sie auch der meinung ist, daß ein kurzfristiger termin dringend nötig ist, da die erkrankung leider immer noch viel zu aktiv ist, um sie allein durch den hausarzt überwachen zu lassen!

    LG,

    Speedy
     
  7. Ulla

    Ulla "hessische Hexe"

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    582
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen


    Hallo speeedy,

    habe zwar nie selber Sandimmunn bekommen kenne es als Krankenschwester schon aus seiner Anfangzeit aus der Transplantationschirurgie.

    Ich denke ein Versuch ist es wert, auch die Patienten die ich später kennen gelernt habe die es wegen einer Kollagenose nehmen mußten, hatten die meisten gute Erfahrungen damit gemacht.

    Ich drücke dir ganz fest die Daumen das es klappt

    liebe Grüße

    Ulla

    P.S. wurde bei dir die MS neurologisch ausgeschlossen??
    das steht mir ja jetzt auch noch bevor :confused:
     
  8. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo speedy,

    ich hatte cyclosporin in kombination mit arava bis sommer 04 genommen, und eigentlich gedacht, das es mir damit wenigstens einen deut besser ging, als vorher mit arava alleine.
    leider habe ich eine "superinfektion" bekommen, und sandimmun wurde abgesetzt .. hmm. jetzt sitze ich wieder bei ....nur arava.. und bin damit auch nicht wirklich zufrieden, bekam ich doch auch unter dieser therapie ne bsg von 50/90, nen crp von 80 usw. und sitze immer noch im schub, kann kaum noch sagen, wie lange jetzt schon nacheinander. ich habe pss.
    ich sollte auf mapthera umgestellt werden, war in der klinik, bekam akutes nierenversagen :( und das wars dann wieder. ok, ich kann zufrieden sein, das die nieren in der klinik versagt haben. wäre das zu hause passiert, dann würde ich jetzt auch noch an der dialyse hängen .......oder wäre gar nicht mehr da.
    es war wieder eine sehr schlimme zeit, die letzten wochen.
     
  9. JörgW

    JörgW Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    75
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Speedy!

    Ich habe Jahre lang Sandimun genommen und habe és gut vertragen, konnte es sogar für ein ganzes Jahr absetzen. Nach diesem Jahr habe ich leider einen kleinen Schub bekommen wo nach ich das Sandimun nehmen mußte, doch leider hat sich bei mir der Blutdruck so stark erhöht, daß man mich auf Cellcept umgestellt hat, welches ich bis Heute ohne große Probleme nehme!

    Also es gibt viele die unter hohem Blutdruck oder sonstiges bei Sandimun "leiden", aber es wirkt halt bei jedem anders! Nach meiner Endoxan Therapie hat es damals sehr gut geholfen!

    Gruß Jörg