1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CRP zu hoch?

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von katjajenny, 8. Februar 2007.

  1. katjajenny

    katjajenny Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    65
    Zustimmungen:
    0
    Hallo alle zusammen,

    hab heute die Blutwerte von Jenny bekommen. Meine Frage: Ist der CRP mit 1,8 zu hoch? was bedeutet das eigentlich? Kann mir jemand was dazu sagen?

    Gruß katjajenny
     
  2. VerenaHH

    VerenaHH KrankeSchwester

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    547
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hamburg
    hallöchen,

    crp ist ein allgemeiner entzündungswert. kann also erhöht sein bei einer erkältung, einem darminfekt, etc. und auch bei div. rheuma-arten.
    ob euer wert im normbereich ist, liegt auch am messverfahren, da sind nicht alle gleich. die normbereiche stehen auf den meisten laborzettlen mit drauf, ansonsten nachfragen.

    gruss
     
  3. trombone

    trombone die Schreibtischtäterin

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.654
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Brakel, Kreis Höxter
    Kann mich Verena nur anschließen: Eine Angabe ob und inwieweit der CRP zu hoch ist, kann nur unter Angabe der Referenzwerte des entsprechenden Labores erfolgen. Wenn ich den Referenzwert des Labores meines HA ansetzten würde (bis 0,7 normal), dann wäre bei 1,8 eine leichtgradige Erhöhung vorhanden. Diese kann aber wie Verena ebenfalls geschrieben hat durchaus auch von einem anderen Infekt kommen.
    Einige Labore machen Pluszeichen bzw. Minuszeichen bei erhöhten bzw. erniedrigten Werte. Hier kann man sich dann auch etwas helfen: ein Zeichen etwas, zwei Zeichen moderat und drei Zeichen def. Erhöhung bzw. sehr niedrig.
     
  4. haesje0307

    haesje0307 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64401 Groß-Bieberau
    Hallo,

    das kommt ganz auf die Messeinheiten an. Man muss dazu immer den Normalwert wissen.
    Bei mir zum Beispiel ist der CRP bei 66,4 und Normal wäre bei diesen Messungen des Labors ein Wert von 0 bis 5 .... 13 mal höher als normal.

    Gruß Tanja
     
  5. redstarlight

    redstarlight Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aschaffenburg
    So jetzt habe ich auch mal eine Frage zum CRP. Hab heute die letzten zwei Blutuntersuchungen vom Hausarzt abgeholt weil ich die demnächst mit zum Rheumadoc mitbringen soll (zur Kontrolle - habe rheumatoide Arthritis).

    Beim vorletzten Test war er bei 12,6 ml/l und beim aktuellen 10,1 mg/l. Ich habe mal hier irgendwo gelesen dass alles bis 10 "normal" sei. Allerdings steht auf meiner Auswertung der Grenzwert 6.
    Messen manche Ärzte das anders?
    Ist mein Wert dann schlimm? Der wäre dann ja fast doppelt so hoch wie der angesetzte Normwert... Und was heißt das wenn er so hoch ist?

    Mann kanns aber auch so sehen - er ist seit der letzten Untersuchung gesunken, also eigentlich was Positives... Allerdings wundert mich das, denn ich habe im Moment wesentlich mehr Schmerzen und geschwollene Gelenke als bei der Untersuchung davor (da hatte ich eigentlich eine "gute Phase" - zumindest vom Gefühl her).

    Bin jetzt echt verwirrt - hoffe irgendjemand kann hier für etwas mehr Klarheit in meinem Hirn sorgen ;)
     
    #5 17. Februar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 17. Februar 2009
  6. DoGr

    DoGr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Das der Wert manchmal bei 5 und manchmal bei 13 oder 0.5 liegt,liegt daran,dass die verschiedenen Labors mit Unterschiedlichen größenangaben arbeiten.
    Manchmal steht ml/L , mg/dl usw.
    Wenn der maximalwert z.B. nur um das doppelte überschritten ist,dann ist eine leichte entzündung im Körper,aber nicht weiter schlimm.
    ein aufmerksamer Mensch,der z.B. Rheuma hat,merkt immer ,wann der CRP steigt und wann er fällt,nämlich meistens wenn es ihm schlechter bzw besser geht.

    Ein wert der auch über die entzündung aussagt ist übrigens die Blutsenkung (BSG)
     
  7. haesje0307

    haesje0307 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Januar 2005
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    64401 Groß-Bieberau
    Hallo,

    bei mir ist es so, dass der CRP-Wert in mg/l gemessen wird und da ist ein Wert von 0 bis 5 normal.
    Mein Wert ist immer bei der letzten Untersuchung Anfang Januar 52,5 gewesen und somit viel zu hoch.
    Da bei mir dieser Wert konstant so hoch ist, merke ich kaum irgendwas.
    Bisher hat mein Rheumatologe noch immer keine Erklärung, woher der hohe Wert kommt.
    Ich war letztes Jahr sogar eine Woche in Wiesbaden in der Rheumaklinik und die wußten auch nicht was los ist.
    Somit bin ich genauso schlau wie vorher.

    Zuletzt war ich jetzt beim MRT von Kopf und Hals .... und was soll ich sagen ... es wurde nix gefunden.

    Glaub, ich bin ein medizinisches Rätsel !!!

    Gruß Tanja
     
  8. DoGr

    DoGr Neues Mitglied

    Registriert seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    23
    Zustimmungen:
    0
    Du bist kein medizines Rätsel :)

    Viele Ärzte sind nur unfähig eine richtige Diagnose zu stellen.

    Es gibt oft Herde im Körper die durch Bakterien verursacht werden ,die man aber nicht merkt und auch nicht am Blutbild sieht und sie können sehr verschiedene Symptome oder sogar überhaupt keine Symptome haben.

    Herde können überall im Körper auftreten.Sehr häufig treten Herde in den Zähnen auf wo durch eine Wurzelbehandlung die Nerven getötet wurden und der Zahn(bzw der Nerv) natürlich nichts mehr an Gehirn senden kann.
    Außerdem ist der Zahn durch die Zahnarzt behandlung "abgeriegelt" dass dein Immunsystem nicht an die Stelle kommt,wo der Herd sitzt,die Toxine aber trotzdem in den Körper gelangen und somit auch verschiedene Symptome und entzündungsreaktionen verursachen.

    Viele Ärzte (selbst zahnärzte) wissen es nicht oder ignorieren es einfach und die Ärzte die es machen werden natrülich meistens nicht von der Krankenkasse bezahlt.
    Wenn du mehr zu dem thema wissen willst,einfach am besten googlen,da ich mich schon länger nicht mehr mit dem thema befasst hab und auch nix falsches dazu sagen will.

    Ein Herd wäre aber m.M.n das naheliegendste
     
  9. killeersack

    killeersack Neues Mitglied

    Registriert seit:
    31. Dezember 2007
    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    der crp 1,8 ist nicht viel erhöht das beim rheuma bei vielen das deiser wert erhöht. crp von 62 der 55 hatte ich noch nie gehabt.ich bin das mein crp komplett auf null istr