1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CRP Werte zu hoch in einer Blutuntersuchung

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von SamDIX, 16. Oktober 2006.

  1. SamDIX

    SamDIX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Hallo liebe leute,

    heute kam ich wie immer von der Schule bis meine Mutter mir die schreckliche nachricht übermittelte. Die Blutuntersuchung meines Bruders ist nicht gut und im moment wollen wir es ihm nicht sagen.Ich bin im moment wohl noch unter Schock und weiss nicht was zu tuhen ist da ich mich wirklich kein bisschen damit auskenne.doch siehe da! Ich habe dieses Forum gefunden und hoffe auf Hilfe naja ich fang dann mal an.. Die CRP Werte sind von meinem Bruder drastig gestiegen von 0,5 auf 13,0 (++) und das nur in 6 Wochen ich weiss nicht was das zu bedeuten hat. Zum Glück haben wir diese Blutuntersuchung gemacht den mein bruder nimmt Tabletten gegen unreine Haut/ ist seid 6 Wochen in Behandlung.Und die Tabletten haben wir auch nicht so in der Apotheke gekauft sondern der Arzt hat sie uns verschrieben.Es is schon schrecklich zu sehen wie schnell sowas gehen kann..mein Bruder ist 18 in 3 Tagen 19 jahre alt und will medizin studieren und ist auf dem guten Weg ein Arzt zu werden.Ich hoffe nur ihr könnt mir weiter helfen..:(
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sam,

    herzlich willkommen im forum :) .

    leider schreibst du nicht, welche beschwerden dein bruder hat- warum wurde diese blutuntersuchung durchgeführt?

    das crp ist nur ein entzündungsparameter, also nichts schlimmes. dieser wert kann schon bei einfachen schnupfen ansteigen....

    wurde der wert in mg/dl oder mg/l gemessen?
     
  3. KatzeS

    KatzeS Neues Mitglied

    Registriert seit:
    11. September 2005
    Beiträge:
    1.570
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich finde es toll, dass du dir solche Sorgen um deinen Bruder machst und dich hier informierst. Was ich aber nicht verstehe: Warum wollt ihr ihm nichts von den Ergebnissen sagen? Wenn er bald 19 wird, dann ist er doch alt genug. Und außerdem betrifft es ja ihn und seine Gesundheit. Früher oder später muss er sich eh damit auseinandersetzen. Falls es keine besonderen Gründe dafür gibt, warum ihr es ihm erstmal nicht sagen wollt, dann bin ich der Meinung, dass ihr es ihm auf jeden Fall so schnell wie möglich mitteilen solltet. Schreib mal etwas mehr darüber, wie seine Beschwerden sind und was bis jetzt untersucht worden ist.
    Ich würde auch noch nicht direkt sein Studium in Gefahr sehen. Ich habe Rheuma und ich studiere auch. Es ist zwar oft schwieriger für mich als für andere, aber es ist trotzdem machbar und ich werde mit dem Studium schneller fertig sein als mancher Andere, der im gleichen Semester begonnen hat wie ich.

    Lg KatzeS
     
  4. SamDIX

    SamDIX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Boah Lilly du kannst dir nicht vorstellen wie erleichtert ich bin den das stimmt wirklich er hatte schnupfen aber ich hätte niemals gedacht das es deswegen sein könnte.Ich kann euch schwer etwas über die Tabletten sagen nur das ihm schonmal Blut abgenommen wurde und man hat damals nichts ausergewöhnliches bei ihm gefunden deswegen verschrieb der arzt ihm tabletten gegen unreine-haut.Die Nachwirkungen waren Depressionen und die Haut fing an zu trocknen.Er wurde auch am Anfang aggresiv (depressionen) Wir haben ihm mittgeteilt das sein CRP Wert von 0,5 zu 13,0 gestiegen ist und haben ihm das gesagt was der Arzt zu meiner Mutter sagte.:Gehen Sie mit ihrem Jungen sofort zum HausArzt..er muss ihn untersuchen! Ich weiss nich wieso er es so eilig hat den ich habe hier auch gelesen das es manchmal vorkommt das die werte sinken und steigen. Und die herrliche wunderbare nachricht von Lilly bestätigt das es nichts schlimmes ist. Kann es sein das seine Werte gestiegen sind weil seine Haut geschwollen/getrocknet wurde.Seine Lippen sind aufgeplatzt. Noch hat sich nichts entzündet. Naja ich bin im moment wirklich sehr sehr glücklich den meine Mutter redete irgendwas über Krebs obwohl sie selber davon wirklich genau soviel weiss wie ich..unzwa gar nichts^^ Die beschwerden meines Bruders waren eigentlich nur halt das er trockene Haut hat und das seine Lippen aufgeplatzt sind es brennt nämlich sehr oft..Und er arbeitet paralel zu seinem zivildienst ..ist daher manchmal etwas müde und kaputt doch es läuft^^ Auf jedenfall möchte ich euch wirklich danken ihr habt mich wirklich sehr sehr glücklich gemacht vielen dank euer,Sam:)
     
  5. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo sam,

    dein bruder sollte aber trotzdem zum hausarzt gehen, damit nichts übersehen werden kann...
     
  6. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo sam,

    ich kann lilly nur beipflichten, das dein bruder trotzdem zum hausarzt gehört, um einfach noch mal zu schauen, ob da noch eine aktuelle entzündung abläuft.
    was mich wundert, das ihr die blutwerte erfahren habt, obwohl dein bruder doch schon sehr erwachsen ist. .... wo bleibt denn da die ärztliche schweigepflicht?:eek:

    was macht er für zivitätigkeit? ...zwei jobs und eine angekratzte gesundheit ... vielleicht wäre es gut, mal einfach etwas zurückzuschrauben, bis er wieder besser drauf ist.

    alles gute
     
  7. SamDIX

    SamDIX Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. Oktober 2006
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    soo vielen dank für die herrlichen antworten ..ihr habt recht mein bruder geht im verlaufe der woche zum hausarzt und lassen ihn ma komplet checken^^ mir gehts ehrlich gesagt viel viiel besser ..es is sogut wie keine spur von nervosität geschweige den angst in mir ich bin mir inzwischen sicher das es nichts schlimmes ist. Vielleicht will ich es nur nich wahrhaben das so ein schicksalsschlag jeden in jeder sekunde treffen kann..naja jetzt zu den fragen: Wo bleibt die Ärztliche Schweigepflicht? Ich kann es dir beim besten willen nicht sagen ..ich habe mich überhaupt gewundert das er arzt ist..auf dem ersten blick scheint er ein kfz mechaniker zu sein aber jetzt mal zur frage was er zivitätig so betreibt/macht..er arbeitet im krankenhaus besser gesagt im Klinikum schwiebt die betten von der station zur anderen..tja fast all seine freunde oda stufe machen dort ihren zivildienst..er muss auch manchmal mit den patienten reden wenn sie neu aufwachen um zu fragen wie es ihnen geht..und die idee mit dem zurückschrauben haben wir gehabt doch er will es nicht er findet es gut wie es so ist und ist fest der meinung das es kaum besser laufen kann..naja wenn er sogar manchmal kraft hat fussball zu spielen ...:D aufjedenfall werde ich euch auf dem laufenden halten und berichten sobald ich neue informationen vom Hausarzt habe vielen dank nochmal für alles euer Sam