CRP in der Norm, ständig Rückenschmerzen und Schuppenflechte

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Samson13, 2. Juni 2014.

  1. mimi67

    mimi67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Deine Diagnose wird schon stimmen. Ich finde diese Unterteilung in MB und AS auch sehr verwirrend und nicht zielführend. Den meines Wissens unterscheidet sich die Behandlung nicht großartig. Wichtiger ist die Differentialdiagnose MB oder PsA, da sich bei der PsA wegen der Schuppenflechte einige Besonderheiten ergeben. Z.B. nehme ich kein systemisches Cortison, weil es beim Absetzen schwere Schübe bei der Schuppenflechte provozieren kann.
     
  2. Samson13

    Samson13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Danke Mimi :)
    Rheuma ist ja sooooo ein weites Fekd :(

    Oh eine große Schuppenflchte hab ich auch. Kommt aber auch bei Bechterew vor ;)

    An der Diagnose zweifel ich nicht, nur dueses große Chaos, alles ist neu und etwas überfordert fühle ich mich auch.

    Muss ich Diclo regelmäßig nehmen oder nur bedarfsadaptiert? Die Nebenwirkungen auf Dauer scheinen auch nicht so ohne.
     
  3. mimi67

    mimi67 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    17. Oktober 2011
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Berlin
    Weiß dein Arzt von deiner Schuppenflechte? Es dürfte dann ja eher PsA als MB sein. Lies mal nach, was Prof. Langer dazu auf rheuma online schreibt.
    Mit Diclo habe ich keinerlei Erfahrung. Ich nehme als zusätzlichen Entzündungshemmer Arcoxia.
    Zu Diclo können aber sicher andere was sagen.
     
  4. Doegi

    Doegi Der Alex
    Mitarbeiter

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.137
    Zustimmungen:
    219
    Ort:
    Am Niederrhein
    Die Bezeichnung "nicht-röntgenologisch" ist meines Erachtens ein Unwort, wer denkt sich so etwas bitte aus, ich sehe es genauso wie mimi. Konkret heißt es einfach, dass man im Röntgenbild noch nichts erkennen kann, aber im Kernspin/MRT man trotzdem eine Entzündung sieht, also definitiv eine Erkrankung vorliegt, die auch behandelt werden muss.

    Wenn Du eine solche nicht-röntgenblablablische SpA hast, dann hast Du insofern Glück, weil bisher noch keine schwereren Schäden aufgetreten sind.
     
  5. Samson13

    Samson13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Doegi, dann hat mein Arzt mit der Formulierung " Bechterew im Anfangsstadium" ja Recht ;)
    Wieso muss man denn immer so neue Formulierungen erschaffen wie röntgenblabla, verwirrt irgendwie jeden.

    Mimi, mein Arzt weiß davon. Er meinte, es sei MB. Es ist nur der Rücken betroffen, hin und wieder sind Sehnen(ansätze) an Fuß und Knie entzündet. Aber keine Gelenke ansonsten. Ich lese nir das von dir Empfohlene gleich aber durch :)
     
  6. Samson13

    Samson13 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    2. Juni 2014
    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich hatte einige Termine noch beim Rheumadoc.
    Mit den Spritzen meinte er kein Cortison, aondern TNF-alpha-Blocker.
    Da bei mir Diclo gut anschlägt, lassen wir es erst mit dem Spritzen.
    Bald werden nochmal Blutwerte kontrolliert und dann soll gut sein für dieses Jahr.

    Wie ist bei euch die Lage?
    Gruß :)
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden