1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cP und Dornenwarzen an die linken Ferse.

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Angelika Anna, 23. Februar 2006.

  1. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    Ichbin auch nue hier. Lese regelmäßig in in Eurem Forum.
    Ich möchte mich kutrz vorstellen:Ich bin 60 Jahre alt und habe seit 1990 cp.
    Es wurden aalle Basismittel ausprobiert und die Wirkung ließ immer nach ca. 8 Monaten bzw. 1 Jahr nach, der Körper wurde quasi resisdent.
    Von Goldspritzen, Enbrel Arava Sulfazin und Enbrel sowie MTX wurden mir verabreicht.
    Mir der Zeit war alsses wirkungslos.
    Bin jetzt auf Humira eingestellt (seir 8 Monate) und der Erfolg blieb bis jetzt zu wünscxhen übrig. Habe jezt zusätzlich zu Humira noch Arava dazubekommen. Mein Blutbild ist war nicht gut aber auch nicht schlecht.
    War 1996 für 5 Wochen in Sendenhorst und hatte2 Jahre Ruhe.
    Jetz ist Haarausfall und Gewichtszubahme angesagt. Nehme gegen den Haarausfall Vitamin B und Folsäuren. Hat noch nicht geholfen. Vielleicht bin ich etwas ungeduldig.
    Neuerdings habe ich , seit 3/4 Jahr auf der linken Ferse shehr viele Dornenwazen und breiten sich aus sehr schnell aus.Habe jetzt Höllenstein Ätzstift in Gebrauch.
    Kann mir jemand antworten ob dies mit dem Rheumamedikaten zusammhängt.Soiel ich weis ist das in Vierus, aber woher?
    Zur Zeit nehme ich 10 mg Prednison. 1 x Arave 20 mg und 14-tägig Humira.
    MTX hatte ich nicht vertragen, bekam im linken bein eine Lähmung.
    Die betroffene Partien sind Hände , Füße und neuderdngs auch das rehte Knie.
    Hatjemand von Euch auch diese Erfahrungen diesbezüglich gemacht. Über eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Liebe Grüße
    Angelika Anna
     
  2. gisipb

    gisipb Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.229
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Angelika Anna,

    Herzlich Willkommen,

    http://www.medizinfo.de/hautundhaar/viren/warzen.htm

    es gibt nur 100 verschiede Arten von Warzen.

    Dornwarzen

    Warzen unter den Füßen können ganz schön weh tun. Dornwarzen sind Warzen, die an den Fußsohlen entstehen. Durch den Druck des Körpergewichtes wachsen sie nicht nach außen, sondern wie ein Dorn in die Tiefe. Dornwarzen können deshalb beim Gehen sehr schmerzhaft sein.
    Die dicke Hornhautschicht ist mit vielen kleinen Punkten gesprenkelt. Charakteristisch für Dornwarzen ist der dicke Hornhautwall mit vielen roten oder schwarzen Punkten. Diese Punkte kommen von kleinen Einblutungen in den Grenzbereich von der Lederhaut zur Oberhaut. Vermehren sie sich auf dem Fuß flächenhaft, bilden sie ein Warzenmosaik. Das Warzenmosaik ist anfangs rau. Durch die mechanische Belastung wird es jedoch bald glatt gescheuert.
    Die Infektion erfolgt durch Barfußlaufen. Die Infektion mit Dornwarzen kann in jedem Alter erfolgen. Am häufigsten werden die Erreger durch Barfußgehen an Orten wie Sauna, Schwimmbäder, Turnhallen oder Umkleidekabinen übertragen.

    Dornwarzen werden vereist oder mit dem Laser verdampft. Wegen der Schmerzhaftigkeit wird bei den Dornwarzen, anders als bei den anderen Warzenarten, mit der Therapie nicht abgewartet. Dornwarzen werden vereist, oder mit dem Laser entfernt.

    Es ist ein Virus, und weil Dein Immunsystem nicht 100 % okay ist man dafür Anfällig.
    Was meinst Du?

    LG Gisi
     
  3. metalla

    metalla *minizicke mit cP*

    Registriert seit:
    22. Februar 2006
    Beiträge:
    88
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Friedrichsdorf / Hessen
    Hallo,

    herzlich willkommen in diesem Forum! Es ist echt klasse hier, ich bin auch recht frisch hier eingestiegen.

    WünscheDir alles Gute!
     
  4. suse19782002

    suse19782002 ich liebe gummibärchen

    Registriert seit:
    16. September 2005
    Beiträge:
    1.541
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürstenwalde/Spree
    liebe angelika anna,

    herzlich willkommen hier bei uns im forum.
    leider kann ich dir zu dem thema nix weiter sagen, wünsch dir aber trotzdem das aller beste, vor allem gute besserung und baldige linderung.

    schönes (schmerzfreies) wochenende

    liebe grüsse

    suse
     
  5. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Angelika

    Hallo Angelika,

    zuerst einmal herzlich willkommen bei RO :)


    Warst Du nach 1996 nochmals in Sendenhorst?

    Evt. könnten die chemischen Synoviorthesen den Verlauf etwas mildern bzw. in den Krankheitsverlauf eingreifen.

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  6. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    cp und Dornenwarzen

    Hallo Sabinerin,

    vielen Dank für Deine Antwort.
    Nach 1996 war ich nicht mehr in Sendenhorst.

    Habe aber in der HSK Wiesbaden Radiosynoviorthese bekommen.
    Im Jahre 2004 vier mal und 2001 auch vier mal.

    Es wurde jeweils die linke und rechte Hand (Finger und Handgelenk rechts und links)sowie die Füße behandelt.
    In den Füßen und der linken Hand hat es sich etwas gebessert.
    Die rechte Hand ist jetzt sehr schlimm.
    Habe aber schon einmal meinen Doc einen Hinweis für Sendenhorst gegeben.
    Leider keine Reaktion. Er tendiert mehr zur Rheumaklinik in Wiesbaden.
    Außerdem gibt es auch dort ein Arzt der die Radiosynoviorthese durchführt. Er will aber erst die schwere Entzündung weg bekommen.

    Liebe Grüße
    Angelika Anna
     
  7. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    @Angelika

    Hallo Angelika,

    vielleicht ist die Behandlung mit mit RSO in Deinem Fall nicht ausreichend?

    Wurdest Du 1996 mit chemischen Synoviorthesen behandelt oder "nur" mit Medikamenten eingestellt?



    Wie möchte er die schweren Entzündungen wegbekommen?

    Wenn ich Dich richtig verstehe, geht es Dir momentan schlecht? Warum wartet Dein Doc dann mit KH-Einweisung, egal ob nun Wiesbaden oder Sendenhorst?

    Viele Grüße
    Sabinerin
     
  8. Angelika Anna

    Angelika Anna Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2005
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederselters
    cp und Dornenwarzen

    Hallo Sabinerin,

    in Sendenhorst wurde damals chem. Synoviothese gemacht.

    2002 wurde ich auf Enbrel in der Uni in Gießen eingestellt.
    Als es nichts mehr brachte seit 1 1/2 Jahre Humira.

    Die Entzündung wird jetzt behandelt mit höherer Cordisongabe und mit
    Ibuprofen 800 mg (3 x täglich ) .
    Außerdem nehme ich täglich Arava und spritze alle 14 Tage Humira.

    Da Humira nicht mehr wirkt, will mein Doc mich auf ein neues Mittel einstellen welches demnächst auf den Markt kommt.
    Ich habe schon alle Mittel durch.

    Morgen bekomme ich für die rechte Hand eine Handschiene.

    Habe erst wieder im August Termin.

    Liebe Grüße

    Angelika Anna
     
  9. Sabinerin

    Sabinerin Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    3.235
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Hallo Angelika,

    da Du in Behandlung eines Rheumatologen bist, wird der (hoffentlich ;)) schon richtig entscheiden, trotzdem sollte geschaut werden, ob ein Wechsel der Basistherapien immer notwendig ist.

    Sollten "nur" einige, wenige Gelenke betroffen sein, wäre es zu überlegen, ob man diese lokal, also mit CS oder RSO behandelt.


    Ich habe die Erfahrung gemacht, daß nach den CS (und die bekam/bekomme ich reichlich) die Entzündungen im gesamten Körper zurückgehen.

    Neben oralen Cortisongaben, könnte auch mal ein Gelenk direkt gespritzt werden, wobei die CS m.E. langfristiger wirken.


    Viele Grüße und "gute Besserung" in Form, daß für Dich etwas gefunden wird
    Sabinerin