1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CP ,SD Unterfunktion Plus Knoten.......

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von chueca, 23. Juni 2009.

  1. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Ich bins noch einmal.....
    habe heute von meiner Ärztin erfahren, dass der Verdacht bei mir nahe liegt
    die CP Erkrankung durch meine SD -Erkrankung bekommen zu haben,
    jaaaa, was soll man da sagen, mehr als regelmäßig zur SD Kontrolle (auch Szintigraphie) kann man nicht tun.
    Nun habe ich einen Termin im Krankenhaus zur Kontrolle meiner SD !

    Übrigens meine Klärung mir der Krankenkasse läßt nach wie vor auf sich warten, nun wird ein zweiter Gutachter hinzugezogen (Zahnarzt).

    Was mich ganz doll taurig stimmt, ist , dass meine Beschwerden wieder heftig zugenommen haben, jedoch, ich möchte nicht noch mehr Kortison nehmen (z.Zt von 5mg auf 7,5mg)

    Bin immer gerne schwimmen gegangen, aber ich fange dann schrecklich im Wasser an zu frieren, obwohlich mind. 40. Min durchschwimme, Wassertemperatur 25 Grad, scheint zu kalt :-(

    Liebe Grüße
    Chueca
     
  2. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Knoten sind meist nicht dramatisch, solange sie nicht extrem wachsen oder autonom Hormone produzieren. Die Knoten sollte man alle 6 bis 12 Monate per US kontrollieren. Ich hab viele kalte Knoten, meine SD ist auch komplett kaputt.

    Und zu deinen Beschwerden, wie sind die Werte? also die freien Werte (ft3 und ft4) nicht nur das TSH ist wichtig ;) Nimmst du schon was?
     
  3. chueca

    chueca Mitglied

    Registriert seit:
    29. April 2009
    Beiträge:
    214
    Zustimmungen:
    0
    Lieben Dank

    Ja, ich nehme schon seit 15 Jahren Jodthyrox 100 ein.
     
  4. Grenzwolf

    Grenzwolf Mitglied

    Registriert seit:
    17. Juni 2009
    Beiträge:
    227
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    an der Küste, wo es wunderschön ist
    @Cailean
    Kalte Knoten???
    Da würde ich mir überlegen, ob ich die nicht doch operieren lasse.
    Kommt jetzt darauf an, wie gross die sind, wobei sogar schon kleine Knoten wirklich entarten können,wenn sie kalt sind. Nimmst Du Schilddrüsenhormone???
    Häufig hat die kaputte oder defekte Schilddrüse ganz schön Nebenwirkungen auf den Körper.
    Also dass Du frieren erwähnst, wundert mich nicht im Mindesten.
    Ich habe meine SD- komplett weg,nachdem ein Knoten zu gross und entartet war lt. Szintigrafie.
    Häufig ist es,wenn die SD nicht mehr produziert, einfacher, dann die Hormone zu ersetzen. Habe jetzt ohne Schilddrüse, weil absolut zerstört, genauso hohe Schilddrüsenhormone zu nehmen ,als mit. Aber die Symptome sind weg.
    Dieser Dreck hat leider zuviel an Wirkung verursacht, man kriegte das alles nicht mehr auseinander.Alles Gute für Euch, liebe Grüsse
     
  5. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Ich hab Hashimoto und da ist die Zerstörung der Schilddrüse normal. Und sicher nehm ich Hormone, das ginge ja auch gar nicht anders, da die SD nichts mehr arbeitet.

    Und die kalten Knoten müssen erst ab einer gewissen Größe raus. Meine wachsen auch nicht, es kommen nur noch mehr dazu.

    Und leider ist es bei Hashimoto schwierig zu operieren, da es viele Verklebungen gibt, die das heraus operieren schwierig machen.

    Aber es ging ja um chueca ;) ich bin bestens eingestellt.
     
  6. Cailean

    Cailean Neues Mitglied

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    610
    Zustimmungen:
    0
    Hat mal jemand geschaut, ob es Hashimoto ist? das ist der häufigste Grund für eine Unterfunktion. Auch für eine vergrößerte SD. Jodmangel haben wir hier in D eigentlich nicht, auch wenn das immer wieder behauptet wird.
    Da auch fast alles jodiert wird, auch das Tierfutter, sollte man keinen Mangel haben.
    Bei Hashimoto wäre Jod sehr schädlich, denn das fördert die Entzündung und Zerstörung der SD.
    man kann es an bestimmten Antikörpern(MAK, TPO, TG etc kann auf dem Zettel stehen) erkennen oder beim Ultraschall (inhomogenes Gewebe), das kann aber nicht jeder, auch wenn er es behauptet. Eine SD schallen, bzw was richtig zu erkennen ist wohl sehr schwierig.
    Ich hatte anfangs gar keine Antikörper, nur massive Beschwerden. Beim US kam heraus, dass meine SD schon relativ stark geschädigt war.

    Lass dir bitte immer eine Kopie der SD Werte geben. Übrigens kann eine nicht gut arbeitende SD auch Beschwerden machen die rheumatischen Beschwerden ähneln, zb Muskel und Gelenkschmerzen. Oder es triggert sich gegenseitig, Hashimoto zb ist auch autoimmun.

    Und es kann sein, dass dir die Dosis nicht mehr reicht, wenn deine SD wirklich zerstört wird. Normalerweise sollte man mind. alle 6 Monate die Werte kontrollieren.
    Würde dein frieren etc erklären.
     
  7. Mela

    Mela Mitglied

    Registriert seit:
    1. September 2006
    Beiträge:
    142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schleswig Holstein
    Hallo Ihr,

    ich stimme Cailean zu bei Hashi ist Jod absolut kontraproduktiv und heizt den Autoimmunprozess der SD nur noch mehr an.
    Habe seit 2001 Hashi und reagier auf Jod mittlerweile sehr empfindlich.

    Chueca@
    das Frieren ist bei mir ein typisches Symptom für SD Unterfunktion. Du weisst doch sicher, dass man bei Hashi die Dosis immer neu anpassen muss weil die SD schrumpft.
    Lass am besten mal neue Werte machen. Nicht nur TSH (wie viele Docs meinen ) sondern vor allem die freien Werte Ft3 und Ft4.
    Vielleicht muss du bei der Dosis mal wieder nachlegen, aber ein Präparat ohne Jodzusatz!

    Vielleicht magst du dich ja auch mal im Hashi Forum umgucken

    http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4

    da bin ich auch oft zu finden.



    LG
    Mela