1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

CP ohne Medikamente???

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von simaro, 14. Dezember 2007.

  1. simaro

    simaro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Hallo!

    Bei mir wurde im Frühjahr 2006 CP diagnostiziert!
    Habe anfangs Cortison gebraucht, dann MTX gespritzt!
    Nach Haarausfall und innen wunder Nase abgesetzt.
    Danach einige Monate Arava genommen!
    Seit Sommer unerklärlicher starker Juckreiz unter den Achseln und in der Bikinizone!
    (Pilzinfektion wurde schon ausgeschlossen) Der Hautarzt hat auch schon verschiedene Cremes versucht!
    Mein Rheumadoc hat nun gesagt, dass es eine eventuelle Unverträglichkeit von Arava sein könnte!
    Sofort abgesetzt (letzte Einnahme 25.10.2007)

    Er empfiehlt Umstellung auf HUMIRA
    HNO empfiehlt vorherige Tonsillektomie!

    So nun habe ich am 28.11.2007 meine Mandeln entfernen lassen!

    Der Rheumadoc meinte ich solle im Jänner (wenn die Wunden von der OP verheilt sind) zu ihm kommen und dann verschreibt er mir HUMIRA (bewilligt ist es schon)

    Angefangen haben die Schmerzen im April 2006 in den Füßen und nur Morgens für ein paar Schritte!
    Nach drei vier Wochen bin ich dann für ein paar Tage ans Bett gefesselt gewesen und konnte mich nicht mal umdrehen ohne zu weinen vor lauter Schmerzen in so ziemlich allen Knochen! Konnte logischerweise meine Jungs (damals 2 Monate und 1,5 Jahre alt ) nicht versorgen. Danach konnte ich noch für zwei drei Wochen keinen Stift halten usw.
    Im Juni wurde dann die Diagnose "Chronische Polyarthritis" gestellt und mit den oben genannten Medikamenten behandelt!
    Abgesehen von diesem schlimmen Schub zu Beginn hatte ich dann seit Sommer 2006 nur mehr Morgens in den Füßen leichte Schmerzen - und nur bis ich im Bad war (ein paar Schritte halt)
    Ausserdem sollte ich noch hinzufügen, dass ich überhaupt NIE irgendwo Schwellungen oder Rötungen hatte!


    Nun habe ich wie gesagt seit 26.10. KEINE MEDIKAMENTE mehr eingenommen - und seit diesem Tag wurden die Schmerzen immer noch weniger und weniger und jetzt (und bereits vor der Mandel OP) bin ich komplett beschwerdefrei!

    Habe zwar nach der Mandel OP bis vor ein paar Tagen Antibiotika und Parkemed genommen aber mein Hausarzt meinte, diese Medi´s haben keinerlei Auswirkung auf Rheumaschmerzen!



    Ich finde es absolut unnötig jetzt mit Humira zu beginnen!

    Was meint Ihr?

    Ich wäre jetzt im Januar zum Rheumadoc und hätte gerne den Bluttest wiederholt den er am Anfang gemacht hat (dauerte gut 2 Wochen bis er das Ergebnis hatte)

    Weiß jemand von Euch was da im Blut genau untersucht wird?

    Wäre dankbar für ein paar Meinungen dazu von Euch...




    Liebe Grüße , Silvia
     
    #1 14. Dezember 2007
    Zuletzt bearbeitet: 14. Dezember 2007
  2. Sassi

    Sassi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    10. November 2007
    Beiträge:
    897
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Silvia!

    Vielleicht gehörst du ja zu den glücklichen Fällen, bei denen so eine Erkrankung genauso überraschend wie sie gekommen ist, einfach wieder verschwindet.
    Ich würde es dir sehr wünschen!
    Deshalb würde ich auch auf Humira verzichten, wenn du weiterhin beschwerdefrei bleibst. Du kannst es immer noch nehmen, wenn die Beschwerden zurück kehren.
    Die Bluttests würde ich auf jeden Fall machen lassen! Daran erkennt man eventuelle Entzündungsparameter, Rheumafaktor, Leber- u. Nierenwerte etc.

    Es könnte aber auch sein, dass dein Immunsystem gerade so damit beschäftigt ist, sich um die Heilung nach deiner Mandel-OP zu kümmern, dass es so zusagen deine Gelenke gerade "außer acht lässt".

    Ich hatte mal eine extrem schlimme Grippe. Dabei fühlte ich mich grausig schlecht mit Schnupfen, Husten etc., aber meine Gelenke waren komplett beschwerdefrei, als hätte ich keine rA. :o
    Als die Grippe ging, kamen die Entzündungen zurück.

    Also einfach mal abwarten was passiert.
    Ich würde mir jedenfalls keine Therapie vom Arzt verordnen lassen, wenn nachhaltig keine Entzündung ersichtlich ist!

    Liebe Grüße, Sassi :)
     
  3. simaro

    simaro Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    23. Juni 2006
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Danke für die Antwort!



    Kann es sein, dass ich keine Schmerzen habe und trotzdem meine Gelenke geschädigt werden?




    Gibt es wirklich Fälle in denen CP wieder verschwindet???


    Wielange wirkt Arava nach dem Absetzen noch im Körper?
    Weiß das jemand?
    Der Juckreiz besteht leider auch immer noch....

    Und nach absetzen von Arava darf man 2 Jahre lang nicht schwanger werden - also kann es ja sein, dass ich immer noch soviel Wirkstoff von dem Medikament in mir habe, und darum keine Schmerzen habe und auch deswegen immer noch den Juckreiz, oder?

    Werde aber bestimmt im Jänner wieder zum Hautarzt gehen, wenn es bis dahin immer noch juckt!
     
  4. Sprotte79

    Sprotte79 Sprotte79

    Registriert seit:
    10. Oktober 2006
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lübeck (Schleswig-Holstein)
    Hallo Simaro,

    zu deiner Frage mit Arava:
    das Medikament kann nach Absetzen bis zu zwei Jahre im Körper bleiben, da es über den enterohepatischen (=Leber-Darm-Kreislauf) Kreislauf zwischen Darm, Leber und Gallenblase immer wieder neu aufgenommen wird.
    Wenn du Arava wegen einer Nebenwirkung abgesetzt hast, musst du es "auswaschen" zum Beispiel mit Colestyramin. Colestyramin ist ein Austauscherharz. Es bindet die Gallensäuren und auch das Arava im Darm und verhindert damit deren Wiederaufnahme in den Körper.

    Ich selbst habe auch Arava wegen einer Nebenwirkung absetzen und auswaschen müssen. Das Colestyramin schmeckt nicht gerade gut, aber es erfüllt seinen Zweck.

    Ich gehe also davon aus, dass bei dir das Arava noch im Körper ist und deshalb auch noch wirkt. Frage deinen Rheumadoc, wie genau du das Colestyramin anwenden sollst, damit es den Rest Arava auswäscht.

    Viel Erfolg beim Auswaschen!
    Liebe Grüße,
    Britta
     
  5. klaraklarissa

    klaraklarissa Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.809
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sachsen - Anhalt
    hallo simaro,

    kann mich sprotte anschließen.
    natürlich kann das auch deine fast beschwerdefreiheit erklären .... vielleicht wirkt das arava noch nach, denn wenn du die nebenwirkungen davon noch merkst, weshalb sollte es dann nicht auch wirkung zeigen?
    sprich mal in ruhe mit deinem rheumadoc auch unter dem aspekt "aravanachwirkung".
    und natürlich trifft auch die aussage von sassi zu, das der körper sich auch mal ablenken läßt, wenn er von einer anderen erkrankung oder anderen beschwerden in beschlag genommen wird.
    zu deiner frage:
    ..nichts ist unmöglich ... und bei rheuma wohl sowieso nicht, oder?
    wünsche dir alles gute und das dein doc ein vernünftiges kerlchen ist, mit dem du reden kannst. toi toi toi
     
  6. rosenrot

    rosenrot Neues Mitglied

    Registriert seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    53
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Köln
    Hi,
    ich an deiner Stelle würde auch keine Medis nehmen wenn du beschwerdefrei bist.
    Bei mir wurde PSA mit 24 Jahren diagnostizert, ca 8 Jahre lang hat es mich geplagt, dann hatte ich plötzlich keine Beschwerden mehr.
    Ich habe 13!! Jahre lang keine Medis genommen, bis es (leider) vor 2 Jahren wieder losging.

    LG

    Rosenrot
     
  7. House

    House Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2007
    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    Praxis

    Hallo!
    Nachdem bei meiner Frau CP festgestellt wurde und ich ein gesundes Mißtrauen in die deutsche Medizin aufrechterhalten habe, konnten wir die Medis (MTX,Cortison etc.) um mehr als 85% reduzieren.

    Die Grundlage Rheuma als Symptom anzusehen und nicht als alleinstehende Krankheit bietet eine große Grundlage.
    Allein der Verzicht auf Glutenhaltige Nahrungsmittel brachte eine Verbesserung der gesamtsymptomatik innerhalb von 2 Tagen.....
    Vielleicht hilft das dem ein oder anderen!

    Frohe Weihnachten! :)
     
  8. Colana

    Colana Musikus

    Registriert seit:
    18. Januar 2004
    Beiträge:
    6.173
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo simaro,

    hast Du mal Deine Strepptokokken durchchecken lassen?

    Ich hatte bis zum 28. Lebensjahr ca. 4 Mandelentzündungen im Jahr und große Schübe... Nach der Mandel-OP war ich auch soweit schmerz- und beschwerdefrei... Erst jetzt nach fast 15 Jahren fingen die Beschwerden wieder an richtig an...

    Viele Grüße
    Colana