1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cP-Neuling

Dieses Thema im Forum "Ich bin neu!" wurde erstellt von Moony, 26. Juli 2005.

  1. Moony

    Moony Guest

    Hallo,

    bin seit einigen Wochen mit der Diagnose cP konfrontiert und noch ein bisschen unter Schock. Habe mir natürlich erst einmal die ganzen "Rheuma"-Seiten im Netz angesehen um mich überhaupt mal umfassend zu informieren. Es geht mir eigentlich ganz gut, mal abgesehen von Gelenkschmerzen, Füße, Knie, Hände, Finger - mal mehr, mal weniger -. Nehme seit 4 Wochen Sulfasalazin und warte noch auf die Wirkung. Zum Glück aber bis jetzt auch noch keine Nebenwirkungen. Es macht mir schon Angst, dass diese Krankheit auch auf Organe übergreifen kann. Versuche das aber erst mal halbwegs positiv zu sehen, noch geht´s mir ja gut.
     
  2. Hessin

    Hessin Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. Juni 2005
    Beiträge:
    155
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen/Odenwald
    hallo Moony

    da bsit du nicht alleine, habe seit letzter Woche die Diagnose cP
    nur ich habe wirklich schlimme Schmerzen und nicht nur in den Gelenken
    sondern auch in Armen, Ober-Unterbeinen, Bauch, Rücken
    sprich mir tut alles weh.
    Mittlerweile hab ich auch schon den dritten Schub, der noch ne Ecke schlimmer war als die letzten, soviel Schmerzmittel habe ich schon lange nichtmehr genommen. Selbst diese haben die Schmerzen nur gedämpft.
    Am DOnnerstag habe ich meinen Besprechungstermin wegen den Medis die ich dann nehmen werde. Zuerst hat der Rheumaloge mal ein Blutbild gemacht, aus den Werten entscheidet er welches Medi, da ja einige über Leber oder Niere ausgeschieden werden.
    Aber du hast recht, die Angst sitzt im nacken, da man so recht gar nciht weiß, wie der eigne Körper reagiert.

    Lieben Gruß
    Hessin
     
  3. Sabrina12682

    Sabrina12682 Ich sage was ich denke.

    Registriert seit:
    31. August 2004
    Beiträge:
    1.591
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    hallo moony, hallo hessin,

    ich heiße euch hier herzlich willkommen und möchte euch schon mal viel spaß und viele infos für die zukunft hier wünschen.

    ich habe seit 2001 die diagnose cp, allerdings schon seit fast 10 jahren cp!
    am anfang war ich auch sehr geschockt und wußte nicht was soll ich tun, bzw. was kann ich tun! mittlerweile ist die angst, vor dem was kann ich tun weg. nur die angst wie geht es weiter bleibt.

    allerdings zeigt die erfahrung, dass wenn man richtig eingestellt ist, das man dann sehr gut mit dem rheuma leben kann.
    ich habe mittlerweile die 8. therapie und die scheint dann doch mal anzuschlagen.

    vorher habe ich, genau wie so einige hier, ziemlich viel versucht.

    lasst euch keine angst machen vor den medis, es gibt immer ein medikamten was nicht wirkt, oder was besonders starke nebenwirkungen hat. aber wer sagt euch das die bei euch auftreten müssen?
    ich habe nur ein medi bisher bekommen (von den 8) von dem ich nebenwirkungen hatte!

    lieben gruß bine (23 j., w und cp)
     
  4. Rana

    Rana Mitglied

    Registriert seit:
    4. Juli 2005
    Beiträge:
    116
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    hallo moony
    herzlich willkommen auf ro. ich habe die diagnose cp seit diesem frühjahr und bin auch noch daran, diese zu verarbeiten. habe eine basistherapie mit mtx gestartet, dann aber wegen den nebenwirkungen abbrechen müssen und auf arava umgestellt. ich denke, dass braucht seine zeit, bis man herausfindet, welche medis man verträgt und welche nicht. gut tun mir die besuche bei der ergotherapeutin. mit ihrer hilfe habe ich meinen arbeitsplatz "rheumagerecht" umgestattet und auch für die hausarbeit hat sie einige gute tipps auf lager.
    ich wünsch dir eine möglichst gute zeit.
    liebi grüessli
    rana
     
  5. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi Moony,

    sei auch aus dem schwül-heißen Tirol herzlich willkommen geheißen!

    Auch ich habe cP, und zwar schon seit etlichen Jahren. Am schlimmsten war für mich die Zeit, als ich weder eine Diagnose noch eine wirksame Therapie hatte. Mittlerweile bin ich bei meinem 4. Basismedikament, und endlich geht's mir richtig gut. Dass ich cP habe, kann ich an den meisten Tagen des Jahres vergessen, das ist toll!

    Dass Du irgendwann genauso positiv über Deine cP schreiben kannst, wünsche ich Dir von Herzen!

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  6. Moony

    Moony Guest

    Hallo ihr Lieben,

    ist ja wirklich toll, dass man hier von allen Seiten so viel Zuspruch bekommt.

    Das hilft ja doch schon etwas, wenn man hört, dass andere auch so´n
    Scheiß am Hacken haben und trotzem halbwegs vernünftig damit leben
    könnnen. Hab´mir in letzter Zeit ein bisschen sehr leid getan. :(
    ... aber ich will mich bessern. ;)

    Danke erst mal für die netten Antworten und Tipps.

    Moony
     
  7. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hallo Moony,

    dass eine cP auf innere Organe geht, ist ziemlich selten. Da ist man mit eine der Kollagenosen schon wesentlich stärker gefährdet. Klar, die Diagnose einer chronischen und unheilbaren Erkrankung ist erst mal ein ziemlicher Brocken, der verdaut werden will. Das dauert mehr oder weniger lange. Hab Geduld mit Dir! Weißt Du, wir sollten alle froh sein, dass wir diese dämliche Krankheit in einer Zeit bekommen haben, in der uns sehr wirksame Therapien zur Verfügung stehen. Noch vor 30 Jahren sah's ganz anders aus ...

    Liebe Grüße von
    Monsti