1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortisonwirkungen

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Digame, 11. August 2010.

  1. Digame

    Digame Neues Mitglied

    Registriert seit:
    21. Mai 2010
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Alle,

    ich bin erst wenige Wochen auf dem Cortisontrip (z.Zt. Decortelin 20 mg/Tag) nach einer Artheriitis Temporalis Erkrankung. Ich habe damit noch überhaupt keine Erfahrung und wenn ich zum Arzt gehe, werden alle Symptome dem Corison angelastet. Mich belastet besonders folgendes:

    1. Ich sehe schlecht, meist alles verschwommen, manchmal nur in der Nähe, manchmal nur in der Entfernung. Eigentlich brauche ich eine neue Brille, der Augenarzt rät aber davon ab, da durch Cortison sich die Sehschärfe ständig ändern würde. Normale Zimmrbeleuchtung blendet mich, ebenso wie ein helles TV-Bild. Theater oder Kinovorstellungen meide ich, weil mich das Zuschauen zu sehr anstrengt.
    2. Zunehmend hab ich "Durchhänger", die einen Tag auf der Couch andauern und und dann wieder verschwinden - Mattigkeit, Antriebslosigkeit, Kreislaufprobleme, Appetitlosigkeit. Ich schwitze sehr stark schon bei geringer körperlicher Tätigkeit.
    3. Häufiger Harndrang, besonders nachts. Öfters Blasenentzündungen im 2 Monats-Turnus.
    4. Ich meine, die Nebenwirkungen nehmen zu mit sinkender Cortisondosis (alle 14 Tage reduziere ich um 2,5 mg/Tag).

    Mein Arzt riet mir, wenn ich mich sehr schlecht fühle und besondere Einschränkungen beim Sehen merke, soll ich auf die vorhergehende höhere Cortisondosis zurückkehren, derzeit also 22,5 mg/Tag. Sein Urlaubsvertreter dagegen riet mir gleich zu 50 mg/Tag über 2 Tage, dann wieder zurück zur Normaldosis. Wie handhabt ihr das Problem? Bisher habe ich die Dosis noch nie erhöht, weil ich mein Problem immer dem Arzt schildern konnte der mir dann immer zur Beibehaltung der Dosis riet. Aber ich möchte auch mal in Urlaub, da werde ich nicht wegen jedem Wehwechen zum Arzt rennen wollen / können.

    Welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Wie geht Ihr mit diesen Problemen um?

    Danke für Eure Rückmeldungen!

    W.Digame
     
  2. Apfelkern

    Apfelkern MPA

    Registriert seit:
    16. Februar 2010
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fürth/Odw.
    Hallo Digame,

    wie ich sehe ist das dein erster Beitrag bei RO also erst mal herzlich Willkommen.

    Nun, ich nehme seit Feb.10 Prednisolon und konnte keine der von dir geschilderten NW bei mir feststellen. Einzig bei der Einnahme von über 20mg/Tag war ich hyperaktiv, doch seit ich unter 20mg bin, bin ich leider wieder so müde und matt wie zuvor.

    Allerdings sind Wirkung und Nebenwirkung von Mensch zu Mensch sehr sehr unterschiedlich.

    Da du schreibst, dass du Probleme beim Sehen hast macht es wohl auch wenig Sinn, dich auf die bereits vorhandenen Beiträge über "Nebenwirkungen Cortision" aufmerksam zu machen.

    Mehr kann ich dir leider nicht zu diesem Thema sagen, aber es gibt hier etliche sehr versierte "mit User" die das bestimmt noch tun werden.

    Gruß
     
  3. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Digame!

    Auch von mir erstmal Herzlich Willkommen!!!

    Ich werde durch eine höhere Corti Dosis auch eher aktiv, genau wie Apfelkern.

    Cortison steigert leider den Innendruck (Glaukom!!) Ebenso kann es zu einer Linsentrübung führen (grauer Star). Ich muß vierteljährlich zum Augenarzt, ist mir auch sicherer so!

    Zu den anderen Symptomen kann ich leider nichts sagen ... jeder hat halt andere Nebenwirkungen, der eine mehr der andere weniger.
    Bist du bei einem Rheumatologen in Behandlung oder macht das dein Hausarzt? Wenn du beim Hausarzt bist, laß dich bitte zu einem Rheumatologen überweisen.

    Ich erhöhe mein Cortison nur wenn ich extreme Schmerzen habe (im Schub) und dann sprech ich es auch mit meinem Doc ab. Hab leider noch ein paar mehr Wehwehchen und muß immer alles abklären :rolleyes:
    Ansonsten ist meine Corti Erhaltungsdosis 8mg tgl.
     
  4. Mitchel

    Mitchel Neues Mitglied

    Registriert seit:
    7. August 2010
    Beiträge:
    408
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Koblenz
    Bist du schon mal auf Diabetes oder auf die Schilddrüse getestet worden?

    Willkommen im Forum,ich bin auch neu;)
     
  5. Anna2

    Anna2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Aquarell,

    ich habe mal in deine Krankenvita geschaut und gesehen, dass du u.a.

    Doxycyclin nimmst.

    Darf ich fragen weswegen du dieses AB nimmst und wie lange?

    Ich bin deshalb auch dran interessiert, da ich eine chron. immer wieder aufflammende Yersiniose habe und gelesen habe, dass Doxy das AB der Wahl sei bei dieser Infektion.

    Leider habe ich es noch nie, auch kein anderes AB von einem Arzt wegen dieser Infektion bekommen und schleppe dies nun schon seit mind. 2007 mit mir herum.

    Habe dem entsprechend ständig Durchfälle und auch eine reaktive Arthritis.

    Habe mal gelesen, dass man auch die Folgen der Yersiniose, also die Gelenkbeschwerden mit Doxy langfristig bekämpfen kann, da dann die Yersinose ausheilen könnte.

    Weiß von zwei Leuten, bei denen das etwas gebracht hat.

    Würde mich sehr über deine Antwort freuen, auch gern per PN und wünsche dir alles Gute was deine Erkrankungen betrifft.:)

    Liebe Grüße
    Anna:a_smil08:

     
  6. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Ich mußte das Doxy wegen meiner Rosacea nehmen, über 2 Monate :(
    So ganz gut vertragen hab ichs nicht, aber es hat sehr gut gegen die offenen Hautstellen gewirkt, die rechte Wange hatte es echt übel erwischt.
    Ob es sich auf die Gelenke ausgewirkt hat kann ich nicht sagen, weil ich derzeit weitgehend schmerzfrei war.
     
  7. Anna2

    Anna2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Jutta,

    vielen Dank für deine rasche Antwort.

    Da ist wohl Doxy für vielerlei Dinge gut, wie es scheint.:)

    Schön, dass es dir gegen die Rosacea geholfen hat. Es gilt im Allgemeinem als gut verträglich. Naja, bei dir leider weniger. Aber Hauptsache es hat geholfen.

    Habe am Montag Termin bei meiner Hausärztin um die neuen Blutwerte auszuwerten. Da wurden auch Yersinien nochmal mitgetestet.

    Werde sie auf jedem Fall auf Doxy anprechen.

    Hm, ist klar, wenn du keine Gelenkschmerzen oder Entzündungen weiter hattest, dann kannst du die Wirkung auf die Gelenke natürlich nicht beuteilen.

    Aber du hast es auch zusammen mit Cortison genommen. Da gab es keine Probs? Weil ich mal gelesen habe, dass man Antibiotika nicht unbedingt mit Corti einnehmen soll, da Corti die Wirkung von Antibiotika abschwächt.

    Das kann quasi den Heilungsverlauf von Infektionen und Entzündungen verzögern.

    Lielbe Grüße
    Anna:a_smil08:



     
  8. Aquarell

    Aquarell Sharpie

    Registriert seit:
    27. November 2007
    Beiträge:
    814
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Rheinland Pfalz
    Hallo Anna,

    also zeitlich zusammen hab ichs nicht genommen. Corti halt immer früh morgens und das doxy ein paar Stunden später. Mein Hautarzt meinte es wäre ok, da ich es ja nur einen begrenzten Zeitraum nehmen würde.
    So ganz glücklich ist er eh nicht wegen dem Corti, weil das wiederum für die Rosacea nicht gut ist *stöhn
    Wie mans macht ... :D

    So, jetzt geh ich ab ins Bett .. Schönheitsschlaf (mal schaun obs was bringt) hihi
     
  9. Anna2

    Anna2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Aquarell,

    ich hoffe, du hast gut geschlafen.;)

    Hm, aber du hast es, wenn auch nicht zur selben Tageszeit, gleichzeitig mit der Corti-Therapie genommen.

    Das meinte ich ja, weswegen ich bei mir ja auch Bedenken habe, falls die Hausärztin mir Mo dann Doxy oder ein anderes AB verschreiben sollte.

    Denn das Corti kann und will ich jetzt auch wegen Doxy nicht so schnell absetzen. Kann aber auch sein, dass sie mir dann kein Doxy verschreibt, wegen dem Corti.

    Noch weiß sie ja gar nix vom Corti, da ich das ja vom Rheumadoc bekomme. Aber ich werde es ihr sagen, schon um meiner selbst Willen.;)

    Liebe Grüße und gut Nächtle

    Anna:a_smil08:

     
  10. ABS

    ABS Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    6
    Zustimmungen:
    0
    Weihrauch Öl

    Hallo ich bin neu hier und lese gerade deinen Beitrag.
    Noch vor 2 Jahren habe ich Decortelin 30 mg/Tag bekommen dank Weihrauch (Indischen) konnte ich langsam mein Bedarf auf 2mg am Tag rediuieren.
    Zusätzlich Bade ich noch 2 mal die Woche in 28 Grad warem Wassser mit 80 Tropfen Mammutöl(muss man allerdings emulgieren) ich nehme dazu ganz fette Sahne.:)