Cortisonentzug:Prednisolon 10 mg schon bei Kurzzeiteinnahme und kleiner Dosis

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von pharmiane, 20. Juni 2018.

  1. pharmiane

    pharmiane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Ich wurde wegen einer entzündlichen Rückengeschichte für eine Woche auf Prednisolon 10 mg gesetzt, diese Dosis sollte ich dann nach einer Woche auf 5 mg reduzieren was mir zwar komisch erschien, ich bin Apothekerin. Aber dennoch habe ich mich auf die Anweisung des Arztes gehalten. Ich hatte zuvor nie Cortison per Oral einnehmen müssen.
    Ein Tag nach der ersten Dosishalbierung kam dann die klassischen ABSETZSYMPTOME wie extremer Drehschwindel, Hitzewallungen, Übelkeit, Unruhe, als würde man neben sich stehen und gereiztheit. Zuerst dachte ich an das gerade schwüle Wetter, erst am Tag darauf, als sich ca zur gleichen Zeit die Symptome wiederholten machte es klick.
    Ich hab dann gleich 2,5 mg hinzubekommen und mache das seit 2 Tagen so, aber so richtig komme ich noch nicht auf die Beide. Muss ich am Ende wieder auf 10 hoch?
    Wie ist es mit Sport und INfekten, leider huste ich gerade auch ein wenig und mache regelmäßig Sprt, man liest man müsse die Dosis in dem Fall auch wieder erhöhen, aber ich kann und will ja nicht höher gehen,als ich eigentlich begonnen habe.
    Mein Arzt fand die Absetzsymptomesehr ungewöhnlich, da es ja niedrig dosiert war und ein üblicher Schritt, aber jeder reagiert scheinbar anders, ich gehe jetzt immer nach eigens erstellten Plan 1,25 mg Schritte runter. Aber trortzdem die Frage, sollte ich nochmal auf 10 mg hoch gehen, oder erstmal auf 7,5 bleiben trotz Unwohlsein. Mein Orthopäde scheint da nicht so fit zu sein....
     
  2. Heike68

    Heike68 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    3.677
    Zustimmungen:
    1.928
    Ort:
    Rheinland
    Stimme Deinem Arzt zu. Bei 5-7 Tagen Cortisoneinnahme ist selbst bei einer Hochdosis abruptes Absetzen möglich. 10 mg hingegen ist niedrig dosiert.
    Normalerweise sollte die Senkung von 10 mg auf 5 mg und weiter auf 0 mg bei dieser kurzen Einnahme problemlos möglich sein (incl. eigener Erfahrung).
     
    Ducky, Resi Ratlos und Lagune gefällt das.
  3. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Gebe Heike absolut Recht!
    Ich meine zwar bei 7 Tagen würde ich doch ausschleichen - aber eben sehr schnell.
    Ich persönlich nehme bis zu 4 Tagen 25 mg die ich dann auf 5mg absetze, ohne nennenswerte "Nebenwirkungen".

    Deine Symptome sind aber auch verständlich: ich habe sie auch, wenn ich meine gewöhnlichen 7-8 Espressi am Tag absetze. Ich nenne das Koffein-Entzug.
    Auch wer sehr viel Zucker isst, und damit plötzlich aufhört fühlt sich meist total nervös usw. usw.
    Cortison hat Dich 7 Tage aufgeputscht... nun von einem Tag auf den anderen hat der Körper sein Putzschmittel nimmer!

    Was Du gelesen hast, passt auf Menschen wie mich - ich nehme seit 2004 Cortison. Meine Eigenproduktion ist wohl nicht mehr ganz so "munter". Und wenn ich die 5mg die ich täglich nehme absetzen würde, müsste ich sehr sehr langsam vorgehen.

    Noch was: bei einem Infekt ist es gar keine gute Idee nochmal mehr Cortison zu nehmen - außer Du leidest an einer speziellen Krankheit und produzierst nicht ausreichend Cortisol.

    Ich würde Dir raten dem Rat des Arztes zu folgen...

    Kati
     
  4. pharmiane

    pharmiane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Danke schonmal für Eure Antworten, ich denke ich gehe vielleicht doch in 2,5 mg Schritten runter. Vielleicht habe ich auch einfach Pech und mein Infekt und dieses komische Wetter fallen genau auf die Zeit des Absetzens, so dass ich genau diese Symptome habe. Rein theorethisch bin ich da genau bei Euch und habe mich ja auch selbst gewundert über mein Befinden. Aber ja Cortisol hat mich die letzte Woche echt aufgeputscht, habe ich an meinem Sportverhalten gemerkt ;;-), ich war mega Leistungsstark. Mich nervt halt dieser immer wiederkehrende Schwindel mit den Schweißausbrüchen, da fühle ich mich sehr hilflos und habe Angst umzukippen ,da ich ein Baby im Haus habe ist die Panik dadurch doch größer.....aber denke, 7,5 - 5- 2,5 - auf 0mg sollte machbar sein in 7-10 Tagen...oder noch kürzer?
     
  5. Kati

    Kati Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.595
    Zustimmungen:
    582
    Ich meine das geht durchaus in 7-10 Tagen. Nimm das Cortison sehr früh am morgen...und wenn Du eine Entzündung hast, ist viel Sport nicht so gut.
    Du nimmst das Cortison ja um die Entzündung zu stoppen, nicht um gedoopte Leistungsportlerin zu werden!

    Miss mal Deinen Blutdruck...

    Kati
     
  6. Franz53

    Franz53 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2018
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Hast du Histaminprobleme? die machen die selben Symptome und Cortison kann Hit auslösen!
     
  7. pharmiane

    pharmiane Neues Mitglied

    Registriert seit:
    20. Juni 2018
    Beiträge:
    3
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Franz,
    oh ja ich habe eine HIT, ach siehste, da habe ich gar nicht daran gedacht, aber eigentlich logisch! Danke
     
  8. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    2.908
    Wieso?
    Die Ursache einer Histaminintoleranz ist ein Enzymmangel.
     
  9. Franz53

    Franz53 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2018
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
  10. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    2.908
  11. Franz53

    Franz53 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2018
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Ich weis nur das Cortison die Darmflora schädigen kann,und eben die Darmschleimhaut dünner machen kann
    und dadurch die HIT auslösen oder verstärken kann.
    und ob es HNMT ist muß ich erst testen lassen, ob es Genetisch ist
     
  12. Resi Ratlos

    Resi Ratlos Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    31. Januar 2016
    Beiträge:
    5.359
    Zustimmungen:
    2.908
    Verstehe.
     
  13. Franz53

    Franz53 Mitglied

    Registriert seit:
    9. März 2018
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    2
    Jedenfalls folge ich nicht mehr Blind den Ärzten, laut Endo soll der Hypophysenausfall sogar von Cortison gekommen sein!
    ich hab ein paar mal hochdosiert Cortison bekommen nur kurz und braucht ja nicht ausgeschlichen zu werden, darauf soll die
    Hypophyse nicht mehr angesprungen zu sein..... keine Ahnung jedenfalls ist da was mit mir passiert,und jetzt bin ich krasser
    Allergiker, als ob ich gegen die ganze Welt Allergisch bin.
    und jetzt kann mir keiner mehr helfen,und Hydrocortison bringt mir irgendwie gar nichts, ich denk das durch die vielen allergien einfach
    zuviel Cortison verbraucht wird, und Hydro lindert das nicht, mir hilft nur bei einem krassen Schub das Betamethason.
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden