1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cortisoneinnahme und nebenwirkungen

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Petra16, 10. Januar 2009.

?

habt ihr nebenwirkungen unter eurer kortisontherapie? wenn ja- welche?

  1. nein- ich habe keine nebenwirkungen

    7,3%
  2. nein- ich nehme schon länger kortison in relativ hoher dosis und habe trotzdem keine nebenwirkungen

    0,9%
  3. ja- ich habe als nebenwirkung an gewicht zugenommen

    70,6%
  4. ja- ich habe probleme mit der haut bekommen (risse- rote streifen- dünne haut- kleine hautblutungen

    42,2%
  5. ja- ich habe seit meiner kortisontherapie einen erhöhten blutdruck

    32,1%
  6. ja- ich habe seit meiner kortisontherapie einen erhöhten blutzuckerspiegel (diabetes mellitus)

    14,7%
  7. ja- ich bin seither (noch) anfälliger für infektionen

    14,7%
  8. ja- meine knochendichte hat seit der therapie abgenommen

    20,2%
  9. ja- meine augeninnendruck (grüner star) ist seit der therapie erhöht

    11,0%
  10. ja- meine stimmung hat sich geändert (bin energievoller- fühle mich nun eher gedrückt)

    32,1%
Eine Auswahl mehrerer Antworten ist erlaubt.
  1. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo zusammen,
    mich würde interessieren wer von den "cortison- schluckern" welche nebenwirkungen hat.
    wichtig finde ich, dass hier nur die abstimmen, die 1. kortison seit mindestens 3 monaten zu sich nehmen, 2. die kortisondosis mindestens 5 mg pro tag beträgt!
    vielen dank fürs abstimmen!
    lg petra
     
  2. peppels

    peppels Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Kortison Nebenwirkung

    Hallo Petra!

    Ich habe anfänglich 60 mg täglich bekommen. Über mehrere Monate musste ich das ausschleichen. Ich hatte diverse Nebenwirkungen. Cushing - Syndrom, Krämpfe, Ruhelosigkeit, extremen Durst, vermehrten Haarwuchs im Gesicht und am ganzen Körper. Das ist jetzt 5 Jahre her, ich bin 29 und wog damals- durch das Kortison- 65 Kilo bei einer Größe von 1,64! Ansonsten war und ist Kortison trotz allem ein Segen- denn es hilft unwahrscheinlich gut. Klar war ich depremiert wegen meinem Ausssehen und vor allem dem Mondgesicht...aber da muss man halt durch. (Ist glaube ich auch nicht bei jedem soooo schlimm)! Es hat ungefähr zwei Jahre gedauert, bis das wieder einigermaßen normal war! Inzwischen nehme ich 5 mg täglich (mit MTX) und habe gar keine Nebenwirkungen mehr. Ich wiege wider 48 Kilo und merke von dem Kortison nichts- außer positives-:top:! Meine Knochendichte ist auch Top, da ich die ganze Zeit viel Calcium und Vitamin D eingenommen habe. Im großen und ganzen sind die Nebenwirkungen zwar nicht ohne, aber ich hab es nicht bereut.

    Lg:)
     
  3. peppels

    peppels Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    10. Januar 2009
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    ups

    ups...:D bin neu sorry, hab eben gesehen, dass man nur abstimmen sollte....hab ich auch gemacht!:a_smil08:
     
  4. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo peppels,
    macht ja nix ;) umfragen bringens schnell und pregnant auf den punkt- was aber nicht heitß, dass berichte unerwünscht sind! also vondaher- klar, kann jeder auch einen text hier hinterlassen! :top:
    lg petra
     
  5. Lloreter

    Lloreter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Ich habe über zehn Monate täglich 5mg eingenommen, vor einiger Zeit wurde die Dosis auf 30mg morgens und 30mg abends erhöht. Bin zur Zeit am ausschleichen.
    Die Nebenwirkungen sind bei mir.
    -kleine rote Pickel an Rücken, Brustkorb und Oberarmen
    -ständiger Heißhunger
    -Gewichtszunahme
    -Schweinebacken
    -Stimmungsschwankungen (die können auch vom Ausschleichen der Opioide stammen)

    Gruß
    Uwe
     
  6. kissi

    kissi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    26. November 2006
    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    hallo petra,

    nehm jetzt auch seit ca. Juni 2007 durch.

    Als NW merke ich:
    -immer rissige/brüchige Nägel die sich in mehrere Schichten abspalten
    -Übelkeit ab 5 mg, bei mehr als 13 mg(auf einmal genommen, also nicht über den Tag verteilt) bekomm ich´s immer nur mehr durch die Vene weil Übelkeit sonst zu groß wird = Erbrechen,
    -auch sonst immer öfter vermehrte Magen-Darm Beschwerden (Bauchkrämpfe bis zu Erbrechen usw) die bei einer Kortisonpause wesentlich besser wurden
    -Wundheilungsstörung
    -Ab ca. 20 mg : -ständig Heißhunger und Gewichtszunahme von 6-7 kg (bei ca.20mg Kortison) inkl. Mondgesicht
    -Ab ca. 20 mg auch vermehrt Pickel (Akne?) im Gesicht.


    Liebe Grüße und schönen Abend
    Kissi
     
    #6 12. Januar 2009
    Zuletzt bearbeitet: 13. Januar 2009
  7. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    petra,wozu benötigst du diese umfrage??
    mir ist das etwas zu persönlich,so öffentlich über meine medikamenten-dosis zu schreiben.
    biba
    gitta
     
  8. paloma

    paloma Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Mai 2008
    Beiträge:
    98
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe im April 2008 mit Cortison angefangt und zwar mit Infussionen von 1000mg 3 Mal und dann langsam runter (60-50-40-35-30...) aber bin noch nicht unter 10mg/tag gekommen. Also, ich nehme es fast 10 Monate und die Nebenwirkungen sind:
    -Gewichtzunahme: 20 Kilo in 10 MOnate (man kann mich nicht mehr erkennen) mit riessen Bauch
    -Vollmondgesicht, Buffalo-nackel, Fett im Hals.
    -Akne (ab 30mg/tag), sehr stark am Gesicht.
    -Euphorie
    -Schlafprobleme
    -Nervösität (ich habe sogar angefant an meine Fingernägel zu kauen)
    -Ich hatte früher schon Glaukom, jetzt ist out of control
    -Haarwuchs
    -Gelenkschmerzen beim reduzieren
    Wegen den ganzen Nebenwirkungen habe ich ernste psychologische Probleme:(.
     
  9. Petra16

    Petra16 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    578
    Zustimmungen:
    0
    hallo,
    vielen dank für eure vielen antworten!
    gitta- ich hab dir eine pn geschickt.
    lg petra
     
  10. Lloreter

    Lloreter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Hallo Leute,

    ich habe neue Nebenwirkung.
    Habe mein Leben lang immer normalen Blutdruck gehabt. Jetzt im Laufe meiner Krankheit habe ich seit kurzem einen Blutdruck mit Spitzenwerten von 170/120 gehabt. es dauerte, bis mein Doc darauf kam, das es sich dabei um eine Nebenwirkung des Cortisons handelt. Nehme 10mg Prednison/tag.
    Also, wenn ihr ab und zu mal ein leichte Schwindelgefühl verspürt, es könnte hoher Blutdruck bedingt durchs Corti sein.

    LG
    Uwe
     
  11. Kiki11

    Kiki11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    :confused::confused:
     
  12. Kiki11

    Kiki11 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Januar 2009
    Beiträge:
    9
    Zustimmungen:
    0
    KortisonI

    ich habe auch Kortison genommen,habe es selbst ganz langsam
    abgesetzt!!
    Kortison macht die Knochen kaputt.
    Wenn man es selbst will kann man vieles.
    L.G
    Christel 39
     
  13. mikado

    mikado Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Nach 20 kg gewichtszunahme und einem bds. Glaukom habe ich das Pred selbständig ausgeschlichen. Die Gelenkschmerzen durch den entzug verschwinden wieder.
     
  14. biene2

    biene2 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    23. Juni 2007
    Beiträge:
    388
    Zustimmungen:
    0
    Also das fasse ich ja jetzt nicht. Sagt mal Christel und Mikado, meint ihr eigentlich wir nehmen das Cortison zum Spass?

    "Die Gelenkschmerzen durch den Entzug verschwinden wieder"

    Hallo! Ich nehme grade wegen dieser Gelenkschmerzen das Cortison, nicht um welche zu bekommen, NEIN, um sie los zu werden.

    Der Spruch:
    "Wenn man es selbst will kann man vieles"

    ist ja wohl die Hoehe im Zusammenhang mit Medikamenten!

    Also ich glaube ehrlich ihr zwei seid hier um zu aergern!

    Biene2
     
  15. mikado

    mikado Neues Mitglied

    Registriert seit:
    16. März 2009
    Beiträge:
    17
    Zustimmungen:
    0
    Ich kann dir versichern, Biene, dass dem nicht so ist. Ich wollte dir bestimmt nicht zu nahe treten, sondern habe lediglich meine Cortison-Erfahrung ganz knapp und kurz dargelegt. Sicher kommt es auch darauf an, welche rheumatische Erkrankung man hat. Ich selbst habe SLE und die Gelenksymptomatik steht bei mir nicht im Vordergrund. Eigentlich dachte ich, es würde manchem, der vom Cortison weg möchte, ein wenig Mut machen. Provozieren wollte ich niemanden. Da dies jedoch offensichtlich geschehen ist, entschuldige ich mich an dieser Stelle.
     
  16. kathyB

    kathyB Realistin

    Registriert seit:
    14. Juli 2007
    Beiträge:
    448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oberbayern


    na klaaaaaaar.
    ohne cortison wäre ich längst tot.

    verärgerte grüsse

    mk
     
  17. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht waren die Cortison-Kritiker noch nicht krank genug. In Extremsituationen würden auch sie ganz bestimmt zugreifen! Trotzdem wünsche ich niemanden dieses Auf und Ab in jeder Hinsicht. Gruß, Alter Hase
     
  18. Lloreter

    Lloreter Neues Mitglied

    Registriert seit:
    17. Dezember 2008
    Beiträge:
    61
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Lloret de Mar
    Hi Alter Hase,
    ganz so pauschal darfst du es auch nicht sehen. Auf einer Seite bin auch ich froh, das es Cortison gibt, auf der anderen Seite schädigt es bei Dauereinnahme auch in kleineren Dosen ganz schön. Bei mir macht sich das bemerkbar durch Bluthochdruck, also noch ne Pille mehr. Hatte niemals vorher in meinem ganzen Leben hohen Blutdruck. Nehme ja erst rund 20 Pillen täglich. Und auch eine beginnende Osteoporose ist bei mir festgestellt worden, die aus der Cortison-Einnahme resultiert.
    Sie mal, irgendwo bin ich auch Kritiker, greife aber trotzdem zu. Das eine schliesst ja das andere nicht aus. Aber eine gute Aufklärung hier finde ich gut, denn viele Ärzte klären ihre Patienten ungenügend über Medikamente auf. Das bezieht sich nicht nur auf das Cortison.

    LG
    Uwe
     
    #18 19. April 2009
    Zuletzt bearbeitet: 19. April 2009
  19. susannegru

    susannegru Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    704
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Uwe,
    wir haben uns missverstanden. Mir geht es genauso wie Dir. Bluthochdruck, obwohl ich laut Ärzten eigentlich gar nicht der Typ danach bin und sie erst überzeugen musste, dass es nicht nur am Aufgeregtsein liegt. Osteoporose, Hautprobleme und ständig blaue Flecken. Sobald es mir besser geht, kämpfe ich um jedes halbe Milligramm weniger. Aber wenn es einem schlecht geht, hilft oft nichts anderes - jedenfalls nicht so schnell und zuverlässig.
    LG vom Alten Hasen
     
  20. Meggie

    Meggie Neues Mitglied

    Registriert seit:
    27. Januar 2007
    Beiträge:
    833
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Unterfranken
    In der Not frisst der Teufel Fliegen, sagt man doch.

    Ich bekomme seit gestern und heute und am Freitag noch eine cortisonspritze. Dosis hab ich jetzt vergessen zu fragen. Da ich aber mit meine rückenschmerzen nicht mehh aus noch ein wusste, seit Monaten nur krieche, weder lange sitzen (10 min) noch liegen, stehe früh um fünf auf, kann, Ibuprofen überhaupt keine Wirkung zeigt, hat mein HA gemeint, das wäre jetzt erstmal sinnvoll. Hat aber auch auf die Nebenwirkungen hingewiesen. Osteoporose hab ich eh schon, wovon auch immer, nehme deswegen Calcium und Vit.D
    Heut nacht hab ich allerdings starke Wadenkrämpfe bekommen, ist das normal?