1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von andylordeng, 14. November 2002.

  1. andylordeng

    andylordeng Guest

    Hello zusammen!

    Ich bins Andy aus England wieder. Danke, dass ich so schoen hier ausgenommen bin!
    Ich habe eine Frage wegen Cortison Spritze (in England heisst es auch Steriod, glaub ich).
    Ich habe schon lange her welche bekommen, aber da ich Osteoropose in meinem linken Handgelenk habe, denke, dass ich das nicht mehr kriegen sollte, oder? Es sei, dass die Knochen durch Cortison dunner werden, nicht?

    Mfg

    Andy

    [%sig%]
     
  2. gisela

    gisela Guest

    Hallo Andy,
    viele von uns nehmen Cortison, allerdings meistens in tablettenform. Ich hab z.B. ganz am Anfang meiner Therapie mit 25 mg Cortison angefangen. Zusätzlich habe ich dann Methotrexat (MTX) 20 mg als Basismedikament bekommen. Als das MTX dann zu wirken bekann, wurde das Cortison reduziert. Im Moment bin ich bei 5 mg Cortison (Erhaltungsdosis mit geringen Nebenwirkungen). Zusätzlich bekomme ich von meinem Rheumadoc noch Calcium + Vitamin D wegen der Osteoporose verschreiben. Es ist halt eine bekannte Nebenwirkung von Cortison das es zusätzlich auch die Knochen angreift. Aber es drückt halt auch den Entzündungsschmerz zurück.

    Viele Grüße aus Nürnberg
    gisela
     
  3. Sia

    Sia Guest

    Hallo Andy!

    Auch ich nehme zu meinem Cortison noch Calzium und Vitamin D, wegen der Knochen. Meistens wird das Cortison verringert, wenn die anderen Medikamente zu greifen beginnen. Gegen die Entzündungen ist das Cortison noch immer das Beste.

    Gruß Sylvia
     
  4. Angie Opitz

    Angie Opitz Guest

    Hallo Andy,

    wie die anderen nehme ich Cortison (5 mg) täglich als Tablette. Meinst Du Cortison-Spritzen in ein bestimmtes Gelenk? Das kann hilfreich sein, wenn nur ein oder zwei Gelenke betroffen sind. Bei mir waren es zeitweilig aber fast 30, da halfen mir die Tabletten am besten.

    Angefangen hatte ich vor einem Jahr mit 30 mg Prednisolon, was nach Beschwerdefreiheit über 1,5 Monate bis auf 6,25 mg herunterdosiert wurde. Seit Juli kriege ich zusätzlich Methotrexat und konnte die Cortison-Dosis im September auf 5 mg reduzieren.

    Weil ich inzwischen in den Wechseljahren (englisch: climacteric?) bin, möchte ich wegen der erhöhten Osteoporose-Gefahr das Cortison irgendwann völlig weglassen. Natürlich nehme auch ich täglich 1.200 mg Calcium und Vitamin D zu mir.

    Servus!

    Monsti