1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von Motte, 14. November 2006.

  1. Motte

    Motte Neues Mitglied

    Registriert seit:
    5. Februar 2004
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,
    ich bin mal wieder total verunsichert, wie es mit dem Cortison weiter gehen soll. Als ich das erste Mal Cortison (10 mg) nehmen mußte, ist die Therapie nach 3 Tagen abgebrochen worden, weil ich plötzlich tierische Kopfschmerzen bekam. Es wurden dann ein Versuch mit 5 mg gemacht und es hat soweit gut funktioniert, bis auf die Übelkeit, die nach etwas zu Essen wieder verschwindet. Nun habe ich 40 mg (Triamhexal) direkt ins Gelenk gespritzt bekommen. Bin wie aufgedreht, fange unter leichter, körperlichen Belastung -sprich Arbeit-, an zu Zittern, habe einen heißen, hochroten Kopf und Dekollté und Brustwarzen, so pink wie die Haare meiner Tochter.
    Jetzt soll auch das andere Sprunggelenk gespritzt werden und ich weiß nicht, ob ich es machen lassen soll. Was meint ihr?

    LG Motte
     
  2. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo motte,

    cortison ist der wirksamste entzündungshemmer den es zur zeit gibt. die nebenwirkungen die du beschreibst sind bekannt.

    ich würde eher diese nebenwirkungen in kauf nehmen, als monatelang mit dem entzündeten, schmerzhaften gelenk herum zu laufen und dessen zerstörungen in kauf nehmen.....

    habe selber schon in sämmtliche gelenke cortispritzen bekommen (hws, lws, bd. knie, bd. sprunggelenke, bd. handgelenke)- ist mir auch lieber als die tägl. cortisoneinnahme....
     
  3. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Motte,
    schau doch mal hier rein!
    Chrystal beschreibt da, wie ihr Akupunktur hilft, vielleicht wäre das ja für Dich auch eine Alternative.
     
  4. Lilly

    Lilly offline

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    5.171
    Zustimmungen:
    0
    hallo elke,

    möchte dir nicht zu nahe treten, aber akupunktur gegen gelenksentzündung ist unwirksam.

    http://www.rheuma-online.de/therapie/akupunktur/akupunktur-bei-chronischer-polyarthritis.html

    http://www.rheuma-online.de/therapie/akupunktur.html

    bei anderen schmerzzuständen ist es wahrscheinlich eine wirksame alternative.....
     
  5. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Nebenwirkungen

    Hi Motte,

    also Cortison hat seine "schnellen" Nebenwirkungen, die meist auch genauso fix weg sind - wie bei Calcium z.B.

    Alles muss der Körper erstmal annehmen und dann verarbeiten. Also muss man schon mal eine Zeit lang die Zähne zusammenbeissen und mit den Nebenwirkungen leben. Oft ist das ein Zeichen, daß die Medis auch wirken !

    Ich hatte anfangs Juckreiz, nachts. Ich hatte heisse Beine und kochende Hände. Ich hatte das Gefühl, ich habe eine Nesselsucht - nach 3 Monaten hatte sich mein Körper dran gewöhnt und ich nehme nun 12 Jahre Cortison und habe null Probleme.

    Kopfweh am Anfang war auch ok. Die Übelkeit ist normal, wenn man jede Art von Medi ohne eine vernünftige Grundlage nimmt: niemals vor dem Essen !!!!! Egal, was Ärzte sagen - die nehmen sie ja nicht und eigentlich weiss man das als Kind schon: der Magen sollte gefüllt sein, bevor man Gift reintut:D

    Also, Augen zu und durch, alles geht vorbei.

    Wie Lilly sagt: Akupunktur gegen entzündete Gelenke = null Wirkung. Ich weiss das aus eigener Erfahrung und richtig gute ( !!!) und nicht geldgeile Docs wissen das auch.

    Grüssle und alles Gute

    Pumpkin
     
  6. Elke41

    Elke41 Guest

    Hallo Lilly,
    zwei User hier berichten aber von positiven Erfolgen, bei ihnen scheint es ja wohl doch irgendwo zu helfen.
    Du tritts nicht mir zu nahe, sondern ihnen.
    Und wenn es bei euch nichts hilft, dann wie es scheint doch bei Anderen.
    Wie heißt es so schön: Der Glaube kann Berge versetzen.
    Damit meine ich, selbst wenn es nur der Glaube daran ist, das diese Akupunktur ( vielleicht auch das Vertrauen zu dem Arzt, welcher sie durchführt ) hilft, so ist das doch toll. :)
     
  7. Antje Müller

    Antje Müller Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    99
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Lilly,

    Ich kann mich Elke da nur anschließen, ich bin eine bei der Akupunktur in Kombi mit verschiedenen Globuli super hilft.

    Ein kleines Beispiel: vor meier Hochzeit hatte ich massive Entzündungen und Schwellungen in den Händen und Fingern. Alles verbunden mit höllischen Schmerzen. Der Ehering hätte auf keinen Finer gepasst! 4 Tage vor der Hochzeit hatte ich dann einen Termin zur Aku. Am nächsten Tagen waren die Schwellungen und Schmerzen schon fast weg und das besserte sich in den folgenen Tagen noch weiter. Die andreren Medikamente habe ich in der Dosis nicht verändert und habe sie auch vor dem Aku-Termin so lange genommen, dass sich die Wirkung nicht innerhalb dieser 2 Tage geändert hat.

    Ich will nicht sagen, das Aku das non plus ultra ist, es ist aber sicher ein Versuch, um Medikamente, die starke Nebenwirkungen verursachen loszuwerden. Und wenn die Aku "nur" gegen die Schmerzen hilft ist das doch auch schon extren viel wert!

    Nicht alle Behandlungen, für die keine Studie einen positiven Beweis liefert ist gleich vollständig wirkungslos. Es kommt auch auf den Patienten an.

    Auch die ganzen Ernährungstipps treffen nicht auf jeden zu. Ich kann Fleisch und Wurst essen soviel ich will, ohne dass sich mein Rheuma verschimmert, vertrage dafür keine Milchprodukte -- Das was als Allheilmittel angepriesen wird.

    Liebe Lilly ich will dich nicht angreifen, aber du kannst ja deine Ansicht mal überdenken.

    Viele Grüße
    Antje
     
  8. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    ich hänge mich mal an

    in fragen Cortison.
    vor einigen tagen, hatte ich einr tabelle,der ich entnehmen konnte, wie unterschiedlich die einzelnen präparate wirken.ich bekam seit heute von einer rheumatologin, die prednisolon von einer firma, die mir noch nicht bekannt ist.nur, die wirkung, ist im vergleich es wohl so, das nicht prdnesilon gleich prednisolon ist.ich bekam den wirkstoff von einer anderen firma und die wirkung ist im vergleich zu dem, was ich bisher bekam, ziemlich dürftig.meine knochen verhielten sich so, als hätte ich von 10 mg auf 0 herunter geschaltet.wer von euch hat diese liste, die ich mit eigenen augen gesehen habe, wie unterschiedlich, das produkt von firma zu firma unterschiedlich ist.vieleicht irre ich mich auch und habe es im www gelesen.
    liebe im voraus dankeschön.grüße
    gitta
     
  9. Marie2

    Marie2 nobody is perfect ;)

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    8.381
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    entenhausen
  10. Gitta

    Gitta Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    16. Juni 2003
    Beiträge:
    3.476
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bärlin :-)
    Danke @marie

    nun weiß ich, das ich mir nichts einbilde.zur zeit bin ich nicht in der lage es genauer zu beschreiben, nur dank deiner hilfe, weiss ich wie ernst ich von der neuen rheumatologin genommen wurde.meine suche geht also weiter.
    liebe dankeschön-grüße
    gitta
     
  11. Hope2003

    Hope2003 Neues Mitglied

    Registriert seit:
    15. September 2006
    Beiträge:
    115
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frankfurt
    Hallo!

    Auch ich habe gute Erfahrung mit Akupunktur gemacht. Allerdings definitiv nur als Zusatz.
    Meine Knie sind wieder beweglicher, aber die Schmerzen waren gleich.
    Als ich einen Schub im Finger hatte und zufälligerweise auch einen Akupunkturtermin (allerdings für Migräne) hat er mir noch ein paar Nadeln in den Finger gestochen und es ist abends auch besser geworden.
    Mal hilfts mal nicht.
    Wie immer reagiert jeder anders darauf und zusätzlich noch jedes Gelenk an jedem Tag...
    Da kann man doch nicht sagen, dass hilft oder hilft nicht.

    Meine Meinung ist aber klar.
    Ausprobieren!

    LG Hannah