1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

cortison

Dieses Thema im Forum "Allgemeines und Begleiterkrankungen" wurde erstellt von fishwoman, 24. Mai 2005.

  1. fishwoman

    fishwoman Guest

    hallo ihr lieben,

    ich habe eine frage an euch, die vielleicht dumm, aber ganz ernst gemeint ist.

    ich bekomme ja wegen meiner heftigen augenprobleme cortison-augentropfen, die ich stündlich in beide augen träufle.
    die augenentzündung lässt nur langsam nach, aber komischerweise haben die gelenkschmerzen rapide abgenommen.

    kann es denn sein, dass das cortison, das ja eigentlich lokal wirken soll, in den stoffwechsel gelangt und ganz "global" wirkt?
    ich habe immer ca. 15 minuten nach dem eintropfen einen medizingeschmack hinten im rachen.

    vielleicht hat jemand von euch ahnung.

    herzliche grüsse,
    fishwoman
     
  2. Uschi

    Uschi Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    2.070
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    überall
    Hi,

    ja - der Körper nimmt die Tropfen als Flüssigkeit auf und leitet sie weiter - es kann daher schon sehr wohl mithelfen, die Knochenprobs zu lindern.

    Eigentlich lustiger Gedanke: träufle dir Corti ins Auge und die Knochen sind ok :D

    Alles Gute weiterhin,

    Pumpkin
     
  3. Monsti

    Monsti das Monster

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    6.880
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    am Pillersee in Tirol
    Hi fishwoman,

    Augen, Nasen-Rachen-Raum und Ohren stehen untereinander in Verbindung, damit ist logisch, dass etwas von dem Cortison in den Verdauungstrakt gelangt und somit auch systemisch wirkt.

    Liebe Grüße von
    Monsti
     
  4. Trixi

    Trixi (vor)laut

    Registriert seit:
    25. Februar 2004
    Beiträge:
    642
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien
    Hallo Fishwoman,

    Ja - das kann durchaus sein. Man muss auch festhalten, dass eine stündliche Gabe schon ein sehr enger Rhythmus ist und man dabei dem Körper auf die Dauer ja auch eine größere Dosis an Cortison gibt (natürlich wenig im Vergleich zu üblichen Corti-Tabletten). Der Medizingeschmack im Rachen ist auch sehr üblich - unter häufigerer Verwendung von großen Dosen kann sogar eine Rachereizung entstehen, ähnlich wie Halsschmerzen bei einer Verkühlung. .. aber auch das lässt nach absenken der Dosis wieder nach.

    Alles Gute
    Trixi