1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison und morgens Bauchweh?

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von Nixe, 25. Januar 2012.

  1. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Hallo,

    meine Tochter (13) bekommt seit mehreren Wochen Prednisolon. Wir sind jetzt von 20 auf 5 mg. Vor einer Woche
    hatte sie drei Tage Stoßtherapie mit 1 mg Urbason.

    Dazu nimmt sie Meloxicam morgens eine Tabletten und spritzte letzten Freitag erstmals 20 mg MTX.

    Seit kurzem hat sie morgens immer Bauchweh und Übelkeit - allerdings ohne sich zu erbrechen. Ich wecke sie
    gegen 7 Uhr, sie bekommt das Cortison aber hat dann schon Bauchweh, also nicht eine Zeitlang nach der
    Tablette. Da es immer morgens ist frage ich mich ob es vielleicht doch vom Cortison kommen könnte.

    Hat jemand von euch ähnliche Probleme?

    Liebe Grüße Nixe
     
  2. florenceHB

    florenceHB Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Bauchschmerzen

    Moin,

    bekommt deine Tochter einen Magenschoner dazu? Der sollte das eigentlich verhindern das so etwas passiert. Ich habe irgendwann angefangen direkt vor der Cortisoneinnahme eine Kleinigkeit zu essen (Zwieback, halbes Brötchen o.ä.) Seitdem habe ich keine Probleme mehr damit. Ihr solltet auf jeden Fall so bald wie möglich mit dem Arzt darüber reden. Eventuell ist es auch ein anderes Medikament, das die Magenprobleme verursacht.

    liebe Grüße

    florence
     
  3. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Huhu,

    ich kann nur den Beitrag von florence voll unterstützen.
    Bekomme bei ähnlicher Dosierung 2x täglich Magenschutz.
    Sowohl MTX als auch Cortison sind strapazierend für die Magenschleimhaut.
    Und Meloxicam bildet über einen längeren Zeitraum einen höheren Wirkstoffspiegel im Blut (daher hilft es auch gut gegen Schmerzen) - ich musste es leider wegen Magenproblemen dann irgendwann absetzen.
    Nehme jetzt Indomet, was mein Magen besser verträgt - hilft nicht ganz so stark, aber auch ganz gut.
    Dann gibt es noch mehr alternative Entzündungshemmer; einfach mal mit dem Arzt besprechen...
    Aber ohne Magenschutz und zwar recht hoch dosiert wird es bei der Wirkstoffkombination nicht gehen.
    Übrigens fingen die Magenprobleme auch so ähnlich bei mir an - dann irgendwann wurde es immer extremer.
    Also: Vorsicht und früh genug reagieren (bei mir kam es irgendwann zu einer Magenblutung und das muss nicht sein...).

    Ich habe bei mir festgestellt, dass ich auch unbedingt etwas zu den Tabletten essen muss (trotz Magenschutz) - manchmal reicht ein Stück Banane oder ein paar Sesamstangen - aber ganz auf den leeren Magen geht es nicht.

    Alles Gute für deine Tochter und liebe Grüße von anurju :)
     
  4. Tiangara

    Tiangara PMR seit 08/2008

    Registriert seit:
    10. Februar 2011
    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Heilbronn
    Vom Cortison habe ich noch nie Magenprobleme bekommen, vom MTX nur am Tag nach der Spritze. Von Meloxicam hingegen ist mir regelmäßig so übel geworden, dass ich es absetzen musste!
     
  5. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    liebe anurju.

    bitte bedenke, das magenschutz die osteoporosegefahr erhöht.

    muß man auch immer dran denken, wenn man osteoporose hat.

    weiß nun nicht mehr genau, wie das bei dir aussieht....:confused:
     
  6. anurju

    anurju anurju

    Registriert seit:
    13. März 2011
    Beiträge:
    3.364
    Zustimmungen:
    70
    Ort:
    Im schönen Rheinland
    Liebes Puffelchen,

    Danke für den Hinweis - ich hatte das von meinem Doc schon gehört - ist schon blöd, denn ohne geht es nicht...
    In der Klinik hat man bei mir den Osteoporosetest gemacht (Dexa oder wie das heißt) - der war unauffällig.
    Keine Ahnung, wie die Knochendichte vor dem ganzen Cortison und Magenschutz war - aber noch war die Linie im unteren grünen Bereich.
    Hab gerade mal geschaut: Ich verstehe davon ja nichts.
    Der T-Wert ist immer so zwischen 0,8-1,5 - je nach Wirbel etwas unterschiedlich. Der Z-Wert bewegt sich zwischen 0,0 und -0,4. Sieht für meine Begriffe normal aus...

    Aber du bist ein Schatz - gut, dass du auf uns aufpasst - hätte mal einer bei dir danach früh genug geschaut.
    Schlimm, schlimm...

    Danke und herzlichste Grüße - leb dich gut zuhause ein !!! anurju
     
  7. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Danke für eure Antworten. Sie isst immer zwei Butterkeks zum Cortison. Wir probieren jetzt Magenschutz.
    War heute in der Apotheke - wir haben nämlich noch Omeprazol. Nur meinte der rheumatologe wir sollten den
    erst weglassen - je weniger Medis je besser. Aber heute war ganz arg - sie hat nicht mal eine Schulstunde
    geschafft.

    Also probieren wir ab morgen laut Apothekenempfehlung 6 Uhr Magenschutz - 7 Uhr Cortison mit Butterkeks und
    dann ne halbe Stunde später Joghurt (Brot geht morgens noch nicht runter) und Meloxicam. Dann muss sie morgen
    zum ersten Mal selber spritzen - mag noch gar nicht dran denken ...

    Aber Papa kommt um 14 Uhr und holt sie zum Papa-Wochenende ab - also muss es bis dahin geschafft sein.
    Hoff nur es tut danach nicht wieder so weh wie das letzte Mal - da meinte sie es brennt ganz heftig. Naja - schauen
    wir mal - notfalls gibts halt ein Kühlpack oder Wärmflasche drauf ...

    Liebe dankbare Grüße Nixe
     
  8. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    hallo nixe.

    paß bloß auf, das deine kleine genug kalzium zu sich nimmt. und laß mal das vitamin d überprüfen.

    ich will keinem unnötig angst machen. aber ich kriege seit kinderbeinen cortison und habe eine osteoporose vom feinsten.

    sorge da bloß rechtzeitig vor.

    bitte.
     
  9. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    136
    Was ihr tut finde ich ok.
    Also nur ein Rat zusätzlich:
    Ich habe mit Aloe Vera lange Zeit keine Magenprobl. gehabt. Das bildet einen Film im Magen.
    Cortison nehme ich immer mit Milch. Bilde mir ein, das hilft auch.
    Aber bei 50mg hilft gar kein Magenschutz, da krümme ich mich.
    Kann sein, dass der Magen von der höheren Dosierung angegriffen ist, und nun erst mal Ruhe braucht.
    Nach 14 Tagen Magenschutz könntet ihr ja mal ein "weglass"-Versuch machen.

    Alles Gute!
    Kati
     
  10. florenceHB

    florenceHB Mitglied

    Registriert seit:
    25. Juli 2011
    Beiträge:
    80
    Zustimmungen:
    0
    Omeprazol

    Hallo Nixe,

    ich habe von meiner Hausärztin direkt das Omeprazol zum Cortison und Schmerzmittel dazubekommen. Allerdings soll ich es eher vor dem Abendessen einnehmen, da es wohl nicht direkt im Magen wirkt sondern erst später aufgelöst wird (magensaftresistent!). Schmerzmittel nehme ich inzwischen grundsätzlich nach einer Mahlzeit ein, da sie dann nicht so auf den Magen schlagen.
    Wie schon erwähnt ist Calzium wichtig. Dieses bekommt man unter Cortisontherapie auf Rezept. Bitte besprecht alle Medis (auch rezept- und apothekenfreie) mit eurem Haus/Kinderarzt. Lest auch selber mal den Waschzettel und sprecht alles an woran ihr Zweifel habt.

    Liebe Grüße

    florence
     
  11. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Danke ...

    für eure lieben Tipps und Anregungen. Leider hat nix wirklich geholfen. Kein Magenschutz, keine Folsäure,
    Essen bzw. viel trinken auch nicht ...

    Nachdem wir das Meloxicam weggelassen haben ging Magenschutz mit Cortison auch nicht. Jetzt sind wir bei
    Cortison morgens um 5 und Weglassen von Magenschutz und Meloxicam. Darunter sind die Bauchweh viel
    besser. Kind ist aber dauerübel und erbricht desöftern, ebenso fast täglich 1 - 2 mal Durchfall. Denk das
    kommt vom MTX - da nützt auch die gegebene Folsäure nicht.

    Wir sind Montag wieder in der Klinik zum dreitägigen Cortisontropf. Mal schauen was der Arzt meint.
    Gibt es Cortison-Sorten die verträglicher sind als andere? Werde mal klären wie das mit den MTX-Nebenwirkungen weitergeht - notfalls müssen wir etwas anderes ausprobieren. Wäre aber schade - habe schon den Eindruck das
    es ihr gelenkmäßig um Klassen besser geht (statt dessen übelkeitsmäßig immer schlechter) ...

    Aber die Blutwerte sind gut und vielleicht hat ja noch jemand ne Idee was man gegen Übelkeit tun kann - oder
    wir müssen ein anderes Basismedi probieren ... MCP-Tropfen vom Hausarzt ware nicht das Wahre - danach
    bekam sie Herzrasen - also haben wir das gelassen.

    Sonnige Grüße aus dem Nordseebad Otterndorf
    Nixe
     
  12. Claudia1965

    Claudia1965 Mitglied

    Registriert seit:
    1. Februar 2011
    Beiträge:
    135
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Meerbusch
    Und wenn ihr statt MCP mal Emesan oder Vergentan versucht? Diese Mittel sind besser geeignet gegen die Übelkeit von MTX vorzugehen.
    Mein Doc hat gesagt, das MCP nur die Magen-Peristaltik verbessert, aber Diphenhydramin(das ist der Wirkstoff in Emesan) hat außerdem einen direkt hemmenden Effekt auf das Brechzentrum im Gehirn und wird deshalb auch bei Übelkeit und Erbrechen anderer Ursachen eingesetzt. Vielleicht hilft das ja eurer Maus...die gibt es auch als Zäpfchen...
    Alles Gute weiterhin
     
  13. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    136
    Sag mal, bist Du sicher, dass die Übelkeit vom Cortison kommt?
    Ich meine, kann es auch etwas anderes sein?

    Wenn ihr eh ins KH geht, ob man das mal gründlicher angucken kann?
    Ich denke an eine Unverträglichkeit oder ähnliches, worunter ich selbst leide.

    Noch etwas. Ich hatte vor Jahren gehört, dass Überkeit morgens von den Hormonen kommen kann. Ich weiß nicht, wie das bei Deiner Tochter steht. Auch das kann man sehr leicht mal im KH nachprüfen. Da kann das Kortison (auch ein Hormon) mitwirken, ohne dass es den Magen angreift. Es wäre also umsonst irgendwelche Magenschoner zu nehmen.
    "Dagegen" könnte man ein Stück Bitterschokolade auf nüchternen Magen essen, wurde mir von einer Ärztin gesagt....Ich kann so etwas nicht probieren, muß mich dann wirklich übergeben:o... aber vielleicht mag Deine Tochter so etwas mal probieren (schädlich ist es ja nicht!!!)

    Kati
     
  14. puffelhexe

    puffelhexe Bärenmama von Pedro

    Registriert seit:
    20. Februar 2005
    Beiträge:
    12.094
    Zustimmungen:
    5
    zartbitterSchokolade?
     
  15. Kati

    Kati Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    1. Januar 2009
    Beiträge:
    2.133
    Zustimmungen:
    136
    ja Puffel... verzeih, bin müde und ich finde diese Schokolade ziemlich schrecklich....
    "zartbitter" - halt so 80% oder so.
     
  16. Patty

    Patty Mitglied

    Registriert seit:
    28. September 2007
    Beiträge:
    880
    Zustimmungen:
    0
    Huhu,
    klingt ja nicht gut.
    Habe gehört in der Klinik, das viele auf Ananassaft schwören.
    Vielleicht hilft das ja.
    Gute Besserung euch allen.
     
  17. FrolleinK

    FrolleinK little.neurotic.girl.

    Registriert seit:
    16. November 2011
    Beiträge:
    82
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sachsen-Anhalt
    Hallo,

    habt ihr schonmal Ingwertee versucht? Ansonsten würde mir noch Nux vomica (homöopathisch) einfallen, aber ich habe keine Ahnung, ob das deine Tochter bekommen darf, trotzdem wollte ich es mal dalassen.

    Ich wünsche gute Besserung!
     
  18. Nixe

    Nixe Neues Mitglied

    Registriert seit:
    30. April 2003
    Beiträge:
    1.005
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hansestadt Stade/Elbe
    Sachstandbericht Cortison

    Hallo,

    Tochter war in der Klinik. Das Bauchweh soll vom Cortison kommen - ebenso der Durchfall. Nachdem sie
    wieder eine 3-tägige Infusion mit 1000 mg Urbason bekommen hat dürfen wir das Decortion von täglich 5 mg
    auf alle 2 Tage 5 mg reduzieren. Dann nach 2 Wochen ganz raus. Weil mir das recht gewagt erscheint - immerhin
    nimmt sie das jetzt seit Ende Dezember - würde ich dann alle 2 Tage 2,5 und dann 2 Wochen später aufhören
    wollen (neuer Schub wäre für sie Katastrophe). Nächster Cortisonpuls ist in 4 Wochen.

    Sie hatte heute morgen kein Cortison und prompt auch kein Erbrechen. Habe auch den Eindruck wenn sie
    zum Cortison noch Stress hat - Schule - morgens in Eile - fühlt sich nicht gut und will trotzdem los -
    wird es schlimmer.

    Nichtsdestotrotz hoffe ich mal auf baldiges Bauchschmerzende :top:

    Arzt war mit den Gelenken zufrieden und wir ja auch. MTX bleibt bei 20 mg.

    Danke für eure vielen guten Tipps - schön das es euch gibt!

    Nixe