1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Cortison und Diclo

Dieses Thema im Forum "Cortison / Glukokortikoide" wurde erstellt von lucilena, 9. Juli 2014.

  1. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Hallo,

    seit letzter Woche befinde ich mich in einem Schub ( RA)
    Nun haben wir angefangen 3 Tage 2x 40 mg Prednisolon. Dann 3 Tage 2 x 30 mg etc

    Bei Bedarf soll ich Diclo 75 dazunehmen.
    Ich meine gehört zu haben, dass sich die zwei nicht vertragen. Wäre Ibu nicht besser? Abends bräuchte ich nämlich noch etwas gegen meine Schmerzen .
    und mein Hausarzt hat mir bzw meine Kindern schon des öfteren etwas aufgeschrieben, was so nicht richtig ist.

    Danke für die Hilfe
     
  2. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    251
    Ort:
    Rheinland
  3. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    hallo lucinla.
    ich fragte diesbezüglich auch meinen HA schon.

    er sagte cortison und diclo haben nicht mehr oder weniger Nebenwirkungen wie andere Schmerzmittel.

    man soll entscheidnw ie amns verträgt sagte mein HA,

    sehr wichtig magenschutz sagte er .lg.
     
  4. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    251
    Ort:
    Rheinland
    Moni, diese Aussage ist leider falsch!

    Bei sämtlichen NSAR (und dazu gehört Diclo!) mit Cortison werden die gastrointestinalen Nebenwirkungen verstärkt.

    Grüßle
    Heike

    P.S. Ibu übrigens auch
     
    #4 9. Juli 2014
    Zuletzt bearbeitet: 9. Juli 2014
  5. moni3

    moni3 Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    7. März 2010
    Beiträge:
    3.402
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    österreich
    danke heike.
    so sieht das leider jeder Arzt anders.
    ich mein das ist ja schlimm wenn der das Gegenteil sagt als was stimmt.lg
    man kann sich dann aussuchn als Patient was richtig ist,und wer recht hat.super.lg
     
  6. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Und was kann ich dann gegen Schmerzen nehmen?
     
  7. Heike68

    Heike68 Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    8. Juli 2012
    Beiträge:
    1.521
    Zustimmungen:
    251
    Ort:
    Rheinland
    M.E. COX-2-Hemmer (wie z.B. Arcoxxia) oder Metamizol/Novamin sollten gehen.
    Sollteste aber besser mit Deinem Rheumatologen klären.
    Grüßle
    Heike
     
  8. Nachtigall

    Nachtigall Aktives Mitglied

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    3.886
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Bayern
    Lucilena,
    ich hab jahrelang Arcoxia genommen, danach bekam ich stattdessen Celebrex. Das sind entzündungshemmende Schmerzmittel aus der Gruppe der Coxibe (sind auch NSAR), die den Magen nicht extra belasten. Sie helfen auch bei Arthroseschmerzen.
    Novalgin (=Metamizol) ist auch ein gutes Schmerzmittel, aber nicht entzündungshemmend, gut für nicht-entzündliche Schmerzen.
     
  9. kleine sonne

    kleine sonne Mitglied

    Registriert seit:
    21. Januar 2014
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bei mir hat eine kurze zeitlang vimovo (Schmerz und entzpndungshemmer mit magenschutzmittel in einen ) gut geholfen
     
  10. lucilena

    lucilena Mitglied

    Registriert seit:
    10. Juni 2013
    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ba-Wü
    Vielen Dank für die zahlreichen Antworten. Dann werde ich mal meinen Arzt drauf ansprechen. Prednisolon muss ich sowieso wieder holen
     
  11. Sinela

    Sinela Bekanntes Mitglied

    Registriert seit:
    25. März 2006
    Beiträge:
    1.855
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Stuttgart
    Ich nehme seit Sept. 2000 Kortison und seit Februar 2004 Ibuprofen dazu (so gut wie jeden Tag 800 mg). Einen Magenschutz habe ich erst 2007 bekommen. Ich habe - zum Glück - keinerlei Probleme mit dem Magen.

    Laut dem Beipackzettel der Cox2-Hemmer können auch dort Magen- und Darm-Beschwerden auftreten, nicht nur bei den NSAR.
     
  12. Frau Meier

    Frau Meier Guest

    @Sinela

    Das stimmt, aber sie tun das aufgrund der unterschiedlichen Wirkung (selektiv auf Cox2 ohne den Effekt der anderen NSAR auf Cox1) deutlich seltener.
    Wenn Corticosteroide UND NSAR gleichzeitig gegeben werden (in diesem Fall außer Coxibe), ist die Zugabe von PPI (Pantoprazol, Omeprazol, Esomeprazol, Lansoprazol etc.) fast schon ein notwendiger Reflex. Dass es bei Einzelnen immer mal wieder (wie bei Dir) auch ohne die ergänzende Gabe gut geht, ist schön, aber zu unsicher.

    Die Ergänzung um PPI gilt übrigens auch, wenn jemand Cortison und ASS (z. B. zur Prophylaxe oder nach Herzinfarkt) nimmt!

    Grüße, Frau Meier
     
    #12 9. Juli 2014
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 9. Juli 2014