Cortison und depressive Wirkung/Frage zu den Blutwerten

Dieses Thema im Forum "Entzündliche rheumatische Erkrankungen" wurde erstellt von Glueck15, 10. Februar 2017.

  1. Glueck15

    Glueck15 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südliche Bergstraße
    Hallo zusammen,

    wurde gerade aus einer rheumatologischen Klinik entlassen worden.
    Man geht nun von einer undifferenzierten Kolleganose aus. Sicher ist man sich allerdings nicht, da mein Krankheitsbild so komplex ist. Meine Knochen beginnen zu wachsen (auch an den Handgelenken) und es bilden sich so seltsame kleine Knubbel im Hautgewebe. Sicca-Symptomatik, Schwellung im rechten Gesicht (Jochbein), Schmerzen am Nasenknorpel (mein HNO hat das nur 1 mal bei einer Sarkoidose gesehen).
    Jedenfalls wurde mir nun angeraten es mit Cortison und Quensyl zu versuchen. Allerdings reagiere ich auf die Medis mit starker Depression. Kennt das jemand? Außerdem verstärkt sich der ohnehin schon bestehende Juckreiz und ich bekomme so rote Punkte (Einblutungen?) auf der Nase, wie ich sie auch schon an den Beinen hatte. Cortison musste ich gleich wieder absetzen, habe auch keine erhöhten Entzündungswerte.
    Mein Blutbild ist wie folgt verändert:
    MCH und MCHC leicht erhöht
    Neutrophile erhöht
    Basophile erhöht
    Lymphozyten erniedrigt
    Komplementverbrauch C3 durchgängig erniedrigt
    Blut im Urin immer +++ aber keiner weiß woher es kommt (wird gerade nochmals vom Urologen geklärt)
    Doppelstrang DNS-AK 170 (Normwert bis 100)
    ANA's immer leicht erhöht (1:160 oder 320)

    Außerdem hatte ich gynäkologisch einen Pap III Befund, was zunächst für Krebs gehalten wurde, der es aber nicht ist, aber eben eine Entzündung.

    Der Urologe meinte nun, es könne auch eine allergische Reaktion sein. Wobei ich schon sehr viel habe testen lassen und nicht mehr weiß, wo ich noch ansetzen soll.

    Würde mich über Rückmeldungen sehr freuen, da ich momentan sehr verunsichert bin.

    Vielen Dank!
     
  2. Maggy63

    Maggy63 Kreativmonster

    Registriert seit:
    15. Februar 2011
    Beiträge:
    17.195
    Zustimmungen:
    9.811
    Ort:
    Niedersachsen
    Hallo Glück, zu deiner Symptomatik kann ich leider gar nicht, sagen, aber ich will dir zumindest alles Gut wünschen.
     
  3. KnieFee

    KnieFee Flohdompteuse

    Registriert seit:
    6. April 2009
    Beiträge:
    256
    Zustimmungen:
    75
    Hi,

    Unter Quensyl hatte ich einen fürchterlichen Juckreiz, dann kamen Quaddeln, später rote Flächen. Dann kam Absetzen. Danach dauerte es noch Monate, bis das Jucken weg war. Schau Mal, ob du Quaddeln bekommst. Uns sprich mit dem Rheumatologen, wenn du die Medis nicht verträgst.

    Viele Grüße von der KnieFee
     
  4. Glueck15

    Glueck15 Registrierter Benutzer

    Registriert seit:
    9. Mai 2015
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Südliche Bergstraße
    Hallo Maggy und KnieFee,

    vielen Dank für eure Rückmeldungen.
    Juckreiz hatte ich auch schon ohne Quensyl, aber mit dem Medi ist es schlimmer geworden und ich habe so seltsame braune Flecken an den Ellenbogen und rote Punkte im Gesicht bekommen.
    Werde in 2 Wochen mit dem Rheumatologen darüber sprechen. Bin ja leider noch immer ein medizinisches Rätsel. Nur dass etwas nicht stimmt und sich weiter ausbreitet, darüber sind sich alle Ärzte einig.

    Sollte irgend jemand Auskunft zu den Blutwerten geben können, wäre das toll.

    Beste Grüße und einen schönen Abend
    Carola
     
  1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden